Pressemitteilungen 2016

Hier finden Sie die Pressemitteilungen, die 20156 von den Stadtwerken Düsseldorf herausgegeben wurden. Die einzelnen Pressemitteilungen sind chronologisch absteigend sortiert.

September 2016

Stadtwerke Düsseldorf erweitern ihre Energieberatung:
Experten beraten zur energetischen Sanierung der eigenen vier Wände

(Düsseldorf, 28. September 2016)
Die Stadtwerke Düsseldorf erweitern ihre Energieberatung, insbesondere für Hauseigentürmer wird es interessant. Denn bei der energetischen Sanierung eines Gebäudes entstehen viele Fragen: Wo fange ich an? Welche Sanierung ist sinnvoll? Wer hilft mir bei der Umsetzung? Die neuen Dienstleistungen decken sämtliche Phasen der Modernisierung ab. Die Angebote reichen von der Bestandsaufnahme über die Planung der Sanierungsmaßnahme bis hin zur Fachbegleitung bei der Umsetzung.

Das neue Beratungsangebot umfasst drei Pakete, wobei jedes einzeln gebucht werden kann: Bei der „Basisberatung“ werden die relevanten Verbräuche und der Ist-Zustand des Gebäudes von einem Fachmann der Energieberatung vor Ort unter die Lupe genommen. In der „Detailberatung“ prüft der Experte den Zustand der Anlagentechnik und Sanierungsmöglichkeiten am Gebäude ausführlich und erstellt einen Konzeptbericht inklusive Sanierungsszenarien. Im „Umsetzungspaket“ helfen die Energieberater bei der Fachplanung, der Beauftragung von ausführenden Firmen und begleiten die Maßnahmen.

„Durch unser Angebot erhält der Kunde eine neutrale und herstellerunabhängige Fachberatung. Außerdem schont man durch eine energetische Sanierung nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel. Auch das Wohnklima verbessert sich: Im Sommer bleibt das Haus kühl und im Winter warm“, erklärt Philipp Meidl, Leiter der Energieberatung bei den Stadtwerken Düsseldorf. Bereits seit fast 90 Jahren beraten die Stadtwerke Düsseldorf die Verbraucher zu Themenrund um Energie. Im Energie-Service-Center am Höherweg 100 können sich die Kunden kostenlos beraten lassen. Wer Interesse hat, wählt einfach die 0211- 8212121 und vereinbart einen Termin. Wer online einen Termin vereinbaren will geht auf die Internetseite der Stadtwerke Düsseldorf: www.swd-ag.de .

Auch mit dem „Düsselblitz“, der mobilen Energieberatung, touren die Experten durch unterschiedliche Stadtteile und beraten vor Ort.

Ausbau des Südstadt-Stromnetzes geht weiter
Netzgesellschaft Düsseldorf verlegt Leitung auf der Vennhauser Allee

(Düsseldorf, 21.09.2016)
Die Netzgesellschaft Düsseldorf wird in einem weiteren Bauabschnitt das Hochspannungsnetz im Düsseldorfer Süden erneuern.

Vom 26. September bis voraussichtlich Ende Oktober wird das neue Kabel auf der Vennhauser Allee verlegt. Aufgrund der Bauarbeiten wird die Vennhauser Allee ab der Hausnummer 50 bis zur Krippstraße nur einspurig befahrbar sein. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Die Krippstraße wird während dieser Zeit zur Einbahnstraße in Richtung Ellerkirchstraße.

150 Jahre für Düsseldorf am Werk: Stadtwerke Düsseldorf feiern mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt
Ein spannender Tag im Zeichen der Zahl 150

(Düsseldorf, 19. September)
Seit 150 Jahren sind sie für Düsseldorf am Werk und gestalten den Alltag der Menschen in unserer Landeshauptstadt mit: die Stadtwerke Düsseldorf. Am 23. September feiert das Unternehmen dieses Jubiläum mit den Bürgerinnen und Bürgern. Die ganze Stadt wird im Zeichen der „Geburtstagszahl“ stehen: Alle 150 Minuten finden an zentralen Orten spannende Aktionen statt.

