Über uns – Presse

Presseservice

Wir stellen Ihnen in diesem Bereich vielfältige Informationen zur Verfügung. So finden Sie neben den aktuellen und archivierten Pressemitteilungen auch Fotos und Logos zum Download. Bei Rückfragen hilft Ihnen unsere Presseteam gerne weiter.

Presse

Pressemitteilungen

Hier finden Sie die Pressemitteilungen, die in den letzten drei Monaten von den Stadtwerken Düsseldorf herausgegeben wurden.

Februar 2017

Geänderte Öffnungszeiten zu Karneval

(Düsseldorf - 22. Februar 2017)
Öffnungszeiten des Kundenzentrums der Stadtwerke Düsseldorf, Höherweg 100, an den närrischen Tagen:

Altweiberfastnacht:

23. Februar 2017

bis 13 Uhr geöffnet

Rosenmontag:

27. Februar 2017

geschlossen

Stadtwerke Düsseldorf senken Erdgaspreis zum dritten Mal in Folge

(Düsseldorf – 13. Februar 2017)
Zum dritten Mal in Folge senken die Stadtwerke Düsseldorf für ihre Düsseldorfer Kundinnen und Kunden die Erdgaspreise. Zum 1. Mai 2017 reduzieren sich die Preise um brutto 0,29 Cent pro Kilowattstunde. Abhängig vom Verbrauch entspricht dies einer Senkung um bis zu fünf Prozent. So spart beispielsweise ein Haushalt mit einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern und einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden jährlich rund 58 Euro. Die Stadtwerke Düsseldorf werden in den nächsten Tagen die Kundinnen und Kunden per Anschreiben über die neuen Preise informieren.

Die Strompreise bleiben stabil, im Jahr 2017 ist keine Preisanpassung vorgesehen – trotz gestiegener gesetzlicher Abgaben und Umlagen. Diese haben die Stadtwerke Düsseldorf durch Einsparungen an anderer Stelle ausgeglichen.

Zum 1. April 2017 sinkt der Fernwärmepreis in der Innenstadt. Die neuen Preise werden in den nächsten Tagen abschließend kalkuliert und veröffentlicht. Die Fernwärmepreise in Garath beziehungsweise Wittlaer und Einbrungen wurden zuletzt zum 1. Oktober 2016 gesenkt.

Netzgesellschaft Düsseldorf schließt das Heinrich-Hertz-Berufskolleg an die Fernwärme an
Vorübergehende Änderung der Verkehrsführung auf der Redinghovenstraße

(Düsseldorf, 06.02.2017)
Das Heinrich-Hertz-Berufskolleg auf der Redinghovenstraße wird zukünftig mit umweltfreundlicher Fernwärme versorgt. Damit die Netzgesellschaft Düsseldorf die notwendigen Leitungen verlegen kann, muss in einem ersten Bauabschnitt die Verkehrsführung in dieser Straße geändert werden. Ab dem 9. Februar 2017 wird die Redinghovenstraße von der Hausnummer 16 bis zum Hennekamp Einbahnstraße - vom Hennekamp ist die Einfahrt in die Redinghovenstraße vollständig gesperrt. Die einzige Zufahrtsmöglichkeit besteht über den Bittweg.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich 8 bis 10 Wochen dauern, die Umleitungen sind mit dem Amt für Verkehrsmanagement abgestimmt und umfassend ausgeschildert.

Alle betroffenen Anwohner sind schriftlich informiert.

Januar 2017

Verlegung von Versorgungsleitungen für das neue Glasmacherviertel
Klimafreundliche und moderne Energie für das neue Wohnquartier

(Düsseldorf – 24.01.2017)
Auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte in Gerresheim entsteht ein neues Wohnquartier: das Glasmacherviertel. Die Energieversorgung dort soll gemäß den Planungsvorgaben hohen ökologischen Standards genügen. Das Areal des künftigen Glasmacherviertels Düsseldorf umfasst 300.000 qm Gesamtfläche, auf der rund 1.400 Wohneinheiten entstehen sollen. Die Netzgesellschaft Düsseldorf wird die Infrastruktur für die Energie- und Wasserversorgung für das neue Quartier bereitstellen.

