WohnKultur

E-Helfer & Renovierungs-Apps für die smarte Renovierung

Diese technischen Renovierungshelfer unterstützen Sie tatkräftig beim Planen, Messen und Streichen.

Drei Handwerker in Arbeitskleidung schauen beim Innenausbau begeistert auf ein Smartphone.

Tschüss Raufaser, hallo Feinputz! Ade Laminat, willkommen Vinyl! Ein Tapetenwechsel in den eigenen Wänden macht Spaß – und Arbeit. Wer ein Wohnungsupdate lange aufschiebt, weil er den Zeit- und Kraftaufwand scheut, kann im dritten Jahrtausend ein Team fleißiger E-Helfer anheuern. Sie arbeiten ermüdungsfrei mit Strom und helfen als Werkzeug-App bei der Runderneuerung Ihres Zuhauses.

Alles abkleben, über Kopf tapezieren, nie enden wollende Wände streichen, den Boden abschleifen oder neu verlegen – die arbeitsintensive Umgestaltung macht nicht jeder mit links. Technische Unterstützung erwartet Sie in mannigfaltiger Form: Ein Farbsprühsystem mit Spritzpistole, der Farbroller mit Pumpe oder die Tapeziermaschine sind nur einige Beispiele.

Wer stromgebundene Helfer und mechanische Maschinchen gern testen und/oder nutzen, aber nur ungern anschaffen möchte, kann sich Klein- und Großgeräte tageweise leihen oder mieten – über ein Nachbarschaftsportal auf Gegenseitigkeit oder beim professionellen Geräteverleih, den man oft im oder beim Baumarkt findet.

Sprühen statt streichen

Wer seine Wände sprüht, statt sie zu streichen, spart Kraft, Zeit und Farbe. Weil man Raum, Boden und auch sich selbst beim Farbauftrag per Spritzpistole gründlich abkleben und schützen muss, lohnt sich die Methode vor allem für größere Flächen und ganze Räume. Bei kleineren Räumen und Flächen übersteigen Abklebe- und Reinigungsaufwand die Zeitersparnis.

Auch als Laie bekommt man mit einem Farbsprühsystem einen gleichmäßigen Farbauftrag ohne allzu großen Körpereinsatz hin. Mit dem Farbsprühsystem kann man nicht nur Wände streichen, sondern auch Zäune imprägnieren oder Lackfarben verarbeiten.

Paar streicht seine Wohnung.
Zu der klassischen Rolle gibt es mittlerweile einige Alternativen. Wie streichen Sie am liebsten?

Wer gern mit der Rolle streicht, aber mit weniger Druck und mehr Dynamik zu Werke gehen möchte als üblicherweise, für den ist ein System, dessen Walze automatisch mit Farbe versorgt wird, die richtige Wahl. Die aktuellen Modelle sind von innen mit Farbe gespeist und zum Teil batteriebetrieben. Hier entfällt das lästige Eintauchen und Abstreifen der Walze, weil die Farbe automatisch nachfließt.

Auch beim Entfernen von Tapeten geht Ihnen die Technik zur Hand: Wer neben der Nadelrolle weitere Unterstützung wünscht, dem sei ein elektrischer Dampftapetenablöser ans Herz gelegt.

Praktische Renovierungs-Apps und Tools

Neben der Hardware steht Renovierungswilligen auch technologische Hilfe in Form von Apps zur Seite. Als Renovierungshelfer empfehlen sich Augmented-Reality-Apps (AR-Apps), die Ihnen zum Beispiel beim Ausmessen von Räumen helfen:

  • Renovierungsanleitung

Vom Anschluss eines Dusch-WCs bis zum Dämmen der Außenwand von innen findet man in der Renovierungs-App „Renovieren – Schritt für Schritt“ vielerlei reichlich bebilderte DIY-Anleitungen zu Umbau, Ausbau und Renovierung.

  • Augmented-Reality-Werkzeug:

Maßband, Wasserwaage und Lot sind in vielen Smartphones meist schon eingebaut. Auf dem iPhone findet man ab iOS 12 eine App namens „Maßband“, die mithilfe der Handykamera beispielsweise Fliesen sehr schnell ausmisst. Die App misst geometrische Flächen und zeigt die zugehörigen Strecken im Raum an. Außerdem ersetzt sie die Wasserwaage. Wenn es nicht auf den Millimeter ankommt, erweist sich das Maßband als praktische App für Renovierung und Co.

Android-Handys können kostenlos den virtuellen Werkzeugkasten der Renovierungs-App „DIY“ oder die üppig bestückte „Toolbox“ nutzen, die auch eine Libelle zum Messen von Neigungen und ein Lot anbietet.

iPad zeigt eine Planungs-App.
Planen Sie Ihre nächsten Schritte ganz einfach per App auf dem Smartphone oder Tablet.
  • Farbsimulator

Wie gewagt ist die Lieblingsfarbe an der Wand? Nur eine Wand farbig oder doch gleich den ganzen Raum? Wenn man nur wüsste, wie es hinterher aussieht, ohne eventuell mehrfach streichen zu müssen! Apps wie „Dulux Visualizer“ oder „RAL iColours“ können Wände, Räume und Fassaden virtuell in der Wunschnuance einfärben. So sehen Sie vorher, wie es hinterher wirkt, und sind vor Überraschungen weitgehend gefeit. Eine weitere kostenfreie Alternative ist der virtuelle Renovierungshelfer „Paint Tester“, der sowohl für iOS als auch für Android erhältlich ist.

  • Grundriss

Wer einen guten Plan hat, kann umso schneller in den Baumarkt fahren und loslegen. Einen Raum zu vermessen, die Flächen von Boden und Wänden zu ermitteln, um beispielsweise zu wissen, wie viel Farbe oder wie viele Meter Fußleisten man kaufen muss, kann per Hand und Taschenrechner viel Zeit in Anspruch nehmen. Manch einem vergeht schon bei einer solchen Vorbereitung die Lust aufs Machen. Umso besser, dass man Wände, Räume und Flächen jetzt dank Augmented-Reality-Apps wie „Magicplan“ wirklich im Vorbeigehen messen kann. Augmented-Reality-Apps können übrigens auch beim Einrichten helfen.

Apropos smart: Eine Renovierung ist eine ideale Gelegenheit, um Ihr Zuhause in ein Smart Home zu verwandeln. Drahtlose Geräte zum Steuern von Licht, Heizung und Rollläden sind schnell installiert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Handy mit einer Smart-Home-App.

DIY-Smart-Home – mit der richtigen App ganz einfach

Egal ob Licht, Heizung oder Türschloss – mit der geeigneten Smartphone-App können sich auch Einsteiger den Traum vom Smart Home erfüllen. Die „Do-it-yourself-Variante“ ist erstaunlich intuitiv und einfach umzusetzen.

Smart-Home-Tipps
Blick in eine Waschmaschine

Stromfresser entdecken und austauschen

Energie sparenbei Haushaltsgeräten geht so leicht - mit ganz einfachen Tipps! Schauen Sie selbst!

Tipps ansehen
Viele Elemente aus der Natur und ein reduziertes Interieur sorgen schnell für mehr Harmonie und gute Laune.

So wohnt der Sommer im ganzen Jahr bei Ihnen

Wir zeigen Ihnen Wohntrends und Einrichtungsideen, die helfen, übers ganze Jahr gute Laune zu behalten – auch in den dunkleren Jahreszeiten. Farben und Flohmarktfundstücke können zum Wohlbefinden beitragen.

Zum Wohntrendguide