1. Startseite
  2. Magazin
  3. düsselgrün: Eine Gartengemeinschaft für ein grüneres und nachhaltigeres Düsseldorf
Heimatliebe

düsselgrün: Eine Gartengemeinschaft für ein grüneres und nachhaltigeres Düsseldorf

Urbane Gemeinschaftsgärten in Düsseldorf – mehr Vielfalt und ein gemeinschaftliches Stadtleben

Willkommensschild düsselgrün Gemeinschaftsgarten

Säen, Jäten und Gießen – wer die Gartenarbeit liebt, aber nicht im Besitz eines eigenen Gartens oder Schrebergartens ist, hat die Möglichkeit, sich einer Gartengemeinschaft anzuschließen. düsselgrün ist eine solche, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Düsseldorf ein Stückchen grüner zu gestalten. Wir stellen sie vor und erklären Ihnen, wie auch Sie Teil der Gemeinschaft werden.

Urban Gardening: Gärtnern mitten in der Stadt

Um eigenes Obst und Gemüse anzupflanzen, zu ernten und genüsslich zu verspeisen, brauchen Sie nicht in ein eigenes Haus auf dem Land oder in eine überteuerte Stadtwohnung mit Gartenbereich ziehen. Gärtnern können Sie auch mitten in der Stadt, indem Sie beispielsweise Ihren Balkon und Ihre Fensterbänke aufhübschen oder einen Gemeinschaftsgarten mitgestalten. Die Rede ist hier nicht von Schrebergärten oder Parks, Urban Gardening ist hier viel eher das Stichwort.

Urban Gardening ist privates oder gemeinschaftliches Gärtnern mitten in der Stadt. Ob auf kleinen und vernachlässigten Flächen oder auch dem Balkon Ihrer Wohnung – überall da, wo Sie ein Stückchen Natur erleben möchten, ist es möglich. Dabei ist vor allem eines ganz wichtig zu betonen: Urban Gardening ist mit Sinnhaftigkeit verbunden. Umweltschonende Produktion und bewusster Konsum der Ernten gehen mit dem steigenden Wunsch nach Selbstversorgung, einem verbesserten Bewusstsein für gesunde Ernährung einher.

Vor allem Gemeinschaftsgärten erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Sie sind Orte der kulturellen und sozialen Vielfalt, die mehrere Generationen miteinander vereinen. Es geht um ein nachbarschaftliches Miteinander und das Teilen gemeinsamer Naturerfahrungen. Beim gemeinsamen Gärtnern wächst eine kooperative Stadtgesellschaft zusammen, die für hochwertige Lebensmittel sowie den Schutz und den Erhalt der Umwelt sensibilisiert. Dort haben Sie die Möglichkeit, Ruhe zu genießen, und gleichzeitig neue Kontakte zu knüpfen.

Vorteile von Gemeinschaftsgärten

Die Vorteile von Gemeinschaftsgärten sind vielfältig. Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Punkte, die zu einer vermehrt grün denkenden Gesellschaft führen.

Gemeinschaftliche Gärten …

  • … verbessern die Grünversorgung der Stadt und die Lebensqualität aller Bürger und Bürgerinnen.
  • … stellen eine sinnvolle Nutzung von brachen und alten Flächen sicher.
  • … sind zugänglich für alle Menschen, die sich der Natur verbunden fühlen – unabhängig von Vermögen, Herkunft oder anderen sozialen Eigenheiten.
  • … tragen zu einer Bodenverbesserung, Grundwasserneubildung, Regenwassernutzung und sogar Lärmschutz bei.
  • … fördern die Umweltbildung, denn sie verdeutlichen, wie auf ökologische Art und Weise Obst und Gemüse angebaut werden.
  • … bieten Tieren und Pflanzen einen neuen und nahrungsreichen Lebensraum.