Dafür wird auf dem Höherweg ab dem 30. Januar 2017 zwischen Hausnummer 335 und der Posener Straße ein neuer Bauabschnitt eröffnet. Um Fernwärme- und Trinkwasserleitungen zu verlegen, wird in diesem Bereich der Höherweg in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich acht Wochen in Anspruch nehmen – gearbeitet wird dort in 40-Meter-Abschnitten. Zusätzlich werden die Baugruben in den Zeiten, in denen die Bauarbeiten ruhen, mit befahrbaren Stahlplatten abgedeckt, um die Beeinträchtigungen für die Anwohner soweit wie möglich zu reduzieren – ebenso wird ein Wendehammer vor der Baustelle die Befahrung des Höherwegs von der Ronsdorfer Straße bis zur Baustelle und zurück erleichtern. Nach Beendigung der Arbeiten werden die Oberflächen des betroffenen Abschnitts wieder hergestellt. Alle Betroffenen sind per Schreiben informiert und die Umleitungen umfassend ausgeschildert.

Durch die Anbindung an das Strom- und Fernwärmenetz wird das Wohnquartier zukünftig mit umwelt- und klimafreundlicher Energie durch das neue GuD-Kraftwerk auf der Lausward sowie die Müllverbrennungsanlage in Flingern versorgt. Beide Anlagen arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. So leisten der Strom und die Wärme von den Stadtwerken Düsseldorf nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Erreichung der Klimaschutzziele der Stadt Düsseldorf, bis 2050 klimaneutral zu sein, sondern auch zur Senkung der Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen.

Dezember 2016

Modernisierung des Südstadt-Stromnetzes geht weiter
Netzgesellschaft Düsseldorf führt Baustelle Oerschbachstraße fort

(Düsseldorf, 30.12.2016)
Die über die Feiertage und den Jahreswechsel ruhende Baustelle auf der Oerschbachstraße wird am 3. Januar 2017 wieder bearbeitet. Der rund 110 Meter lange Bereich liegt vor der Hausnummer 8 zwischen der Reisholzer Bahnstraße und dem Abzweig der Oerschbachstraße vor Hausnummer 10. Der Verkehr wird über eine Lichtzeichen-Wechselanlage gelenkt.

In Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen wird die Maßnahme voraussichtlich Ende Januar fertiggestellt. Die von der Maßnahme Betroffenen wurden entsprechend informiert.

Elektrogemeinschaft Düsseldorf beschenkt das Kinderhospiz Regenbogenland in der Vorweihnachtszeit
1.000 Euro zugunsten bedürftiger Kinder

(Düsseldorf, 21.12.2016)
Was es Neues rund um Energie und Elektrotechnik im Haushalt gibt und was jeder einzelne tun kann, um Energie zu sparen, darüber konnten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger am 29. September dieses Jahres auf einer Veranstaltung der Elektrogemeinschaft Düsseldorf vor dem Rathaus informieren. Die Elektrogemeinschaft ist eine Kooperation von Elektro-Innung, Stadtwerken Düsseldorf und dem Düsseldorfer Elektrogroßhandel - der Informationstag findet seit 2003 jährlich statt.

Für das leibliche Wohl sorgten ein Wasserstand und eine Würstchenbude, deren Verkaufserlös von der Elektrogemeinschaft auf 1.000 Euro aufgestockt wurde.

Den Spendenscheck überreichten heute als Vertreter der Elektrogemeinschaft Georg Eickholt, Obermeister der Elektroinnung Düsseldorf und Frank Schiekofer, Geschäftsführer der Nahwärme Düsseldorf GmbH der Stadtwerke Düsseldorf an Norbert Hüsson, Vorstandsvorsitzender und Melanie van Dijk, Geschäftsführerin des Regenbogenlands, die diese Spende für weitere Projekte verwenden werden.

Modernisierung des Südstadt-Stromnetzes geht weiter
Netzgesellschaft Düsseldorf richtet Baugrube auf der Heidelberger Straße ein

(Düsseldorf, 19.12.2016)
Im Zuge des Projekts „Südstadt“ richtet die Netzgesellschaft Düsseldorf eine sogenannte „Muffengrube“ zur Einbindung und Anschluss der neuen 110 kV-Leitungen ein. Dazu wird die Seitenstraße der Heidelberger Straße vor dem Haus Nr. 28 auf 50 Meter gesperrt.

Die Baustelle wird am 21.12. eingerichtet und wird voraussichtlich bis Ende Februar 2017 andauern. Die Netzgesellschaft weist darauf hin, dass witterungsbedingt zeitliche Verzögerungen möglich sein werden. Der Verkehr wird zweispurig um die Baustelle herumgeführt, sodass keine Beeinträchtigungen zu erwarten sind.