Los geht es um 7 Uhr morgens an der Heinrich-Heine-Allee. Dort überraschen die Stadtwerke Düsseldorf vorbeieilende Bürgerinnen und Bürger mit einem Frühstück „to go“, um voller Energie in den Tag zu starten. Danach werden Senioren in Düsseldorf Augen machen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Düsseldorf halten eine kleine Überraschung bereit. Ab 12 Uhr heißt es dann auf dem Rathausplatz: Bitte lächeln! Bis 18 Uhr steht ein Retro-Fotobus für die Düsseldorfer bereit. Accessoires motivieren zu spaßigen Bildern, die man sofort mitnehmen kann. Wer nach der Aktion Hunger hat, schaut am Rheinufer vorbei, um sich kostenlos mit Kaffee und Geburtstagskuchen bei einer Kaffeetafel, die Platz für 150 Gäste bietet, zu stärken. Dann geht es um 17 Uhr sportlich mit einem Talk zwischen Manni Breuckmann und Düsseldorfer Sportgrößen am Rathausplatz weiter. Dort lassen die Stadtwerke Düsseldorf ihren Geburtstag auch ausklingen. Eine Liveband wird dort um 19:30 Uhr für Stimmung sorgen.

Um den Geburtstag einzuläuten, wird die Fassade des KÖ-Bogens vom 20. bis 23. September mit einer spannenden 3D-Projektion illuminiert: 150 Jahre Stadtwerke Düsseldorf in rund 5 Minuten und das jeden Abend von 20:15 bis 23 Uhr. Zuschauer sind dazu herzlich eingeladen.

Netzgesellschaft Düsseldorf fällt Baum auf Jülicher Straße

(15.9. 2016 Düsseldorf)
Um Arbeiten an Versorgungsleitungen vorzunehmen, wird die Netzgesellschaft Düsseldorf auf der Jülicher Straße einen Baum fällen. Der Spitzahorn steht in Höhe der Kirche „Heilige Dreifaltigkeit“ und wird am 20. September gefällt. Die Maßnahme ist mit dem Gartenamt der Stadt Düsseldorf abgestimmt. Nach den Bauarbeiten wird ein neuer Baum in unmittelbarer Nähe gepflanzt.

Stadtwerke Düsseldorf-App kann jetzt noch mehr
„Stadtwerkzeug“ jetzt mit Online-Tischreservierung

(Düsseldorf, 13.09.2016)
Seit 2014 ist das „Stadtwerkzeug“, die App der Stadtwerke Düsseldorf, kostenlos in den App Stores (iOS & Android) verfügbar und liefert unter anderem energienahe Informationen und Services. Ganz nach dem Motto der Stadtwerke ist auch die App „Mitten im Leben“ der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer und erleichtert ihnen den Alltag. Ab sofort bietet der kleine Allrounder für den Alltag eine neue Funktion: die Online-Tischreservierung für Fans des guten Geschmacks.

Die Bedienung ist einfach: Der Nutzer wählt in der App eines der teilnehmenden Restaurants aus und bekommt in einer Detailansicht alle Infos wie Beschreibung, Öffnungszeiten und Adresse angezeigt. Unterwegs zeigt die Umfeldsuche auch passende Restaurants in der Nähe an – und das je nach Verfügbarkeit sogar bundesweit. Ist ein Restaurant gefunden, können die Anwender sich unkompliziert und kostenlos einen Tisch zur Wunschzeit reservieren. Für diese neue Funktion kooperieren die Stadtwerke mit dem Startup resmio aus Berlin, dessen selbstentwickeltes Reservierungs-System bereits seit 2011 für Gastronomen verfügbar ist. Durch bundesweit teilnehmende Restaurants kann das „Stadtwerkzeug“ jetzt auch auf Reisen hilfreich sein, wenn der Magen knurrt.