Urban Gardening in Düsseldorf

Auch vor Düsseldorf macht der Trend keinen Halt. Hier ist vor allem das gemeinschaftliche Gärtnern eine beliebte Form des Urban Gardenings. Plagt Sie hin und wieder die Sehnsucht nach ein wenig Natur, haben Sie, wenn sie weder Balkon noch Garten besitzen, die Möglichkeit sich an der Gestaltung einer grüneren Heimatstadt zu beteiligen und in den Genuss eines gemeinschaftlich gepflegten Gartens zu kommen. Urbane Gemeinschaftsgärten sind ein Ort der Begegnung und des Lernens – auch in Düsseldorf.

Der Gemeinschaftsgarten von düsselgrün mitten in Düsseldorf
Der düsselgrün-Gemeinschaftsgarten lädt jeden herzlich ein. ©duesselgruen

Die Gartengemeinschaft „düsselgrün“

Düsselgrün ist eine Gemeinschaft bestehend aus einer Gruppe von Bürgern und Bürgerinnen, die sich zusammengeschlossen hat, um einen offenen Gemeinschaftsgarten in Düsseldorf zu gestalten und zu pflegen. Sie verstehen ihn als gemeinsamen Lernort und Treffpunkt, der die Nachbarschaft zusammenbringt. Genau genommen handelt es sich dabei um einen experimentellen (Frei-)Raum im WGZ-Park hinter dem Hauptbahnhof im Stadtteil Oberbilk, der durch den Trägerverein Niemandsland e. V. und der Postcode Lotterie gefördert wird.

Auf 640 Quadratmetern wachsen und gedeihen regionale Gemüsesorten, Obststräucher, Kräuter und Blumen in Hochbeeten und Pflanzengefäßen. Mit viel Liebe und Passion

pflegen die urbanen Gärtner ihren Gemeinschaftsgarten. Sie wollen altes Gartenwissen wieder erlernen, teilen und damit Aufmerksamkeit für regionale und saisonale Lebensmittel schaffen sowie Fragen von Nachhaltigkeit, Ökologie und Gemeinschaft im öffentlichen Raum anstoßen. Sich umschauen, mitmachen, gärtnern und ernten – das ist das Angebot von düsselgrün, das auch Sie wahrnehmen dürfen. Keineswegs müssen Sie sich dafür als Gartenprofi verstehen. In der Gartengemeinschaft düsselgrün geht es nicht um Perfektionismus. Viel eher werden gemeinsame Gartenprojekte als Prozesse verstanden, bei denen jeder von jedem und miteinander lernt – völlig eigenverantwortlich.

Diese Grundsätze vertritt düsselgrün:

Die urbanen Gärtner von düsselgrün schaffen Experimentierräume für ein gutes Leben in der Stadt. Gemeinsam verwandeln sie Brachflächen in Orte der Begegnung für eine lebenswerte Heimat und zukunftsorientierte Urbanität. Geleitet werden sie von folgenden Grundsätzen:

  • düsselgrün arbeitet überparteilich, unabhängig und nicht kommerziell.
  • Der Umwelt zuliebe verzichten die urbanen Gärtner auf Torferde.
  • Samenfestes Saatgut sowie Pflanzen aus samenfestem Saatgut und biologischem Anbau werden bevorzugt verwendet.
  • Entscheidungen werden ausschließlich gemeinsam getroffen.
  • düsselgrün achtet auf Umwelt und Mitmenschen.
  • Ein respektvolles Miteinander steht an oberster Stelle.
Gartenwerkzeug im Gemeinschaftsgarten
Gießen, pflanzen, säen – im Gemeinschaftsgarten düsselgrün wird fleißig und mit viel Spaß gearbeitet. © duesselgruen