Die von der Maßnahme Betroffenen wurden entsprechend informiert.

Zum Hintergrund: Seit Oktober 2015 wird das Hochspannungsnetz (110.000 Volt) im Düsseldorfer Süden modernisiert. Die Arbeiten werden bis Mitte 2017 andauern. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte 2018 abgeschlossen sein. Dazu investiert die Netzgesellschaft für die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen der Stadt über 30. Mio. Euro in die Netzinfrastruktur des Düsseldorfer Südens. Jetzt hat auch die Erneuerung von rund 9 Kilometern Mittel- und Niederspannungskabel (230-10.000 Volt) begonnen. Die Anforderungen der Energiewende und der Digitalisierung machen den Einsatz moderner Technik notwendig. Dazu kommt der industrielle Strukturwandel in diesem Teil der Stadt. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Verlegung neuer und der Austausch alter Leitungen auf einer Strecke von insgesamt 19 Kilometern sowie der Einsatz zukunftsweisender Kommunikationstechniken. Für die Düsseldorfer ist dies ein wichtiger Schritt in eine nachhaltig sichere, effiziente und flexible Energieversorgung.

Die Netzgesellschaft Düsseldorf bittet um Verständnis.

Störung der Fernwärmeversorgung behoben

(Düsseldorf, 08.12.2016)

Wie bereits berichtet, kam es heute Morgen zu einem Druckabfall im Düsseldorfer Fernwärmenetz. Ursache war eine Leckage in der Versorgungsleitung zwischen Innenstadt und der Heinrich-Heine-Universität einschließlich Uniklinik. Die beschädigte Leitung wurde in der Zwischenzeit repariert, sodass der Druck nach und nach wiederaufgebaut werden konnte. Damit normalisiert sich schrittweise die Wärmeversorgung der betroffenen Haushalte. Den Stadtwerken Düsseldorf ist bewusst, dass die Versorgungsunterbrechung für die Betroffenen mit Unannehmlichkeiten verbunden war und sind froh, nun die Wärme in der gewohnten Qualität und Konstanz wieder zur Verfügung stellen zu können.

Störung der Fernwärmeversorgung

(Düsseldorf, 08.12.2016)
Am Donnerstagmorgen ist es ab ca. 8.30 Uhr zu einem Druckabfall im Düsseldorfer Fernwärmenetz gekommen. Betroffen war das Innenstadtnetz, das Garather Netz hingegen nicht. Zurzeit deutet alles darauf hin, dass eine Leckage in der Strecke zwischen der Innenstadt und der Uniklinik Ursache dafür ist. Seit der Trennung des betroffenen Teilstücks vom Fernwärme-Netz stabilisiert sich der Druck in den Leitungen. Während der Störung ist auch die Temperatur der Fernwärme abgesunken, sie normalisiert sich nun allmählich. Durch die Druckschwankungen haben in einigen Kundenanlagen Sicherheitsventile ausgelöst, was sich insbesondere in Dampfaustritt zeigt. Durch Abtrennung der betroffenen Leitung werden zurzeit im Bereich der Uniklinik Kundinnen und Kunden noch nicht mit Wärme versorgt. Die Klinik verfügt über eine autarke Reserve-Wärmeversorgung.

Die Einsatzkräfte der Netzgesellschaft Düsseldorf und der Stadtwerke Düsseldorf arbeiten mit Hochdruck an der Behebung der Störung und der Minimierung der Beeinträchtigungen. Wir bitten aber schon jetzt um Verständnis dafür, dass die Behebung der Störung einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Betroffene Bürgerinnen und Bürger mögen sich bitte unter der Telefonnummer 0211 821821 melden.

Wir halten unsere Kunden und die Medien über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden.

November 2016

Böiger Wind führt zu Ausfall von Gasleuchten
Stadtwerke Düsseldorf erhöhen Personaleinsatz zur Reparatur

(Düsseldorf – 25.11.2016)
Starke Windböen haben in den vergangenen Tagen in der Landeshauptstadt zu einem überdurchschnittlich hohen Ausfall der Gasbeleuchtung geführt – aktuell sind mehrere hundert Leuchten im Stadtgebiet von Düsseldorf betroffen. Hintergrund: Die im Normalfall dauerhaft brennenden Zündglühstrümpfe wurden ausgeblasen.

