Alternative Energien

Jeder Beitrag zählt!

Regenerative oder Erneuerbare Energien (alternative Energien) sind Energieträger und -quellen, die sich ständig erneuern bzw. nachwachsen und somit nach menschlichem Ermessen unerschöpflich sind. Hierzu zählen: Sonnenenergie, Biomasse, Wasserkraft und Windenergie sowie Erdwärme (Geothermie) und Gezeitenenergie.

Energiesparmaßnahmen, intelligente Stromerzeugung und Anwendung, ergänzt durch Energien aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse sind lebensnotwendig geworden. Jeder Beitrag zählt! Jeder, der die Chance hat CO2-ärmere Energieträger einzusetzen, sollte diese nutzen. Gesetzliche Rahmenbedingungen und Ihr Energieversorger helfen Ihnen dabei.

Photovoltaik

Die Stadtwerke Düsseldorf sind seit Jahren mit ihren Tochtergesellschaft Grünwerke GmbH aktiv am Ausbau von Photovoltaikanlagen beteiligt.

Beispielanlagen

  • Flughafen Düsseldorf (2000 kWp)
  • Stadtwerke Düsseldorf (169 kWp + 116 kWp)
  • WindparkSprotta (2630 kWp)
  • Werkstatt für angepasste Arbeit (186 kWp)
  • Technisches Rathaus Düsseldorf (34 kWp)
  • Rheinbad Düsseldorf (4,5 kWel)
  • Mehrere Anlagen im Bereich der Neuss-Düsseldorfer Häfen
  • Weitere 250 Kundenanlagen, an deren Bau wir beteiligt waren.

Windkraftanlagen

Willich

Seit den 90er Jahren erzeugen die Stadtwerke Strom aus Wind. Zunächst mit der Windkraftanlage am Rhein nahe der Kläranlage Süd, die aber wegen geringer Ausbeute rückgebaut wurde. Mit Willich wurde dann ein Standort für die beiden „Vestas V 80“-Anlagen gefunden, an dem der Wind viel und gleichmäßig bläst und sich die Investition in zwei neue Windräder lohnt.

Bis zu 2.000 vierköpfige Familien können dadurch mit Strom versorgt werden. Die Anlagen der neuen Generation haben einen wesentlich besseren Wirkungsgrad als früher. Alleine der Durchmesser der Rotorblätter ist mit 80 Metern so groß, dass er eine Fläche von über 5.000 Quadratmetern abdeckt. Die Generatorleistung beträgt 2 Megawatt.

Grevenbroich

Die neue Windenergieanlage auf der Vollrather Höhe in Grevenbroich ist 150 Meter hoch und 300 Tonnen schwer. Die „Vestas V 90-GridStreamer“ hat eine Leistung von zwei Megawatt. Seit August 2014 liefert sie CO2-freie Energie für rund 1.600 Vier-Personen-Haushalte.

Der Windpark „Vollrather Höhe“ befindet sich auf einer Abraumhalde des umliegenden Braunkohletagebaus aus den 50er und 60er Jahren. Das Plateau der südlich von Grevenbroich gelegenen Anhöhe überragt mit 165 Metern die flache Umgebung, die exponierte Lage macht die Vollrather Höhe zu einem idealen Standort für Windräder.