WohnKultur

Ich hab da was für dich!

Tolle Ideen für DIY-Geschenke

Eine selbst gebastelte Geschenkkarte mit Luftballons wird mit dem Gruß „Alles Gute“ beschriftet.

Geburtstage, Weihnachten, Jahrestage … Gelegenheiten zum Schenken gibt es viele. Aber wenn dann der fragliche Termin vor der Tür steht, fehlen spontan die guten Ideen und die Stadt ist für einen entspannten Geschenkekauf oftmals zu überfüllt. Deshalb haben wir etwas Besonderes für Sie: tolle Ideen für Do-it-yourself-Geschenke.

Basteln ist viel einfacher, als Sie vielleicht zunächst denken. Immerhin basteln schon die Kinder. Aber auch für Erwachsene ist es gut geeignet, um Konzentrationsfähigkeit und Motorik zu schulen. Außerdem hilft Basteln dabei, sich zu fokussieren und dadurch zu entspannen. Denn alles konzentriert sich auf ein Ziel – das fertige Geschenk. Zudem ist es ungemein befriedigend, etwas herzustellen, was man nachher in den Händen hält und weitergeben kann. Und mal ehrlich: Wann haben Sie zum letzten Mal etwas Selbstgemachtes verschenkt? Also – stecken Sie Ihre Hemmungen weg, lesen Sie weiter und basteln Sie los!

Darum sind DIY-Geschenke so toll

Es gibt viele gute Gründe, sich für ein DIY-Geschenk zu entscheiden. Zunächst einmal können Sie sich sicher sein: Mit einem selbst gemachten Geschenk verschenken Sie etwas ganz Besonderes – etwas Einzigartiges und Persönliches, das es in genau dieser Form wahrscheinlich nie wieder geben wird. Gleichzeitig schenken Sie auch Ihre Zeit, die investierten Stunden und den gesamten Aufwand, den Sie in die Auswahl und Herstellung des Geschenks gesteckt haben. Und was ist in der heutigen Zeit wertvoller als die eigene Zeit?!

Das führt auch dazu, dass nur wenige Menschen ebenfalls selbst gemachte Sachen verschenken – weil sie sich nicht die Zeit nehmen oder nicht nehmen können. Das hebt Sie und Ihr Geschenk wiederum aus der Masse hervor!

Ein weiterer Vorteil von Selbstgemachtem: DIY-Geschenke sind unglaublich vielseitig – es gibt für jeden Basteltyp unterschiedliche Ideen. Egal, ob Sie lieber etwas kochen oder backen, mit Papier arbeiten oder direkt zur Bohrmaschine greifen. So findet sich für jeden, den Sie beschenken möchten, eine gute Idee. Schauen Sie sich unsere drei Ideen an und lassen Sie sich inspirieren!

DIY-Geschenkidee Nr. 1: Verleihen Sie Träumen Aufwind

Verleihen Sie Träumen Aufwind. Wie Sie das schaffen? – Mit einer selbst gebastelten Karte für Ihr Geldgeschenk. Geldgeschenke eignen sich immer gut, um dem Empfänger die Möglichkeit zu geben, seine persönlichen Wünsche selbst zu verwirklichen. Und was passt da besser, als eine selbst gebastelte Karte mit Luftballons?

Anleitung Geldgeschenkkarte mit Luftballons

Dieses Material benötigen Sie:

  • Bastelfilz in drei unterschiedlichen Farben
  • Tonpapier DIN A4
  • ein Stück dickeres Papier (für Streifen auf der Vorderseite)
  • ein weiteres Stück Papier (am besten DIN A4) für Luftballonschablonen
  • Kordel (16 Stücke á 15 cm)
  • Heißklebepistole
  • schwarzer Stift
  • Schere

Und so einfach geht's:

  • Das Tonpapier über die breite Seite falten und in der Mitte falzen, sodass eine DIN-A5-Karte entsteht.
  • Einen kleinen und einen großen Luftballon auf ein Stück Papier zeichnen und ausschneiden. Auf dem großen Ballon zusätzlich zwei gleich lange, gestrichelte Linien zeichnen (für die Lasche, in die der Geldschein geschoben wird). Dies sind Ihre Luftballonschablonen.
  • Mit der kleinen Schablone sieben Ballons auf die drei unterschiedlichen Filzsorten aufmalen. Die große Schablone ebenfalls auf eine Filzsorte legen und nachzeichnen. Dabei auch die gestrichelten Linien für die Lasche übertragen. Alle Ballons ausschneiden und beiseitelegen. Beim großen Ballon zusätzlich entlang der beiden Linien schneiden, sodass die Lasche für den Geldschein entsteht.
  • Jetzt 16 Stücke (je ca. 15 cm lang) von der Kordel abschneiden. Acht dieser Stücke als Schleife um alle Ballons (7 kleine, 1 großer) binden und danach kürzen.
  • Drei der verbleibenden Kordelstücke mit der Heißklebepistole auf die Karte kleben. Darauf nun die drei Ballons aufbringen, sodass es aussieht, als würden sie an den Kordeln hängen.
  • Jetzt vier Kordelstücke von unten nach oben darüberkleben und die restlichen Ballons aufkleben. Überhängende Filzreste abschneiden und die Karte erst einmal trocknen lassen.
  • Wenn die Ballons getrocknet sind, folgt der große Ballon auf der Innenseite. Ebenfalls mit Heißkleber befestigen und ggf. überhängenden Filz abschneiden.
  • Das letzte Stück Kordel unten an den großen Ballon binden. An dessen Ende den zusammengerollten Geldschein befestigen und so durch die Lasche ziehen, dass die Schlaufe unten noch aus der Karte herausguckt. Trocknen lassen.
  • Zwei Streifen ausschneiden und mit der Heißklebepistole auf die Vorderseite aufbringen.
  • Einen lieben Gruß auf die Streifen schreiben. Wenn der Empfänger nun unten an der Schlaufe zieht, hat er den Geldschein in den Händen. Eine gelungene Überraschung!
Ein Glas mit einer selbst gemachten Cookie-Backmischung auf einem Holzboden. Dazu viele Schokodrops und eine Grußkarte, die mit rotem Strohband am Glas befestigt ist.
Ein schönes Geschenk für angehende Cookie-Bäcker: Die selbst gemachte Backmischung im stillvollen Glas.

DIY-Geschenkidee Nr. 2: Backe, backe Cookie

Backen macht Spaß. Backfreunde haben viele gute Rezepte, die regelmäßig zum Einsatz kommen. Da braucht es manchmal einen kleinen Impuls, um auch mal etwas Neues auszuprobieren. Wie zum Beispiel dieses originelle, schöne Geschenk: eine Cookie-Backmischung aus dem Glas (oder aus einer Flasche) plus passendem Rezept. Machen Sie Freunde, Familie, Verwandte zu Cookie-Bäckern. Genau das Richtige, um Backfreunden den Tag zu versüßen!

Anleitung Cookie-Backmischung

Diese Zutaten brauchen Sie:

  • 280 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker, braun
  • 50 g Zucker, weiß
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g Schokoladenraspel oder Schokodrops

Diese Materialien benötigen Sie:

  • Waage
  • Trichter
  • Schüssel
  • (Einmach-)Glas oder Flasche mit Deckel (1 l)
  • Strohband
  • Stift

Und so einfach geht's:

  • Zunächst Glas oder Flasche mit der Cookie-Backmischung befüllen. Dazu Glas/Flasche zum Abfüllen bereitstellen. Mehl abwiegen und mit Natron, Salz und Speisestärke mischen. Mithilfe des Trichters in Glas/Flasche einfüllen.
  • Als Nächstes braunen Zucker abwiegen und einfüllen. Dann den weißen Zucker mit Vanillezucker mischen und hinzugeben; zum Schluss die Schokoladenraspeln oder -drops dazugeben.
  • Jetzt Glas/Flasche gut verschließen. Auf das Tonpapier das Rezept für Chocolate Chip Cookies schreiben (siehe unten), mit liebem Gruß versehen und auf die Flasche kleben. Sie können den Hals der Flasche bzw. das Glas schön mit Strohband einwickeln und verzieren. Fertig!
  • Übrigens: Die Cookie-Backmischung hält gut mehrere Monate. In diesem Zeitraum sollte sie verwendet werden.