Die Tischreservierung per „Stadtwerkzeug“ ist außerdem mit anderen nützlichen Funktionen verknüpft. So lässt sich zum Beispiel die beste ÖPNV-Verbindung und PKW-Route zum Restaurant herausfinden. Die bisherigen Funktionen des „Stadtwerkzeugs“ bleiben weiterhin erhalten. So können beispielsweise Stromtankstellen, freie Parkmöglichkeiten, der Apothekennotdienst und der Abfallkalender aufgezeigt werden. News und Veranstaltungshinweise für Düsseldorf können auf einen Blick genutzt oder auch Störungsmeldungen und Notrufe einfach an die Stadtwerke Düsseldorf gerichtet werden.

Die von den Stadtwerken Düsseldorf und Partnern entwickelte App wurde mittlerweile an knapp 30 weitere Energieversorgungsunternehmen in Deutschland verkauft.

THERMOBOX geht in Düsseldorf an den Start:
Fachhandwerk, Stadtwerke Düsseldorf und Großhandel mit gemeinsamem Online-Angebot

(Düsseldorf, 6. September 2016)
Nach einer erfolgreich absolvierten Testphase ertönt nun der Startschuss: Düsseldorfer Fachhandwerker, die Stadtwerke Düsseldorf und die GC-Gruppe bringen die THERMOBOX an den Start – eine neue Online-Vertriebsanwendung für den Fachhandwerker im Heizungsgeschäft. Die Partner haben sich unter dem Namen Gemeinschaft für Energieeffizienz (GfE) zusammengeschlossen. Gesellschafter der GfE sind die Stadtwerke Düsseldorf, der unabhängige Handwerker-Verein „Innovative Haustechnik Düsseldorf“ - der Verein vertritt die Interessen der spezialisierten, unabhängigen Fachhandwerker der Düsseldorfer Innung - und die GC-Gruppe als führender Großhändler für die Haustechnik im deutschsprachigen Raum.

Die THERMOBOX ermöglicht die Angebotserstellung durch den Handwerker für Kunden innerhalb weniger Minuten: Der Endkunde kontaktiert den Fachhandwerker direkt oder nutzt die Online-Präsenz der THERMOBOX-Partner. Unmittelbar danach startet die Beratung vom Fachmann – nach vier Minuten hat er differenzierte Heizlösungen inklusive Fördermöglichkeiten für das Haus des Kunden online auf dem Schirm, kurz danach hat der Fachhandwerker das Angebot erstellt. THERMOBOX wird zunächst im Raum Düsseldorf zum Einsatz kommen, weitere Regionen folgen sukzessive.

Aktuell ist THERMOBOX eine Online-Anwendung für den Fachhandwerker im Heizungsbereich. An einer Erweiterung zum Endkundeneinsatz wird bereits gearbeitet. Wer als Endverbraucher auf der Suche nach einer neuen Heizungslösung ist, startet auch diese Suche zunehmend online. Schließlich verlagert sich das Informations- und Beschaffungsverhalten der Verbraucher in nahezu allen Konsumfeldern immer mehr ins Internet. „Wir beobachten seit einiger Zeit eine Veränderung bei den Kundinnen und Kunden: Sie wollen interagieren – mit ihrem Handwerker und ihrem Versorger. Diese Bedürfnisse werden wir mit dem Ausbau des Portals in Richtung Privatkunden berücksichtigen“, erläutert GfE-Geschäftsführer Rolf Weber.

„Etliche Unternehmen sind in letzter Zeit mit Heizungsportalen auf den Markt gedrängt – aber das Fachhandwerk hat bisher nur zugeschaut. Deshalb haben wir mit Partnern, die im digitalen Bereich erfahren und kompetent sind, das neue Portal entwickelt. THERMOBOX bietet durch ihre besonderen Leistungen dem Fachhandwerk einen wertvollen Wettbewerbsvorteil“, beschreibt Hans-Joachim Hering, Obermeister der SHK-Innung Düsseldorf, das Portal. Über das Auftragsbearbeitungs-Tool konfiguriert der Fachhandwerker die auf die individuelle Bedarfssituation des Endkunden optimal zugeschnittene Anlage. Sämtliche relevanten Unterlagen – inklusive Förderanträgen und Energieeffizienz- Labeln – werden elektronisch unmittelbar an den Endkunden versendet. Von der Bestellung bis zur Lieferung bleiben Warenfluss und Abwicklungsstatus jederzeit im Blick des Fachhandwerkers.