Gemeinschaftsgarten düsselgrün & weitere Projekte

Bereits 2012 startete düsselgrün mit der Gestaltung und Verschönerung einer Brache in der Haifastraße in Düsseldorf. Mobile Hochbeete und Upcycling-Projekte inklusive. So entstanden zum Beispiel aus alten Paletten neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Die Gartengemeinschaft kümmert sich auch um weitere größere Projekte, die dem Austausch gewidmet sind. Dazu gehören Kooperationsprojekte, wie ein die Unterstützung des Aktionsbündnis „Aufbruch Fahrrad“, das die Fahrradmobilität in Düsseldorf fördert und für Verkehrssicherheit auf Radwegen sorgt. Gemeinsam mit dem Verein zur Erhaltung der Nutzungspflanzen (VEN), dem Ökotop Heerdt und weiteren Unterstützern organisieren sie jährlich ein Saatgutfestival in Düsseldorf. Dieses Festival steht ganz im Zeichen des Saatguterhalts und der Sortenvielfalt durch nachhaltigen und ökologischen Anbau. Düsselgrün kümmert sich zudem um Austauschmöglichkeiten für junge Menschen, die sich zunehmend für eine grünere Umwelt stark machen. So gibt es den Umweltreff, aber auch Imkerkurse, an denen auch Sie regelmäßig teilnehmen können.

Gemeinsam gärtnern in der Heimat: So werden auch Sie urbane Gärtner

Saatgut säen, Blumen gießen, Obst und Gemüse ernten und tolle Gartenfeste planen – all das sind Aufgaben, die die urbanen Gärtner von düsselgrün erfüllen möchten. Dafür benötigen sie viele helfende Hände. Wenn Sie sich für die Gartenarbeit begeistern und sich der Gartengemeinschaft anschließen möchten, ist dies jederzeit möglich. Denn für jeden stehen die Türen von düsselgrün jederzeit offen.

Sie können zu offenen Gartentreffen gehen, die während der Saison ab März, immer sonntags ab 16 Uhr stattfinden. Im Winter ist die Holzwerkstatt des Niemandsland e. V. der Ort für Vorbereitungen der kommenden Gartensaison. Auch dort können sie jederzeit vorbeischauen. Die aktuellen Termine finden Sie dazu auf der Facebookseite von düsselgrün oder über den Gartennewsletter. Am besten melden Sie sich vorher per Mail unter info@duesselgruen.de an oder schreiben mit den Beteiligten über deren Facebookseite. So können auch Sie schon bald Teil der Gartengemeinschaft sein, sofern Sie gemeinsame Ziele und Werte pflegen.

Sie kommen nicht aus dem Raum Düsseldorf, möchten aber dennoch Urban Gardening austesten? Kein Problem, denn das Gärtnern mitten in der Stadt ist in Zwischenzeit auch in der Rhein-Ruhr-Region angekommen, weshalb es bereits erste urbane Gärten in Köln, Gelsenkirchen, Mönchengladbach und weiteren Städten gibt. Um zu erfahren, ob auch in Ihrer Umgebung Gemeinschaftsgärten betrieben werden, können Sie folgende Seiten aufsuchen:

Machen Sie sich mit der modernen Form des Gärtnerns vertraut und werden auch Sie Teil von Gartengemeinschaften – für ein nachhaltigeres und lebenswertes Miteinander!

Wer sich neue Pflanzen in die Wohnung stellen möchte, sollte zumindest eine Ahnung davon haben, welchen zusätzlichen Nutzen sie haben können.

Grüne Helfer für ein besseres Raumklima

Für ein verbessertes Raumklima und eine Wohlfühloase zu Hause, brauchen Sie sich nur die richtigen Pflanzen auszusuchen. So leben Sie auch in Ihren eigenen vier Wänden grüner und gesünder. Entdecken Sie hier tolle Tipps und Tricks.

Zu den Pflanzen für besseres Raumklima
Straßenszene mit Verkehr an der Kreuzung vor der Kirche St. Peter.

Zukunftsviertel Düsseldorf für mehr Lebensqualität

Ein klimaneutrales Düsseldorf bis 2035 – dafür setzen auch wir uns ein. Mit dem Zukunftsviertel in Unterbilk/Friedrichstadt wollen wir Lebensqualität verbessern. Lesen Sie, was es damit auf sich hat und wie auch Sie Teil des großen Ganzen werden.

Zum Zukunftsviertel in Düsseldorf