Die Stadtwerke Düsseldorf , im Auftrag der Landeshauptstadt Düsseldorf Betreiber der Öffentlichen Beleuchtung, teilen mit, dass sich aufgrund des erhöhten Reparaturaufwands die Ausfallzeit der einzelnen Laternen leicht erhöht. Durch einen verstärkten Personaleinsatz wird die Instandsetzung aufgeholt.

DÜSSI kommt zurück – Werde DU DÜSSI für einen Tag!
Stadtwerke Düsseldorf erwecken Maskottchen der DEG

(Düsseldorf – 25.11.2016)
Die Düsseldorfer EG kann sich auf ein besonderes Comeback freuen. Mehr als ein Jahr mussten die Fans des achtmaligen Deutschen Eishockey-Meisters auf DÜSSI verzichten. Das legendäre und bei kleinen sowie großen Fans beliebte Maskottchen der Kufenflitzer lag in einem tiefen „Sommer- und Winterschlaf“.

Dieser ist nun vorbei. Die Stadtwerke Düsseldorf, enger und langjähriger Partner des Düsseldorfer Sports und der DEG, haben den Löwen aufgeweckt. Frisch, fröhlich und voller Tatendrang wird er in den ISS DOME zurückkehren, die Spiele der DEG begleiten und mit den Fans feiern. Der Tag seiner Rückkehr ist das Heimspiel gegen die Eisbären Berlin (Sonntag, 11. Dezember, 16.30 Uhr).

Fan kann in das Maskottchen-Kleid schlüpfen

Zu diesem Comeback starten die Stadtwerke Düsseldorf und die DEG eine besondere Aktion: „Werde DÜSSI für einen Tag!“ Fans und Freunde der DEG und des Löwen können sich bewerben und – vielleicht – für den Premieren-Tag in das Maskottchen-Kleid schlüpfen. Es gewinnt der oder diejenige, die die beste Begründung liefert, warum gerade er oder sie der beste DÜSSI für diesen Tag ist! Wir hoffen auf lustige und kreative Begründungen…

Das erwartet den Gewinner:

  • Eine Einladung (mit Begleitung) zum Spiel gegen die Eisbären Berlin am 11. Dezember 2016, Spielbeginn 16.30 Uhr.
  • Begrüßung um 15.00 Uhr am ISS DOME.
  • Anschließend: Einweisung in den Tag, Anprobe und Tragen des Maskottchens.
  • Präsentation von DÜSSI für die Zuschauer im Vorfeld des Spiels, im ersten Powerbreak und in der Pause.
  • Anschließend kann sich der Gewinner mit seiner Begleitung im eleganten Business Club von diesem spannenden Tag erholen und sich dort verwöhnen lassen.

So kann man mitmachen:

  • Bewerbt euch unter https://www.swd-ag.de/landingpage/du-als-duessi.
  • Begründet, warum gerade Ihr der beste DÜSSI für diesen einen Tag seid. Was zeichnet Euch aus, warum ist genau das Euer größter Wunsch?
  • Einsendeschluss für lustige Bewerbungen ist Freitag, 2. Dezember 2016.
  • Hinweis: Bitte Körper- und Konfektionsgröße angeben!
  • Eine Jury der Stadtwerke Düsseldorf und der DEG wird den Gewinner aus den Bewerbungen auswählen und benachrichtigen.

Die Stadtwerke Düsseldorf und die DEG wünschen viel Spaß beim Mitmachen: DÜSSI kommt zurück – werde DÜSSI für einen Tag!

Modernisierung des Südstadt-Stromnetzes geht weiter
Nachtarbeiten auf der Henkelstraße

(Düsseldorf – 22.11.2017)
Wie bereits berichtet, verlegt die Netzgesellschaft Düsseldorf vom 7. November bis voraussichtlich Ende März 2017 auf der Henkelstraße neue Kabel. Im Rahmen der Maßnahme finden vom 29. November bis 2. Dezember und vom 5. bis 8. Dezember Nachtarbeiten zwischen 20:00 und 5:00 Uhr statt. Hintergrund ist, dass die Straße in dem Bereich der Bauarbeiten halbseitig gesperrt und die Verkehrsbelastung so möglichst gering gehalten wird. Die von der Maßnahme Betroffenen werden mit einem gesonderten Schreiben informiert.