Das Portal ermöglicht den Komplettauftrag inklusive Montage, auf Wunsch für den Kunden auch als Contracting-Modell mit monatlichen Raten, und damit eine einfache, schnelle und leistungsstarke Abwicklung. THERMOBOX liefert Gasbrennwert-Lösungen in den Leistungsbereichen bis zu 250 Kilowatt mit und ohne Warmwasserbereitung sowie Ölbrennwerttechnik bis 50 Kilowatt. Weitere Produkte wie Solarthermie und Wärmepumpe sind bereits in der Erarbeitung. THERMOBOX, ein von den Partnern in Eigenregie entwickeltes Produkt, dokumentiert die sehr gute Zusammenarbeit der Partner.

„Wir sehen uns als Unternehmen, das nicht nur Seite an Seite mit unserem traditionellen und bewährten Partner, dem Handwerk, arbeitet. Wir sind vielmehr auch davon überzeugt, dass moderne Geschäftsmodelle in Zeiten der Digitalisierung auf Plattformen basieren, die einen hohen Nutzen für alle Beteiligten, insbesondere aber für den Endkunden, bieten“, beschreibt Udo Brockmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Düsseldorf, seine Sicht auf das neue Portal. „Der Fachhandwerker, der traditionell im dreistufigen Vertriebsweg zuhause ist, erhält mit THERMOBOX ein neues Tool, mit dem er die Konfiguration von Heizungssystemen komfortabel und einfach herstellerübergreifend abwickeln und koordinieren kann. Damit sind wir im digitalen Zeitalter für Branche und Wettbewerb richtungsweisend“, ergänzt Weber.

Das Beste aus drei Welten

THERMOBOX bündelt die Stärken aller beteiligten Partner und steuert deren unmittelbare Interaktion. Hierdurch wird der Kauf- und Abwicklungsprozess deutlich beschleunigt – der Arbeitsaufwand des Fachhandwerkers zugleich erheblich reduziert. Die gewonnene Zeit- und Kostenersparnis kann der Fachhandwerker stattdessen in sein wichtigstes Alleinstellungsmerkmal investieren: in die professionelle Beratung und persönliche Betreuung seiner Kunden.

Für jeden Fachhandwerker ist das neue Tool über www.thermobox.de zu erreichen und mit allen Endgeräten und Betriebssystemen kompatibel.

Über die Gemeinschaft für Energieeffizienz

Die Gemeinschaft für Energieeffizienz ist ein junges Unternehmen mit erfahrenen IT-und E-Commerce-Spezialisten, langjährigem Branchen-Know-how aus dem Fachhandwerk und energiewirtschaftlicher Expertise sowie internationaler Fachkompetenz im Großhandel. In einem interdisziplinären Team wurde ein innovatives, konsequent dreistufig durchdachtes Modernisierungs- und Sanierungstool für Gasbrennwertanlagen entwickelt: die THERMOBOX.

Über die GC-Gruppe

Die GC-Gruppe ist ein Zusammenschluss von mehr als 100 inhabergeführten Familienunternehmen, die als Großhändler mit Sanitär, Heizung, Klima/Lüftung, Elektro, Dachtechnik, Installation, Tiefbau und Industrietechnik die gesamte Palette der Haustechnik abdecken. Etwa 15.000 Mitarbeiter an mehr als 800 Standorten machen die GC-Gruppe in diesem Bereich zum führenden Großhändler im deutschsprachigen Raum. Die GC-Gruppe ist darüber hinaus in weiteren 17 Ländern vertreten. Konsequent dem dreistufigen Vertriebsweg verpflichtet steht der professionelle Fachhandwerker als ausschließlicher Kunde im Zentrum aller Vertriebsaktivitäten.

