HeimatLiebe

Ab auf den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt – mit den Machern und gebrannten Mandeln!

Ein Blick vor die Hütten und hinter die Kulissen

Mann und Frau in bestem Alter stoßen auf dem Weihnachtsmarkt mit Glühwein an.

Was gibt es Schöneres als einen riesengroßen Weihnachtsmarkt mit tollen Buden, originellen Geschenken, duftendem Glühwein und köstlichen Snacks? Genau, viele schnuckelig kleine Weihnachtsmärkte! Düsseldorfer haben es mal wieder besonders gut: Sie können ganze sieben Mal auf einen anderen Weihnachtsmarkt gehen – mit Kollegen, Freundin, Mutter, Sportsfreunden, Kindern, Nachbarn, Opa! Sie werden sich nicht langweilen und immer wieder etwas Neues entdecken. Natürlich können Sie auch von Schadowstraße bis Burgplatz durchbummeln…

Jeder der sieben Märkte eröffnet eine eigene wundervolle Weihnachtswelt, individuell gestaltet mit eigenem Programm und ganz speziellen Highlights. Welcher Weihnachtsmarkt in Düsseldorf gefällt Ihnen am besten? Worauf können Sie sich in der Zeit vom 21. November bis 30. Dezember 2019 freuen? Wir nehmen Sie mit von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt – und zu den Menschen hinter den Märkten.

Ein typischer Stand auf dem Handwerker-Markt
Am Holzfigurenstand von Michael Kölbl entstehen Krippenfiguren und mehr direkt vor Ort.

Urig und traditionell: Handwerker- und Altstadt-Markt

Auf dem Handwerker-Markt vor dem Düsseldorfer Rathaus zeigen Drechsler, Schnitzer, Bildhauer, Maler, Kerzenzieher, Zinngießer und Glasbläser, was sie können. So manchem Kunst-Stück kann man entspannt beim Entstehen zuschauen und es anschließend als handgefertigtes Unikat erwerben. Passend zum Renaissance-Rathaus sind die Büdchen und Hütten im Stil alter Bürgerhäuser gestaltet. Noch an 3 Tagen (06.12., 14.12., 19.12.) können Sie auf dem Weihnachtsmarkt am Rathaus von 16 bis 20 Uhr einmalige Fotos machen: mit den Liebsten zusammen in einer Riesenschneekugel.

Zum Aufwärmen und Warmhalten serviert man hier heiße Schokolade und aromatischen Glühwein. Kennen Sie schon weißen Glühwein? Er entsteht auf dem Weingut von Herbert Daniel Engist. „Ein guter Wein braucht nur wenig Gewürz.“, wie er uns erzählt hat.

Handgeschnitztes darf auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen. Die Leidenschaft von Holzbildhauer Michael Kölbl sind besonders filigrane Schnitzereien und traditionelle Krippenfiguren.

Der Altstadt-Markt empfängt seine Besucher mit einem weihnachtlichen Shoppingangebot. Auf dem Weg zum Engelchen-Markt können Sie hier vor allem Ihren Kleiderschrank beschenken. Am Carsch-Haus lockt die bekannte Glühwein-Pyramide mit berühmten Bürgern Düsseldorfs: Zum Ausschank der aromatischen Spezialitäten winken Persönlichkeiten von Heine bis Heino vom Dach. Wie wär’s statt Glühwein mal mit Kirschwein oder Eierpunsch?

In unserem Video können Sie sich einige der diesjährigen Attraktionen schon einmal mit eigenen Augen ansehen. Wir haben verschiedene Stände auf den sieben Plätzen besucht und die Betreiber gefragt, was ihnen der Weihnachtsmarkt in Düsseldorf bedeutet.

Gemütlich und verspielt: Sternchen- und Engelchen-Markt

In den Innenhof des Wilhelm-Marx-Hauses gekuschelt liegt der gemütliche kleine Sternchen-Markt. Hier gibt es, was das Herz begehrt: feine Süßigkeiten, herzhafte Snacks, Schmuck und Wohnaccessoires – Geschenke für sich und andere. Dazu ein Kinderriesenrad und manchmal Livemusik. Das Lichtdesign des Sternchen-Markts lässt unzählige Kristalle und Sterne über dem Platz schweben. Auch ohne Schnee sieht es hier winterlich-besinnlich aus.

Der Engelchen-Markt lockt mit himmlischen Köstlichkeiten von althergebracht bis avantgardistisch. Der Musikpavillon passt mit seinem Baldachin perfekt zur golden leuchtenden Welt des Engelchen-Markts zwischen Altstadt und Kö auf dem Heinrich-Heine-Platz.