Zum Hintergrund: Seit Oktober 2015 wird das Hochspannungsnetz (110.000 Volt) im Düsseldorfer Süden modernisiert. Die Arbeiten werden bis Mitte 2017 andauern. Jetzt hat auch die Erneuerung von rund 9 Kilometern Mittel- und Niederspannungskabel (230-10.000 Volt) begonnen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte 2018 abgeschlossen sein. Dazu investiert die Netzgesellschaft für die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen der Stadt über 30. Mio. Euro in die Netzinfrastruktur des Düsseldorfer Südens. Die Anforderungen der Energiewende und der Digitalisierung machen den Einsatz moderner Technik notwendig. Dazu kommt der industrielle Strukturwandel in diesem Teil der Stadt. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Verlegung neuer und der Austausch alter Leitungen auf einer Strecke von insgesamt 19 Kilometern sowie der Einsatz zukunftsweisender Kommunikationstechniken. Für die Düsseldorfer ist dies ein wichtiger Schritt in eine nachhaltig sichere, effiziente und flexible Energieversorgung.

Die Netzgesellschaft Düsseldorf bittet um Verständnis.

Information der Düsseldorfer Feuerwehr
Erstmeldung Geruchsbelästigung in Düsseldorf-Gerresheim

(Düsseldorf, 16.11.2016)

Es kommt derzeit im Düsseldorfer Stadtteil Gerresheim zu Geruchsbelästigungen. Vermutlich durch Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Gelände der Glashütte sind Geruchsstoffe (Odorierstoff) freigesetzt worden. Derzeit besteht keine akute Gesundheitsgefahr. Bei dem freigesetzten Stoff handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Geruchsstoff, der in den alten Gasleitungen sich abgesetzt hatte. Dieser Stoff ist dem Erdgas beigemengt, damit Erdgas überhaupt riechbar ist. Der Stoff ist in höherer Konzentration unangenehm und riecht nach Knoblauch. Die Feuerwehr rät die Anwohner in Gerresheim dazu Fenster und Türen geschlossen zu halten, um die Geruchsbelästigung gering zu halten.

Der Feuerwehr wurden mehrere Kinder gemeldet, die über Übelkeit berichteten. Rettungsdienst und Notarzt waren im Einsatz. Es besteht keine Gesundheitsgefahr für die Kinder laut dem Notarzt, der alle Kinder gesichtet hat. Die Eltern holen die Kinder von der Schule ab.

Die Feuerwehr, das Umweltamt und die Düsseldorfer Stadtwerke sind im Einsatz. Auch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz.  ist angefordert. Jede Meldung wird ernst genommen und von Einsatzkräften vor Ort beurteilt.  Bisher sind alle Messungen auf Erdgas negativ.

Modernisierung des Südstadt-Stromnetzes geht weiter
Netzgesellschaft Düsseldorf verlegt Leitungen am Trippelsberg und dem Wittenberger Weg

(Düsseldorf – 11.11.2017)
Seit Oktober 2015 wird das Stromnetz im Düsseldorfer Süden modernisiert. Die Arbeiten werden bis Mitte 2017 andauern. Dazu investiert die Netzgesellschaft für die Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen der Stadt rund 28 Mio. Euro in die Netzinfrastruktur des Düsseldorfer Südens. Die Anforderungen der Energiewende und der Digitalisierung machen den Einsatz moderner Technik notwendig. Dazu kommt der industrielle Strukturwandel in diesem Teil der Stadt. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Verlegung neuer und der Austausch alter Leitungen auf einer Strecke von insgesamt 19 Kilometern sowie der Einsatz zukunftsweisender Kommunikationstechniken. Für die Düsseldorfer ist dies ein wichtiger Schritt in eine nachhaltig sichere, effiziente und flexible Energieversorgung.

Vom 14. November bis voraussichtlich Mitte April 2017 werden neue Versorgungsleitungen am Trippelsberg und dem Wittenberger Weg auf einer Strecke von jeweils 400 Metern verlegt. Der Verkehr wird in diesem Bereich auf beiden Straßen eingeschränkt möglich sein. Aufgrund von Betriebsferien werden die Bauarbeiten in dem Zeitraum vom 23. Dezember bis 6. Januar eingestellt.

Die kurzfristige Information über die Bauarbeiten ist der Tatsache geschuldet, dass vorangegangene Bauarbeiten auf diesen Straßen schneller abgeschlossen werden konnten als geplant. So können die weiteren Bauarbeiten der Netzgesellschaft bereits ab dem 14. November vorgenommen werden.