Über die Stadtwerke Düsseldorf

Die Stadtwerke Düsseldorf wurden vor 150 Jahren gegründet und versorgen mehr als 600.000 Kundinnen und Kunden in Düsseldorf und der Region mit Strom, Erdgas, Fernwärme und Trinkwasser, darüber hinaus stellen sie Entsorgungsdienstleistungen zur Verfügung. Das Unternehmen sorgt mit seiner Tochter Netzgesellschaft Düsseldorf und insgesamt rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Wertschöpfung vor Ort. Als verankerter Infrastrukturdienstleister übernehmen die Stadtwerke Düsseldorf Verantwortung für die wirtschaftliche Attraktivität und Leistungsfähigkeit sowie die Lebensqualität in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Stadtwerke Düsseldorf nutzen das urbane Wachstum und die außergewöhnlich günstige Verkehrsinfrastruktur für leistungsfähige Kooperationen. Erfolgsentscheidend für eine zukunftsfähige Stadtgestaltung ist neben der konsequent bedürfnisorientieren Ausrichtung von bestehenden Lösungen die aktive Entwicklung und Förderung von neuen Lösungen. Daher verfolgt das Unternehmen Trends und Marktentwicklungen und setzt mit Blick auf moderne Innovationskultur Impulse und integriert Ideen.

Über die „Innovative Haustechnik Düsseldorf“

Die IHD ist ein Zusammenschluss von 35 Fachhandwerksbetrieben der SHK-Innung in Düsseldorf. Der Verein hat sich im Jahr 1995 gegründet, mit dem Ziel, innovative Contracting-Lösungen aktiv voranzutreiben. Zu diesem Zweck hat sich die IHD gemeinsam mit der Stadtwerke Düsseldorf AG an der Nahwärme Düsseldorf GmbH beteiligt und diese sukzessive auf- und ausgebaut. Mit ihrem Branchen-Know-how aus dem Fachhandwerk ist die IHD ebenfalls Gesellschafter und Inputgeber der Gemeinschaft für Energieeffizienz.

August 2016

Stadtwerke Düsseldorf nehmen das Heizwerk Garath Nordwest außer Betrieb
Neue Planung: Einstellung der Warmwasserversorgung in der Zeit vom 2. bis 4. September

(Düsseldorf, 31.08.2016)
Wie schon in der Pressemitteilung vom 18. August gemeldet, wird das alte Heizwerk Garath Nordwest an der Wilhelm-Kreis-Straße außer Betrieb genommen. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, wird der betroffene Bereich von der Netzgesellschaft Düsseldorf unmittelbar an das Biomasse – Heizkraftwerk an der Frankfurter Straße angebunden. Aufgrund verschiedener neuer Rahmenbedingungen mussten die Arbeiten neu geplant werden.

Um die versorgten Bereiche (zwischen Josef-Maria-Olbrich Straße, Peter-Behrens- und Koblenzer Straße zum einen; zum anderen südlich der Südallee die Corelli- und Franz-Liszt-Straße mit allen Nebenstraßen) neu einbinden zu können, muss die Belieferung mit Heizwärme unterbrochen werden – bewusst hat die Netzgesellschaft diese Arbeiten in die Sommerzeit gelegt.

Aber - für die erforderlichen Arbeiten muss auch die Warmwasserversorgung von Freitag, 2. September ab circa 14 Uhr bis Sonntag, 4. September um circa 23 Uhr abgeschaltet werden. Das betrifft den Bereich zwischen Koblenzer Straße, Peter-Behrens Straße und Josef-Maria-Olbrich Straße. Die Netzarbeiten sind bewusst auf das Wochenende gelegt worden und werden in Tag- und Nachtschicht durchgeführt - damit will die Netzgesellschaft die Beeinträchtigungen auf die kürzest mögliche Zeit einschränken.

Alle betroffenen Anwohner werden durch eine Information über diese Situation informiert; für die Einschränkungen und die Belästigungen, ohne die solche Arbeiten nicht durchgeführt werden können, bittet die Netzgesellschaft um Verständnis.

Beeinträchtigungen der Warmwasserversorgung in der Zeit vom 22. bis 26. August möglich

(Düsseldorf, 18.08.2016)
Das alte Heizwerk Garath Nordwest an der Wilhelm-Kreis-Straße ist in die Jahre gekommen – eine Sanierung ist technisch und wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll. Deshalb wird die Anlage außer Betrieb genommen. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, wird der betroffene Bereich von der Netzgesellschaft Düsseldorf unmittelbar an das Biomasse – Heizkraftwerk an der Frankfurter Straße angebunden.

