Ladekarte für E-Autos

Ein Autofahrer zeigt seine Strom-Tankkarte

Ihre Vorteile

  • kostengünstig, barrierefrei und bargeldlos laden
  • nutzbar an mehr als 34.600 E-Ladestationen in Deutschland
  • schnell und einfach Ihr Elektrofahrzeug aufladen
  • Befreiung von der Grundgebühr bis Ende 2023

Mit der Stromtankkarte Gutes für die Umwelt tun

Sie besitzen ein Elektroauto und möchten die moderne Mobilität in vollen Zügen auskosten? Dann ist die Ladekarte der Stadtwerke Düsseldorf für Ihr Elektrofahrzeug eine ausgezeichnete Wahl, denn sie gestaltet alles rund um den Ladevorgang an Ladestationen einfacher und schneller.

  1. Startseite
  2. Geschäftskunden
  3. Elektromobilität
  4. Ladeinfrastruktur
  5. Ladekarte E-Auto

Was ist eine Stromtankkarte?

Bei der Stromtankkarte, auch Elektro-Tankkarte genannt, handelt es sich um eine Ladekarte für E-Autos, mit der Sie Zugriff auf ein gut ausgebautes Netzwerk an E-Ladestationen in Düsseldorf und in ganz Deutschland haben. Mehr noch: Selbst in den meisten anderen europäischen Ländern können Sie an vielen Ladesäulen tanken. Aktuell sind über 300 verschiedene Arten an Ladekarten im Umlauf, die im Normalfall über den Betreiber der Ladesäulen (meist auch ihr Energieanbieter) zu registrieren sind. Vielfahrer:innen profitieren darüber hinaus vom sogenannten E-Roaming, das die Nutzung mehrerer Ladestationen verschiedener Anbieter ermöglicht – unabhängig davon, ob sie einen Vertrag mit den jeweiligen Betreibern haben oder nicht.

Mit einer Tankkarte für Elektroautos können Sie sich an einer Wallbox oder öffentlichen Ladestation anmelden, um Ihr Fahrzeug aufzuladen. Die Stromtankkarte enthält einen RFID-Chip (engl. für radio frequency identification), der eine eindeutige Zuweisung zur:m Kartenbesitzer:in und damit eine Kostenerfassung ermöglicht. Erst wenn die Ladesäule Sie anhand Ihrer Karte erkannt hat, kann der Ladevorgang gestartet und die Batterie Ihres E-Autos entsprechend der im festen Vertrag beschriebenen Konditionen geladen werden.

Jede Ladekarte für E-Autos hat eine einmalige Kennzeichnung, was sie zu einem echten Unikat macht. Der Ladevorgang mit einer solchen Karte ist sicher und bequem. Denn nur Sie oder die von Ihnen dazu berechtigten Personen können die Stromtankkarte nutzen.

Die Ladekarte für Ihr E-Auto

Die Elektromobilität liegt den Stadtwerken Düsseldorf sehr am Herzen. Immer mehr Menschen steigen auf Elektrofahrzeuge um, weshalb wir uns am Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur beteiligen. So tragen wir maßgeblich zur großen Mobilitätswende bei. Und Sie können uns dabei unterstützen. Denn die von uns liebevoll als „Stromtankstellen“ benannten Ladepunkte können Sie einfach mit Ihrer Ladekarte bedienen.

Ladeinfrastruktur für Unternehmen: Eine Ladestation, an dem ein Elektroauto geladen wird

Ladekarte: Ihre Vorteile

  • Laden Sie Ihr E-Auto europaweit schnell und umweltbewusst
  • Ihre Ladekarte können Sie bei uns über eine Registrierung mit einem Kundenkonto kostenlos bestellen
  • Erst mit der Aktivierung der Karte zahlen Sie eine Grundgebühr für Ihren ausgewählten Stromtarif. Die Gebühr wird als Mindestumsatz angerechnet (ausgesetzt bis zum 31.12.2023).
  • Mit der Nutzung tragen auch Sie zu einem verbesserten Klima bei und tanken in nur wenigen Schritten Ihr Elektrofahrzeug mit ausreichend Strom
  • Profitieren Sie von unserer langjährigen Expertise als Energieversorger sowie der guten Anbindung an das Ladenetz in Deutschland
  • Ihr E-Auto wird zuverlässig mit grünem Ökostrom aufgeladen
  • Profitieren Sie zusätzlich von unserer stetig verfügbaren Kundenhotline