Die von der Maßnahme Betroffenen werden mit einem gesonderten Schreiben informiert.

Die Netzgesellschaft Düsseldorf bittet um Verständnis.

Auch die NRW-Stiftung fährt jetzt elektrisch
Stadtwerke Düsseldorf unterstützen dabei und bauen Elektromobilität weiter aus

(Düsseldorf, 07.11.2016)
Die Stadt Düsseldorf hat es sich zum Ziel gemacht bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu sein. Insbesondere bei der Reduzierung von Feinstaub sowie Stickoxiden, spielt der Verkehr eine entscheidende Rolle. Um sich an der Erreichung dieser Klimaschutzziele zu beteiligen, steigt jetzt auch die NRW-Stiftung in elektrisches Fahren ein. Unterstützung erhält sie dabei von den Stadt werken Düsseldorf, die dazu einen E-Golf zur Nutzung von drei Jahren bereitstellen. Im Beisein von NRW-Umweltminister Johannes Remmel, Staatsminister a.D. Harry K. Voigtsberger, Präsident der NRW-Stiftung und Manfred Abrahams, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf, wurde zudem die von den Stadtwerken errichtete Ladesäule für Elektromobilität vor dem Gebäude der NRW-Stiftung in Betrieb genommen.

Düsseldorf ist im Bereich Elektromobilität auf einem sehr guten Weg: Mit der neuen Ladesäule stehen bereits über 60 Stück im Stadtgebiet zur Verfügung, das sind insgesamt über 160 Ladepunkte. Bedeutet, dass 160 Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können. Damit zählt die Landeshauptstadt zu den führenden Städten Deutschlands beim Ausbau der Elektromobilität und der entsprechenden Infrastruktur: Düsseldorf belegt Platz vier im bundesweiten Vergleich.

„Mit der Kooperation der NRW-Stiftung gehen wir einen weiteren Schritt in die richtige Richtung und haben einen umweltbewussten Partner gefunden. Die Stadtwerke Düsseldorf wollen die Entwicklung der Elektromobilität weiter vorantreiben. Düsseldorf ist eine wachsende Stadt mit zunehmenden Mobilitätsanforderungen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig die Klimaschutzziele zu erreichen, denken wir insbesondere in Richtung zukunftsfähiger multimodularer Mobilitätskonzepte, bei der auch alternative Antriebe wie Strom, Erdgas und Wasserstoff eine große Rolle spielen. Sehr kundenfreundlich wird hierbei außerdem jegliche Art der Mobilität miteinander verknüpft und smart zugänglich gemacht“, so Manfred Abrahams, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf.

Auch Staatsminister a.D. Harry K. Voigtsberger, Präsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, begrüßt die Kooperation: „Seit 30 Jahren engagiert sich die NRW-Stiftung für Natur, Heimat und Kultur, damit NRW schön und unverwechselbar bleibt. Die Elektromobilität stärkt auch den Naturschutz. Wir danken den Stadtwerken Düsseldorf für die Unterstützung.“

Unser Presseteam

Leiter Unternehmenskommunikation

Juan Cava Marin

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: jcavamarin@swd-ag.de

Silvia Leutloff

Silvia Leutloff

Zentraler Pressekontakt

Tel.: (0211) 821 8811
E-Mail: unternehmenskommunikation@swd-ag.de

Nathalie Güttler

Nathalie Güttler

Pressesprecherin

E-Mail: nguettler@swd-ag.de

Christina Näckel

Christina Näckel

Pressesprecherin

E-Mail: cnaeckel@swd-ag.de

Michael Pützhofen

Michael Pützhofen

Pressesprecher

E-Mail: mpuetzhofen@swd-ag.de

Heidrun Leinenbach

Heidrun Leinenbach

Kommunikationssteuerung

E-Mail: hleinenbach@swd-ag.de

Rolf Dollase

Rolf Dollase

Politik und Entwicklung

E-Mail: rdollase@swd-ag.de

Doris Dreßler

Doris Dreßler

Projektkommunikation

E-Mail: ddressler@swd-ag.de

Foto-Download

Die Stadtwerke, die unterschiedlichen Betriebsstätten und ihre Beschäftigten gehören seit 150 Jahren zu Düsseldorf.

