GaumenFreude

Von Düsseldorfer Cocktails

und der häufig unterschätzten liquiden Kunst

„Wir haben in Düsseldorf die längste Theke der Welt!“ sangen einst die Toten Hosen und heute viele Feierwillige in den Kneipen Düsseldorfs. Kein Wunder, dass es in Düsseldorf neben den traditionellen Locations auch eine große Bandbreite an Cocktailbars gibt. Entdecken Sie diese –genauso wie zwei individuelle Düsseldorf-Cocktails, die im Auftrag der Stadtwerke kreiert wurden.

Sex on the Beach, Cuba Libre, Mai Tai und Caipirinha waren gestern. Auch wenn viele diese allbekannten Cocktails lieben und Sie diese in höchster Qualität in unserer Stadt genießen können: Die Bars in Düsseldorf haben noch viel mehr zu bieten. Um das komplette Spektrum der Düsseldorfer Bar- und Cocktailszene abzubilden, hat sich die Redaktion exemplarisch auf die Suche nach zwei völlig unterschiedlichen Düsseldorf Bars gemacht und sie gebeten, einen heimatlichen „Cocktail Düsseldorf“ fernab aller gängigen Cocktailmischungen zu kreieren. Ob sich in den Cocktails vielleicht der neue Düsseldorf Slogan „Nähe trifft Freiheit“ widerspiegelt?

Den perfekten Cocktail gibt es nicht, denn jeder Mensch hat einen anderen Geschmack.
Carsten Möller, Bar Manager Capella Bar & mehrfach preisgekrönter Barkeeper.

Ganz großes Kino – die Cocktails in der Capella Bar

Die Rolling Stones, Udo Jürgens, die amerikanische Sängerin Pink – das sind nur wenige der hochkarätigen Stars, die die Capella Bar des Düsseldorfer Traditionshauses Breidenbacher Hof bereits bewirten durfte. Keine Frage also: Hier müssen die Cocktails und das Ambiente einfach erstklassig sein. Und ja: Schon der erste Schritt in die abgedunkelte Bar lässt einen in eine andere Welt eintauchen und die reale da draußen vergessen. Über den auffälligen Zebrateppich geht es zunächst vorbei an einem Flügel und einem Kamin – standesgemäß eben! – direkt zur opulent gefüllten Bar. Hier sieht man Bar-Chef Carsten Möller lächelnd stehen. Lässt man seinen Blick nach links schweifen, sieht man verschiedene, selbst gestaltete Filmposter. Womit wir schon beim Clou der Cocktails aus der Capella Bar sind: Auf der Karte finden Sie keinen einzigen Standardcocktail. Carsten Möllers Kreationen sind Gesamtkunstwerke, die inspiriert sind von Kinofilmen, und auch entsprechend serviert werden. So kommt zum Beispiel der überaus beliebte Cocktail „Sex and the City“ nicht einfach in irgendeinem normalen Cocktailglas, sondern in einem Glasschuh, der sich auch noch in einem Schuhkarton befindet.

Ist also auch der von Carsten Möller kreierte Cocktail Düsseldorf namens „Düsseldorfer Baas“ ganz großes Kino? Ja – auch wenn es sich nicht direkt um das Thema Film handelt. Schließlich hat er mit seinem Cocktail eine trinkbare Ode an unsere Landeshauptstadt kreiert. Hauptbestandteil ist der Düsseldorfer Whiskey „Baas“ – was übrigens so viel heißt wie „Chef“ – aus der Brauerei Uerige. Dieser Whiskey aus der Altstadt ist der weltweit rarste zeitgenössische Whiskey. Im Cocktailglas gesellen sich nussig-süßer Pflaumensaft und fruchtig-scharfer Williamsbrand zu dem edlen Düsseldorfer Tropfen. Den krönenden Abschluss à la Düsseldorf ist der selbst hergestellte Altbiersirup. Die schaumige Haube, auch Espuma genannt, besteht aus Ginger Beer und Eiweiß und setzt dem Düsseldorfer Baas die Krone auf. Auch hier ist die Inszenierung im winterlichen Becher mit Holzummantelung standesgemäß und harmonisch abgestimmt auf den kalten Winter. Winterlich lecker und gut aussehend!

Cocktails sind liquide Sterneküche, denn hier werden dieselben Techniken angewandt wie in der traditionellen Sterneküche.
Daniel Kroschinksy, Bar Manager Beuys Bar & mehrfach preisgekrönter Barkeeper.