Schreiben Sie das folgende Rezept am besten fein säuberlich auf das Tonpapier ab. So wird es am schönsten und der Empfänger sieht, wie viel Mühe Sie sich gegeben haben. Natürlich tut es auch ein ausgedrucktes Etikett. Vielleicht finden Sie in Ihrem Schreibprogramm eine besonders schöne Schrift.

Rezept für saftige Chocolate Chip Cookies

1. Ein Ei, ein Eigelb und 170 g geschmolzene Butter in einer Schüssel schaumig verrühren.

2. Die Mischung aus der Flasche dazugeben und unterrühren.

3. Ofen auf 160° Umluft vorheizen.

4. Aus dem Teig Kugeln formen und mit genügend Abstand auf ein Blech legen, da sie zerlaufen.

5. 10 bis 15 Minuten backen, bis sie leicht braun sind.

6. Lass es dir schmecken! Und lad mich zum Probieren ein! :-)

Zwei Fadenlampen, die an einem Ast über einem Esstisch hängen. Auf dem Tisch stehen ein paar Trinkgläser und ein Blumenstrauß in einer Vase.
Die DIY-Fadenlampe ist so schön, da möchte man gleich eine zweite.

DIY-Geschenkidee Nr. 3: Bringen Sie Licht in die Dunkelheit

Wie schön ist es, eine Wohnung individuell und persönlich zu gestalten. Mit jedem Einrichtungsgegenstand verbindet sich oft eine eigene Geschichte. Verschenken Sie einfach mal eine selbst gemachte Fadenlampe. So sorgen Sie dafür, dass in dunklen Stunden an Sie gedacht wird – und Sie etwas Licht in die Dunkelheit bringen.

Anleitung Fadenlampe

Das brauchen Sie:

  • alte Zeitungen zum Unterlegen
  • Tapetenkleister
  • Eimer für den Kleister
  • großen (Riesen-)Luftballon oder Wasserball
  • Vaseline
  • Pinsel
  • Paket- bzw. Gartenschnur oder Papierbast (Menge hängt von Dichte der Fäden ab)
  • Lampenfassung + dazu passende Glühbirne (erhältlich bspw. in Baumärkten oder Möbelhäusern)
  • Draht zum Fixieren

Und so einfach geht's:

  • Tapetenkleister im Eimer anrühren.
  • Ballon oder Wasserball aufblasen; ggf. verknoten. Beachten Sie: Die Größe des Ballons/Wasserballs bestimmt später die Größe der fertigen Fadenlampe.
  • Ballon/Wasserball zum Bearbeiten aufhängen. Den Bereich darunter mit Zeitung oder Folie auslegen, um Flecken zu vermeiden. Ballon/Wasserball mit Vaseline einschmieren.
  • Faden/Schnur oder Papierbast um den Ballon trocken herumlegen. Darauf achten, den Faden möglichst eng anliegen zu lassen. Schicht für Schicht vorgehen. Jede Schicht mit Kleister einpinseln. Den Faden möglichst gleichmäßig aufbringen. Großen Lücken vermeiden. ABER: An einer Seite kreisrunde Öffnung für die Fassung plus Lampe lassen.
  • Alles gut trocknen lassen (mind. 24 Stunden, besser länger).
  • Wenn alles trocken ist, Luft beim Wasserballon entweichen lassen bzw. Ballon zum Platzen bringen. Glühbirnenhalterung plus Lampe durch die Öffnung führen und mit etwas Draht fixieren. Fertig!

Vermutlich ist Ihnen schon der ein oder andere Lieblingsmensch eingefallen, dem Sie mit diesen Geschenken eine Freude machen können. Vielleicht haben wir Sie aber auch zu einer ganz eigenen Idee inspirieren können. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall viel Spaß beim Basteln und Verschenken!

Übrigens …

Wenn Sie den Spaß am Basteln entdeckt haben, haben Sie ja vielleicht auch Lust, sich Inspiration zum Stricken zu holen? Oder entdecken Sie, wie Sie Ihre Wohnung heller und freundlicher gestalten können.