Wir haben einige Bilder zusammengestellt, die diese Verbindung in ihrer Vielfältigkeit illustrieren. Bei Bedarf können die Bilder, zum Beispiel zum Zweck des Abdrucks, von unserem Server herunter geladen werden. Für die Verwendung liegen die Bilder in s/w in einer Auflösung von 150 dpi und in Farbe in einer Auflösung von 200 dpi vor. Falls Bedarf an anderen Auflösungen oder anderen Motiven besteht, helfen wir Ihnen gerne weiter:

Tel. (0211) 821 2497

Wenn Sie eines unserer Bilder verwenden, würden wir uns über eine Quellenangabe freuen (Stadtwerke Düsseldorf AG - Unternehmenskommunikation)

Allgemeine Bilder

Fotos der Vorstände

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen der Vorstandsmitglieder der Stadtwerke Düsseldorf AG

Dr. Udo Brockmeier (Vorsitzender des Vorstandes)

Dr. Udo Brockmeier

Manfred Abrahams

Manfred Abrahams

Hans Günther Meier

Hans Günther Meier
Hauptverwaltung Höherweg

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen der Hauptverwaltung Höherweg

Verwaltung Höherweg – Frontansicht mit Kreisverkehr

Verwaltung Höherweg – Frontansicht mit Kreisverkehr
Verwaltung Höherweg – Frontansicht mit Kreisverkehr

Verwaltung Höherweg – Atrium

Verwaltung Höherweg – Atrium
Verwaltung Höherweg – Atrium

Verwaltung Höherweg – Rückseite

Verwaltung Höherweg – Rückseite
Logo der Stadtwerke Düsseldorf AG

Hier finden Sie Bilder im TIF und JPG-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen des Logos der Stadtwerke Düsseldorf AG

Logo der Stadtwerke Düsseldorf AG
Turbinenhalle

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen von unserer neu gestalteten Turbinenhalle.

Die Turbinenhalle des früheren Kohlekraftwerks wurde von dem Düsseldorfer Architekten Christoph Ingenhoven harmonisch in das Gesamtensemble des neuen Verwaltungsgebäudes integriert. Der in Kuba geborene, jetzt in Los Angeles lebende Künstler Jorge Pardo hat die 1913 erbaute Halle ausgestaltet. 14 großformatige Wandbilder aus Stoff stellen den Bezug zu Wasser und Energie dar. Ein Bodenmosaik von über 2.500 Quadratmetern Fläche komplettiert das Raumerlebnis.

Eröffnung der Turbinenhalle

Eröffnung der Turbinenhalle

Impressionen

Turbinenhalle
Turbinenhalle
Turbinenhalle
Turbinenhalle
Turbine – Detail
Historische Bilder

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen zum Thema „Historische Bilder der Stadtwerke Düsseldorf AG“

Buchhalter 1910

Buchhalter 1910

Altes Kraftwerk Flingern

Altes Kraftwerk Flingern
Altes Kraftwerk Flingern

Betriebsstätten/Erzeugung

Kraftwerk Lausward - Block "Fortuna"

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen zum "Block Fortuna"

Block
Block
Skyline Block
Rückansicht Block
Blick in die Maschinenhalle
Außenarchitekturdetail - oben
Stadtfenster - Ausschnitt
Heizkraftwerk Lausward

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen zum Thema „Heizkraftwerk Lausward“

Heizkraftwerk Lausward mit Blick auf die Baustelle von Block

Heizkraftwerk Lausward mit Blick auf die Baustelle von Block "Fortuna"

1000×667 Pixel, Farbe, 200 dpi (TIF, 1.330 KB)
1000×667 Pixel, s/w, 150 dpi (TIF, 518 KB)

Schaltwarte Heizkraftwerk Lausward
Heizkraftwerk Flingern

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen zum Thema „Heizkraftwerk Flingern“

Heizkraftwerk Flingern

Wasserwerke

Wasserwerk "Am Staad"

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen zum "Wasserwerk Am Staad"

Eingangshalle im Wasserwerk
Filterhalle im Wasserwerk
Filterhalle im Wasserwerk
Filterhalle im Wasserwerk
Luftbild Wasserwerk
Wasserwerk "Flehe"

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen zum "Wasserwerk Am Staad"

Eingangshalle im Wasserwerk
Filterhalle im Wasserwerk
Warte im Wasserwerk
Wasserwerk "Holthausen"

Hier finden Sie Bilder im TIF-Format und in verschiedenen Auflösungen und Farbtiefen zum "Wasserwerk Am Staad"

Labor im Wasserwerk
Luftbild vom Wasserwerk