Wenn aus Getränken Kunst wird – die Cocktails in der Beuys Bar

Kino ist eine Kunst für sich. Und auch in der Beuys Bar geht es, wie der Name schon erahnen lässt, um Kunst. Die im Kunstviertel gelegene Bar versteht sich sogar als Zentrum für Künstler. Schließlich war das Credo des vor mehr als 30 Jahren verstorbenen Düsseldorfer Ausnahmekünstlers Joseph Beuys „Jeder Mensch ist ein Künstler!“. Und das lebt man hier auch. Zwar fühlt man sich beim Betreten der Beuys Bar nicht unbedingt selbst wie einer, aber man bekommt eine Idee davon, wie es sein muss, sich in Künstlerkreisen zu bewegen. Denn eine schwere Holztür offenbart den Blick in die kleine, verwinkelte Bar und als allererstes auf ein Porträt von Beuys. Schwenkt man nach links, sieht man ästhetische Fotografien einer nackten Frau auf der schwarz-weiß gestreiften Wand, die übrigens von einem Freund des Bar-Managers Daniel Kroschinsky stammen. Da dieser sich als Barkeeper selbst als Künstler der „liquiden Kunst“ versteht und seine Bar ja ein Zentrum für Künstler sein soll, stellen hier in regelmäßigen Abständen verschiedene Künstler ihre Werke aus. Dieser Ansatz zieht sich bis zur Getränkekarte und der Musik durch. Denn die Karte, auf der sich im Übrigen nur individuelle Eigenkreationen von Daniel Kroschinsky finden, hat die Form eines Mixtapes. Hinzu kommt, dass regelmäßig unterschiedliche DJs auflegen. Ist ja auch wieder eine Kunst für sich und passende, musikalische Untermalung zum Cocktail darf schließlich auch nicht fehlen.

Keine Frage, dass auch der neu kreierte Düsseldorf Cocktail namens „Winterbub“ einen gewissen künstlerischen Anspruch hat. Er sieht aus wie ein frisches Bier mit traumhafter Schaumkrone. Schon das eine Ode an den bierliebenden Düsseldorfer. Genauso puristisch wie sein Erscheinungsbild sind auch die Zutaten des Düsseldorfer „Winterbubs“ von Daniel Kroschinsky. Zum kräftigen Rum gesellen sich säurehaltiger Verjus und der runde Kräuterlikör „Bubenstolz“ aus unserer Nachbarregion, dem Ruhrgebiet. Seine geschmackliche Formvollendung gibt diesem Cocktail der Altbiersirup. Als Düsseldorfer Cocktail mit Bieranmutung hat auch der Winterbub eine Espuma-Krone. Diese besteht hier aus naturtrübem Apfelsaft, Apricotbrandy einem Schuss Eiweiß.

Merke: So unterschiedlich die verschiedenen, erstklassigen Bars in Düsseldorf auch sein mögen, haben sie doch auch etwas gemein. „Nähe trifft Freiheit“ eben! Sie sind unterschiedlich, weil sie in ihrer Kreativität die Persönlichkeit des Barkeepers widerspiegeln und von den Zutaten und der Präsentation her sehr unterschiedlich sind. Aber wenn es um einen echten Düsseldorfer Cocktail gehen soll, scheint man zudem keinesfalls um den leicht malzig-karamelligen Altbiersirup herumzukommen. Da hat die Nähe die Freiheit halt einmal eingeholt.

Weitere Düsseldorf Bars mit tollen Cocktails

Haben Sie jetzt Lust auf mehr bekommen? Dann können Sie sich freuen, denn in Düsseldorf gibt es noch viele weitere tolle Cocktailbars. Hier finden Sie eine kleine, aber feine Auswahl.

1. LiQ Bar

Die Lieblingsbar von Carsten Möller hat es sich zur Aufgabe gemacht, „flüssige Genusskultur zur Begierde zu machen“ und die Besucher aus dem Alltag zu entführen.

Parkstraße 26
40477 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 46 959 239

2. Ellington

Die Bar „Ellington“ ist so etwas wie eine Institution in Düsseldorf. Medien wie die Westdeutsche Zeitung oder das Magazin „Prinz“ sind überzeugt, dass es hier die besten Getränke der Stadt gibt.

Scheurenstraße 5
40215 Düsseldorf
Tel.: 0172 / 290 34 51

3. Bar Fifty Nine im InterConti Düsseldorf

Diese Bar bezeichnet sich selbst als das „Wohnzimmer Düsseldorfs“ und bietet hochwertige Cocktailkreationen – vom Klassiker über spannende Neuinterpretationen bis hin zum Signature Drink.

Königsallee 59
40215 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 8285 0

4. Bar Alexander

Eine außergewöhnliche Bar mit dunklem Holzmobiliar bietet klassische Cocktails und kreative Eigenkompositionen auf höchstem Niveau.

Düsselstraße 71
40219 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 876 37 59

5. Bar Alexandra

Das weibliche Pendant zur „Bar Alexander“ kann auch einiges: In gemütlichem Ambiente werden leckere, klassische und ausgefallene Cocktails serviert.

Merowingerstraße 18
40223 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 31 33 66