Auf den Engelchen-Markt passen die possierlichen Perlsacktierchen von Thomas Bolenius perfekt: Wer schon immer mal eine beleidigte Leberwurst oder eine Leseratte verschenken, einen pflegeleichten Hahn im Korb, ein freches Frettchen oder putziges Erdferkel haben wollte, findet hier eine ganze Horde bunter Tiere zur Auswahl.

Kinderfreundlich und (inter)aktiv: Märchen- und Kö-Bogen-Markt

Wenn Sie Glück haben, lässt es Frau Holle bei Ihrem Weg über den Märchen-Markt schneien. In jedem Fall tauchen Sie zwischen Schadowstraße und Königsallee in eine bezaubernde Welt mit Kinderturm und Karussell ein. 15.000 kleine Lichter lassen den Platz strahlen und die hölzernen Schattenrisse zu vielen bekannten Märchen besonders plastisch wirken. Im Schlaraffenland finden Sie natürlich auch Kulinarisches wie Spezialitäten aus dem märchenhaften Schwarzwald. Das freut auch den Weihnachtsmann, der den Markt an jedem Freitag besucht.

Der Kö-Bogen-Markt zwischen Hofgarten und Dreischeibenhaus liegt direkt an Stadtpark und Luxus-Kaufhaus Breuninger. Hier geht’s um Genuss: Kinder freuen sich im Aktionszelt über Puppentheater, Akrobatik und Jonglage, die Großen hören unter dem Lichterhimmel Livemusik oder singen spontan im Weihnachtschor mit.

Shoppen und staunen: Schadow-Markt und Riesenrad

Der Schadow-Markt an der gleichnamigen Straße liegt am Schauspielhaus – hier gibt’s alles in Hülle und Fülle, denn zu den Hütten des Weihnachtsmarkts gesellt sich hier noch das Angebot der vielen großen Kaufhäuser direkt drum herum. Happy Shopping! Wer noch nicht alle Geschenke beisammenhat, findet hier ganz viel Inspiration.

Die Eislauffläche am Düsseldorfer Kö-Bogen bei Nacht
Besonders bei den Jungen ist die Eislaufbahn ein beliebter Treffpunkt, die Stände drum herum laden ein, ihnen beim Eislaufen zuzusehen.

Nach dem Weihnachtsbummel sorgt schwungvolles Gleiten auf glitzerndem Eis für ein perfekt romantisches Weihnachtsgefühl: Schwingen Sie sich mit Schlittschuhen auf die DEG-Winterwelt-Eislauffläche am Kö-Bogen. Betrieben werden die beiden großen Eislaufbahnen rund um den Schalenbrunnen übrigens von Oscar Bruch junior. Er steuert auch das Riesenrad „Wheel of Vision“ am Burgplatz. Die Schaustellerdynastie Bruch begann 1848 mit einem per Hand (!) angetriebenen Riesenrad, das im Vergleich eher ein „Zwergenrad“ war …

Heute bewundern Besucher den Weihnachtsmarkt und das winterlich-funkelnde Düsseldorf in 42 geschlossenen, voll klimatisierten Gondeln in aller Seelenruhe von oben. Beim Riesenrad achtet man übrigens bewusst darauf, Energie sparsam und nachhaltig einzusetzen. Vier energieeffiziente Motoren treiben es an, die gesamte Beleuchtung, zu der 1.000 Meter lange LED-Schläuche gehören, verbraucht rund 20 Kilowatt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blick hinter die Kulissen und einen kurzweiligen Besuch der vielen Weihnachtsmärkte!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Laden von E-Autos reservierte Parkplätze.

Düsseldorf wird e-mobiler

Mit über 100 Ladestationen hat die NRW-Landeshauptstadt deutschlandweit die höchste Stromtankstellendichte im Vergleich zur Bevölkerungszahl. Und das Ladenetz wächst dynamisch weiter. Alle Stationen bieten Strom aus nachhaltiger Wasserkraft. Schnellladestationen können zukünftig die nötigen Standzeiten weiter minimieren.

Mehr zur E-Mobilität erfahren
Weihnachtskampagne 2019

Unser Adventskalender: jeden Tag tolle Gewinne!

Fortuna-Tickets, Riesenradrunden und glänzendes „Weihnachtszubehör“ sind nur einige der vielen schönen Adventsgeschenke, die wir täglich verlosen. Als Hauptgewinn winkt eine brandneue KitchenAid-Küchenmaschine.

Zum Weihnachtsgewinnspiel