Ladekarte fürs E-Auto: Kosten und Tarife

Strom-Tankstelle: Wallbox, die Strom-Tankstelle der Stadtwerke Düsseldorf

Grundsätzlich gibt es sowohl kostenlose Ladekarten als auch solche, die mit einer Grundgebühr einhergehen. Bei einer kostenfreien Tankkarte für Elektroautos fällt das Laden der Akkus in der Regel etwas höher aus als bei jenen mit einer Grundgebühr. Bei Letzteren gibt es unterschiedliche Tarife, die alle anfallenden Ladekosten miteinander vereinen. Die Aufladung des Akkus ist je nach Anbieter mit geringen Kosten verbunden oder es fallen sogar keine zusätzlichen Ladekosten an – das ist gerade bei Flatrates der Fall. Zudem kommen beim Ladevorgang meist weitere Ausgaben auf Sie zu, die von Stromanbieter zu Stromanbieter unterschiedlich ausfallen. Viele Anbieter berechnen die Lademenge anhand der Kilowattstunden (kWh), andere berechnen Mindestpauschalen. Die Abrechnung erfolgt üblicherweise zum Monats- oder Quartalsende. Die einmalige Ausgabe von Ladekarten für E-Autos kann bis zu 10 Euro betragen, sie variiert allerdings auch hier je nach Stromanbieter.

Die Bestellung der Stromtankkarte selbst ist für Sie derzeit kostenlos. Erst mit der Aktivierung Ihrer Ladekarte im Kundenportal fällt eine Grundgebühr an, die dann als Mindestumsatz verrechnet (ausgesetzt bis zum 31.12.2023) wird.

Düsselstrom mobil

Die Abrechnung im Tarif Düsselstrom mobil erfolgt kWh-scharf. Die monatliche Grundgebühr in Höhe von 3 Euro je Tankkarte wird mit den Kosten für die Ladungen verrechnet, somit fällt sie nur dann an, wenn die Tankkarte nicht genutzt wird.

Bis zum 31.12.2023 wird die Grundgebühr nicht erhoben.

 
Düsselstrom mobil
(bis 31.12.2022)
Düsselstrom mobil
(ab 01.01.2023)
Grundgebühr / Mindestumsatz (monatlich) (ab 01.01.2024)
3,00 €
3,00 €
Ladegebühr AC-Ladung (Ladepunkte der Stadtwerke Düsseldorf)
0,44 €/ kWh
0,47 € / kWh
Ladegebühr DC-Ladung (Ladepunkte der Stadtwerke Düsseldorf)
0,59 €/kWh
0,59 € / kWh
Roaming AC-Ladung
0,49 €/kWh
0,49 € / kWh
Roaming DC-Ladung
0,65 €/kWh
0,65 € / kWh
Roaming DC-Ladung für Ladungen bei Ionity, has-to-be, ARAL und BP
0,79 €/kWh
0,79 € / kWh
Nutzungsgebühr im Zeitraum von 9 Uhr bis 21 Uhr nach einer Nutzung von 4 Stunden (AC) bzw. 1 Stunde (DC)
0,10 €/Min.
0,10 € / kWh
Blockiergebühr – wichtige Hinweise für Sie

Damit wir die Verfügbarkeit der Ladepunkte sichern können, wird in unserem Tarif im Zeitraum von 9.00 bis 21.00 Uhr nach vier Stunden/AC bzw. einer Stunde/DC eine zusätzliche Nutzungsgebühr (die sogenannte Blockiergebühr) am Ladepunkt fällig. An Stromtankstellen, für die bereits eine Stellplatzgebühr (bspw. öffentliches Parkhaus) erhoben wird und an privaten Ladepunkten, die von den SWD AG betrieben werden, fallen keine zusätzlichen Nutzungsgebühren kann. Leider können wir keine private Ladeinfrastruktur identifizieren, die nicht seitens der SWD AG betrieben wird. Somit fällt an diesen Ladepunkten ebenfalls die Gebühr nach o. a. Zeitraum an. Bitte beachten Sie, dass der Zeitraum 21.00 Uhr bis 9.00 Uhr bei der Berechnung der Nutzungsgebühr berücksichtigt wird. Wenn Sie bspw. um 22 Uhr mit dem Laden beginnen, fällt ab 9.00 Uhr die Gebühr an.

