THG-Quote verkaufen

Ein Erdgasauto fährt auf einer Landstraße

Ihre Vorteile

  • 265 Euro für das Jahr 2022 sichern
  • Schnelle Auszahlung
  • Umfassender Support durch geschulte Mitarbeiter:innen
  • Die Stadtwerke Düsseldorf übernehmen alles für Sie: Anerkennung der THG-Quote beim Umweltbundesamt, Verkauf an Mineralölunternehmen etc

Geld fürs E-Auto

Als Besitzer:in eines Elektrofahrzeugs leisten Sie bereits einen wertvollen Beitrag zur Energiewende. Doch mit dem THG-Quotenverkauf profitieren Sie gleich doppelt: Übertragen Sie im Rahmen des Förderinstruments "Treibhausminderungsquote" Ihre CO2-Einsparungen an unseren Kooperationspartner THG Quoten GmbH - und erhalten Sie bares Geld dafür!

  1. Startseite
  2. Privatkunden
  3. Elektromobilität
  4. THG Quote verkaufen

Was ist die Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote)?

Die Treibhausgasminderungsquote (umgangssprachlich auch THG-Quote genannt) ist ein gesetzlich geregeltes Instrument, das die Entstehung von Treibhausgasen im Verkehr reduzieren soll. Grundlage sind hierfür Quoten, die den Mineralölfirmen vorgegeben werden, um Treibhausgase einzusparen.

Was beinhaltet die Quote?

Emissionsärmere Kraftstoffe, wie zum Beispiel Biodiesel, können hierin enthalten sein. Aber auch CO2-Einsparungen aus Elektroauto-Strom können als Quote bereitgestellt werden. Mineralölunternehmen können diese erwerben, um ihren Minderungspflichten nachzukommen.

Und das soll es bringen:

Mit diesen Vorgaben werden traditionelle Kraftstoffe unattraktiver, da sie durch THG-Zertifikate ausgeglichen werden müssen. Zudem soll so der Anteil an Elektrofahrzeugen gesteigert werden.

business-verteiler_volle_breite.jpg

THG-Quotenhandel: Was ist das?

Mineralölunternehmen haben die Möglichkeit, die Treibhausgasminderungsquote zu erreichen, indem sie Biokraftstoffe in den Markt bringen oder Emissionsrechte von Dritten erwerben.

Als Besitzer:in von Elektroautos dürfen auch Sie solche Zertifikate verkaufen - und sich somit bares Geld sichern.

Gehen Sie einfach auf https://swd-ag.thg-quoten.de/ bzw. scannen Sie den dazugehörigen QR-Code.

Bestätigen Sie im ersten Schritt die offiziellen Rahmenbedingungen. Dies beinhaltet unter andere, dass Sie Besitzer:in eines reinen Elektroautos sind.

Im zweiten Schritt geben Sie eine E-Mail Adresse an, über die Sie kontaktieren werden dürfen. Diese muss per Double-Optin bestätigt werden.

Anschließend fotografieren Sie Ihren Fahrzeugschein über das Portal .Auf Basis der dort hinterlegten Daten (unter anderem Fahrzeugklasse) liegen alle notwendigen Informationen vor, um die THG-Quote zu berechnen.

Mit Ihren persönlichen Angaben bestätigen Sie den Verkauf. Sie erhalten den vereinbarten Betrag nach kurzer Bearbeitungszeit von unserem Kooperationspartner der THG Quoten GmbH auf Ihr hinterlegtes Konto.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur THG-Quote

Wie lange erhalte ich die Zahlung für mein E-Auto?

Die Vereinbarung gilt nur für das Jahr 2022. In den Folgejahren müssen Sie den Registrierungsprozess erneut durchführen.

Wann erfolgt die Auszahlung?

Die Auszahlung an den Kunden erfolgt jeweils nach dem Ende des Quartals, in dem die Bescheinigung der THG-Quoten durch das Umweltbundesamt ausgestellt wird. Somit erfolgt die Auszahlung einer im März hochgeladenen Zulassungsbescheinigung erst nach Juni des Jahres.

Seit wann gibt es die THG-Quoten-Prämie?

Die Anrechnung der CO2-Einsparung im Rahmen der THG-Quote für private Halter von Elektrofahrzeugen ist seit dem 01.01.2022 möglich. In den Vorjahren war dies ausschließlich über den Energielieferanten möglich.

Welche Fahrzeuge betreffen die THG-Quote?

Der THG-Quotenverkauf richtet sich an Besitzer:innen von rein elektrischen Autos. Aber auch vollelektrische Transporter, Lkw und Busse werden von bei der THG-Quotenprämie berücksichtigt.

Ausgeschlossen sind jedoch Hybrid-, Plug-in-Hybrid- oder reine Verbrenner- sowie Wasserstofffahrzeuge.

Finanziert oder geleast: Kann ich die THG-Quote trotzdem verkaufen?

Das Fahrzeug kann gekauft, finanziert oder geleast sein. Der Zertifikate-Verkäufer muss allerdings als Halter im Fahrzeugschein stehen.

Muss das E-Auto mit Ökostrom geladen werden?

Nein. Ob das E-Auto mit Ökostrom oder konventionell erzeugtem Strom betankt wird, ist für die Teilnahme am THG-Quotenhandel unerheblich.

Muss ich bereits ein E-Auto besitzen, um mich zu registrieren?

Nein. Sie können sich bereits jetzt für den THQ-Quotenverkauf registrieren und Schritte 1 und 2 bestätigen. Die Auszahlung erfolgt jedoch erst, wenn Ihr Fahrzeugschein hochgeladen wurde.

Muss ich zum Laden zuhause eine Wallbox besitzen?

Nein. Sie müssen lediglich über eine Ladeeinrichtung verfügen. Laut dem Gesetz kann diese Ladeeinrichtung auch eine normale Schuko-Steckdose sein.

Muss ich die Auszahlung der THG-Quote versteuern?

Die Auszahlung der THG-Quote kann zu steuerpflichtigen Einkünften nach § 22 Abs. 3 EStG führen. Die Einkünfte werden nach dieser Vorschrift aber nur dann versteuert, wenn sie mindestens 256,00 Euro (Freigrenze) betragen. Wird die Freigrenze überschritten, sind die Einkünfte im vollen Umfang steuerpflichtig. Diese allgemeine Aussage ersetzt keine Steuerberatung, bitte informieren Sie Ihren persönlichen Steuerberater über den Sachverhalt.

Berater informiert zu den Möglichkeiten der Wallbox

Kontakt und Beratung

Bei allen Fragen zur THG-Quote und rund um das Thema E-Mobilität beraten wir Sie gerne – telefonisch, per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch:

Stadtwerke Düsseldorf AG
Höherweg 100
40233 Düsseldorf

elektromobilitaet@swd-ag.de