Zurück zum Presse-Archiv
  1. Startseite
  2. Über uns
  3. Presse
  4. 2020
  5. 20201111 Neuer gesetzlicher Preisbestandteil
11.11.2020Pressemitteilung

Neuer gesetzlicher Preisbestandteil: Stadtwerke Düsseldorf passen Gaspreise zum 1. Januar 2021 an

Im Rahmen des Klimapakets wurde im November 2019 das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) verabschiedet. Unternehmen, die etwa Erdgas in den Markt bringen, bezahlen ab 2021 dafür einen CO2-Preis. Sie werden verpflichtet, für diese Brennstoffe CO2-Emissionsrechte zu erwerben. Das geschieht über den neuen nationalen Emissionshandel. Gefallen sind hingegen die Großhandelspreise. Diese Preissenkung geben die Stadtwerke Düsseldorf an ihre Kundinnen und Kunden weiter. Dadurch fällt die Preisanpassung moderat aus. Zuletzt hatte es eine Erhöhung der Erdgaspreise bei den Stadtwerken Düsseldorf vor knapp zwei Jahren gegeben.

Ab 1. Januar 2021 ändert sich der Preis für eine Kilowattstunde um 0,27 Cent brutto. Stadtwerke-Kunden mit einem jährlichen Durchschnittsverbrauch von 11.500 kWh, typisch für eine Wohnfläche von 100 Quadratmetern, erwartet ab Januar 2021 eine jährliche Mehrbelastung von 31,05 Euro (Beispieltarif: Düsselgas-Garant). Das entspricht einer Steigerung von 3,8 Prozent.

Die Stadtwerke Düsseldorf werden in den nächsten Tagen ihre Kundinnen und Kunden schriftlich über die neuen Preise informieren. Außerdem ist das Service-Center der Stadtwerke für weitere Informationen 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche unter der Telefonnummer (0211) 821821 erreichbar.