Der Grundpreis und die Gebühren für Ihre Ladungen werden komfortabel quartalsweise per Lastschrift von Ihrem Konto abgebucht oder Ihre Kreditkarte wird mit dem Betrag belastet. Gewerbetreibende können auch eine Rechnung erhalten.

Besonders interessant für Kund:innen mit einer Wallbox. Verfügen Sie über eine solche kompakte Ladestation der Stadtwerke Düsseldorf für zu Hause, entfällt im Tarif Düsselstrom mobil sogar die Grundgebühr für die Tankkarte.

Stromtankkarte bestellen und registrieren

Genauso wie das Aufladen selbst ist auch die Anmeldung für die Stromtankkarte schnell und unkompliziert erledigt. Folgen Sie dazu folgenden Schritten:

  1. Kundenkonto anlegen: Um eine Tankkarte bestellen zu können, legen Sie bitte ein Kundenkonto an. Geben Sie dafür Ihre E-Mail-Adresse an und bestimmen Sie Ihr Passwort.
    Zum Kundenkonto
  2. Tarifauswahl: Wählen Sie nun unter Angaben Ihrer persönlichen Daten einen unserer Düsselstrom Tarife aus und folgen Sie den Anweisungen.
  3. Ladekarte bestellen: Nach der Tarifauswahl und der Eingabe Ihrer persönlichen Daten haben Sie die Möglichkeit, eine oder mehrere Ladekarten zu bestellen. Diese werden Ihnen per Post zugeschickt. Jetzt loggen Sie sich in Ihr Kundenkonto ein und aktivieren die jeweilige Stromtankkarte, die Sie sofort nutzen können. In Ihrem Kundenkonto erhalten Sie jederzeit eine Übersicht Ihrer Ladevorgänge, Rechnungen und Kosten. Zudem können Sie Ihre Ladekarte(n) dort verwalten.

Ladekarte bestellen

Haben Sie Ihre Tankkarte erhalten, steht dem ersten Ladevorgang nichts mehr im Wege. Verwenden Sie die Stromtankkarte an allen E-Ladestationen der Stadt Düsseldorf und deutschlandweit bei allen teilnehmenden Stadtwerken sowie den europaweiten Roaming-Partnern.

Fragen zur Ladekarte, zu den Konditionen oder zum Ablauf des Anmeldeverfahrens? Als kompetenter Ansprechpartner stehen Ihnen die Stadtwerke Düsseldorf gern mit Rat und Tat zur Seite.

Ladestationen für Elektroautos in Düsseldorf

In Düsseldorf finden Sie mehr als 800 öffentliche Ladepunkte, an denen Sie Ihre Tankkarte nutzen und Ihre E-Autos laden können. Dieses Ladenetz wird ständig ausgebaut. Doch damit nicht genug: Deutschlandweit haben sich über 250 Stadtwerke zusammengeschlossen, um ein lückenloses Netz an Anbietern zu schaffen. Das ermöglicht ein bequemes Stromtanken an rund 38.000 Ladestationen in ganz Deutschland.

Zudem tanken Sie durch ein Netzwerk mit nationalen und internationalen Roaming-Partnern in Europa an rund 180.000 E-Ladestationen mit Ihrer Ladekarte zu günstigen Preisen und den gewohnten Konditionen.

Karte mit den Ladepunkten

So laden Sie Ihr E-Auto mit der Ladekarte der Stadtwerke Düsseldorf

Das Laden mit der Stromtankkarte der Stadtwerke Düsseldorf ist kein Hexenwerk. In wenigen Schritten tanken Sie Ihr E-Auto simpel und bequem. Sehen Sie selbst!

Die Ladekarte der Stadtwerke Düsseldorf

Wie Sie Ihr Elektroauto mit unserer Tankkarte schnell und einfach laden können, erfahren Sie in diesem kurzen Video.

E-Ladestationen fürs Eigenheim oder Unternehmen

Ein E-Auto lädt an einer Strom-Tankstelle.

Wallbox

Sie haben Interesse an einer Ladestation für Ihr Zuhause? Mit der Wallbox haben Sie die Möglichkeit, Ihr E-Mobil einfach und komfortabel sowie sicher in Ihrer Garage oder an einem privaten Stellplatz zu laden. So sparen Sie sich Zeit, Geld und leisten gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zu einem verbesserten Klima. Kaufen oder mieten Sie Ihre Wallbox zu fairen Konditionen bei den Stadtwerken Düsseldorf und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen.

Zur Wallbox
Ladeinfrastruktur für Unternehmen: Eine Ladestation, an dem ein Elektroauto geladen wird

Ladeinfrastruktur für Unternehmen

Übrigens: Möchten Sie mit Ihren Mitarbeiter:innen in Sachen Elektromobilität durchstarten, haben Sie bei uns auch die Chance auf eine verbesserte Ladeinfrastruktur für Ihr Unternehmen. Gemeinsam mit Ihnen finden wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Bedürfnisse und realisieren deutliche Kostenersparnisse zugunsten Ihrer Kund:innen und Mitarbeiter:innen.

Zur Ladeinfrastruktur für Unternehmen

Ladekarte und Ladenetz in den Medien

Häufige Fragen zur Ladekarte für E-Autos

Wie funktioniert eine Ladekarte?

Das Format der Karte ähnelt dem einer EC-Karte. In der Regel funktioniert die Anmeldung über einen RFID-Chip (englisch für radio frequency identification). Konkret bedeutet das, dass ein Lesegerät, welches in den Ladesäulen enthalten ist, Radiowellen über eine sehr kurze Distanz aussendet und Ihre Elektro-Tankkarte dementsprechend zur Weitergabe Ihrer gespeicherten Informationen angeregt wird.

Für welche Fahrzeuge eignet sich die Ladekarte?

Alle Ladestationen sind mit dem üblichen Typ-2-Stecker ausgestattet, der eine rasant schnelle und absolut sichere Aufladung garantiert. Die meisten E-Autos in Deutschland verfügen schon jetzt über Typ-2-Anschlüsse. Bei Modellen, die noch den weniger leistungsfähigen Typ-1-Stecker verwenden, lassen sich die Ladekabel per Adapter schnell und problemlos auf Typ-2 umrüsten.

Mit dem zugehörigen Kabel können Sie also die Akkus aller handelsüblichen Pkw und Nutzfahrzeuge problemlos laden.

Welche Ladekarte ist die passende für mich?

Die Wahl der passenden Ladekarte hängt stark von dem eigenen Fahrverhalten und von der jeweiligen Region ab. Für Vielfahrer lohnt sich beispielsweise eine Karte mit monatlicher Grundgebühr, während Gelegenheitsfahrer eher auch eine Prepaid-Karte setzen sollten. Zu welchem Nutzertyp gehören Sie?

  • Gelegenheitsfahrer: Sie laden Ihr E-Auto eher gelegentlich auf? Dann ist der sogenannte Roaming-Tarif für Sie am sinnvollsten. Denn damit zahlen Sie keine Grundgebühr und bleiben weiterhin flexibel.
  • Vielfahrer (eher nur in der Stadt): Ein Tarif bei Ihrem örtlichen Energieversorger wie beispielsweise den Stadtwerken Düsseldorf sind hier die beste Wahl, denn Sie profitieren von attraktiven Tarifen.
  • Vielfahrer (deutschland- oder europaweit): Sie sind ständig mit dem E-Auto unterwegs und das sogar über die Ländergrenzen hinaus? Dann lohnt sich ein Flatrate-Modell für Sie am meisten, denn damit vermeiden Sie viel hohe Ladekosten.
Wie funktioniert das Laden an öffentlichen Ladesäulen der Stadtwerke Düsseldorf?

Zunächst verbinden Sie Ihr Elektroauto mit dem Ladekabel. Danach halten Sie Ihre Ladekarte an die dafür vorgesehene Stelle an der Ladesäule. Erst dann können Sie das andere Ende des Ladekabels an der Säule anschließen und Ihr Elektroauto aufladen. Ist der Ladevorgang beendet, halten Sie erneut die Stromtankkarte an die Säule, damit sich das Kabel von der Ladestation entfernen lässt. Verstauen Sie das Kabel gut und schon können Sie die nächste Fahrt mit Ihrem Elektroauto antreten.

Was kostet das Laden eines E-Autos an E-Ladestationen?

Kostenlose E-Ladestationen sind nur äußerst selten anzutreffen. Der Preis für das Laden des eigenen E-Autos an öffentlichen Ladesäulen variiert stark. Meist setzt er sich aus einem oder mehreren Faktoren zusammen. Einer davon ist Ihr Ladestrom-Tarif. Ladestrom-Tarife basieren oft auf unterschiedlichen Bezahlmodellen. Zudem sind Grundgebühren, Prepaid-Tarife oder eine der folgenden Preiskomponenten relevant:

  • Lademenge: In den Ladekosten wird die Menge der Stromladung anhand der kWh, die Ihr Elektroauto benötigt, vom Anbieter berechnet.
  • Grundgebühr: Zusätzlich zur geladenen Zeit oder Lademenge fallen je nach Anbieter weitere Kosten wie eine monatliche Grundgebühr an.
  • Startgebühr: Hierbei handelt es sich um ein einmaliges Entgelt, das zum Start des Ladevorgangs berechnet wird.
  • Zeit: Immer mehr Anbieter verrechnen die Dauer, die ein Elektroauto an den jeweiligen Ladepunkt angeschlossen wurde. Dabei wird also nicht nur die Ladezeit, sondern auch die Zeit berechnet, die das Auto an der öffentlichen Ladesäule angeschlossen bleibt, ohne zu tanken. Pro Minute fallen dafür etwa 4 bis 10 Cent an. Bei Fahrzeugen mit einer niedrigen Ladegeschwindigkeit kann das zu erheblichen Kosten führen.
Warum ist es wichtig, dass der Strom für Elektroautos klimaneutral ist?

Elektroautos stoßen kein CO2 und andere schädliche Stoffe aus. Da ist es naheliegend, dass das klimaschonende Fahrzeug auch mit dem passenden grünen Strom versorgt wird. Wäre das nicht der Fall, würde das klare Ziel der Elektromobilität verschwimmen.

Lade ich mit der Ladekarte überall Ökostrom?

Grundsätzlich laden Sie an den Ladepunkten im gesamten Ladenetzwerk immer den Strommix, der gerade an der bestimmten Säule ausgegeben wird. Denn rein technisch gesehen, gibt es kein eigenes Netz nur für Ökostrom. Vielmehr handelt es sich beim Stromnetz um einen großen Stromsee, in den der gemeinschaftlich produzierte Strom hereinfließt. Je mehr Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen wird, desto mehr Anteil an grünem Strom ist in diesem Strommix enthalten.

Was muss ich tun, wenn ich meine Ladekarte verloren habe?

Sie können Ihre E-Mobilität-Ladekarte jederzeit in Ihrem Kundenkonto deaktivieren. Anschließend bestellen Sie einfach eine neue Stromtankkarte zu den aktuellen Konditionen in unserem Kundenportal.

Wie schalte ich eine Ladesäule frei, um mein Elektrofahrzeug zu laden?

Die Freischaltung für die einzelnen Ladepunkte funktioniert je nach Modell unterschiedlich. Die passende Anleitung zum Vorgehen sollte in der Regel allerdings auf der jeweiligen Ladesäule vermerkt sein. Meist ist eine Freischaltung über eine Ladekarte, App oder einen QR-Code möglich.

Berater informiert zu den Möglichkeiten der Wallbox

Kontakt und Beratung

Bei allen Fragen zur Stromtankkarte und rund um das Thema E-Mobilität beraten wir Sie gerne – telefonisch, per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch:

Stadtwerke Düsseldorf AG
Höherweg 100
40233 Düsseldorf

Telefon: 0211-821 409 3
elektromobilitaet@swd-ag.de