Um die versorgten Bereiche (zwischen Lüders-, Peter-Behrens- und Koblenzer Straße zum einen; zum anderen südlich der Südallee die Corelli- und Franz-Liszt-Straße mit allen Nebenstraßen) neu einbinden zu können, muss die Belieferung mit Heizwärme unterbrochen werden – bewusst hat die Netzgesellschaft diese Arbeiten in die Sommerzeit gelegt.

Aber auch die Warmwasserversorgung muss für eine Woche, vom 22. bis 26. 08. unterbrochen werden. Um den Anwohnern nicht nur kaltes Wasser zu liefern, wird für beide Bereiche je eine mobile Heizzentrale, ein sogenanntes Hotmobil, installiert. Trotzdem kann es zu kurzfristigen Einschränkungen kommen.

Stadtwerke Düsseldorf suchen die „Top Locations“ in Unterbilk
Mitmachen, abstimmen und gemeinsam beim Indian-Summer-Late-Night-Shopping feiern!

(Düsseldorf, 9. August 2016)
Die Einkaufsstraßen entlangschlendern, ausgefallene Läden zum Thema Fashion oder Kunst entdecken, sich spontan eine neue Frisur verpassen lassen und dann mit Freunden bei gutem Wetter im Lieblingslokal zusammenkommen. So kann ein gelungener Tag in Unterbilk aussehen. In diesem Stadtteil suchen die Stadtwerke Düsseldorf gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern ihre „Top Locations“ bei einem Wettbewerb voller Energie!

Ab sofort können sich dafür bis zum 1. September Läden und Locations aus Unterbilk zur Wahl stellen. Alternativ können die Bürgerinnen und Bürger ihre Lieblingslocations direkt bei den Stadtwerken nominieren. Der gesamte Wettbewerb findet auf folgender Internetseite statt: www.iloveunterbilk.de

Gesucht werden die Top Locations in folgenden Kategorien: Concept Store, Food & Drink, Fashion, Art & Culture sowie Craft & Design. Gevotet werden kann vom 1. bis 16. September. Dann werden die Gewinner beim Indian-Summer-Late-Night-Shopping am 16. September gekürt und dürfen sich unter anderem auf ein exklusives Promotion-Paket, eine Auszeichnung und ein Promo-Video freuen. Unter allen Fans, die für ihre Locations abgestimmt haben, verlosen die Stadtwerke ebenfalls tolle Preise wie beispielsweise eine Fahrt mit einem Heißluftballon oder DEG- sowie Fortuna-Eintrittskarten.

Letztes Jahr waren die Stadtwerke in ihrem Heimatstadtteil Flingern unterwegs und haben fünf „Top Locations“ ausgezeichnet. Einen Rückblick und weitere Informationen zu dem diesjährigen Wettbewerb gibt es hier: www.iloveunterbilk.de

Netzgesellschaft Düsseldorf überprüft Bäume, die auf Versorgungsleitungen stehen

(Düsseldorf, 09.08.2016)
Das Wurzelwerk von Bäumen kann im Laufe des Wachstums die Funktionsfähigkeit oder Sicherheit von darunterliegenden Versorgungsleitungen beeinträchtigen. In unterschiedlichen Zeiträumen muss überprüft werden, in welchem Maße sich Veränderungen im Wurzelwerk, und damit Einwirkungen auf Versorgungsleitungen ergeben haben. Dazu hat die Netzgesellschaft Düsseldorf derzeit ein Sachverständigenteam beauftragt, festzustellen, ob Maßnahmen zu ergreifen sind, damit es weder zu Schäden an den Bäumen noch an den Leitungen kommt und die Versorgungssicherheit weiterhin gewährleistet ist.

Es werden alle Baumstandorte in Düsseldorf, die im Bereich von Versorgungs- und Anschlussleitungen liegen, begutachtet. Die Untersuchungsbereiche betreffen öffentliche Verkehrsflächen aber auch private Grundstücke, in denen Anschlussleitungen liegen. Das Projekt soll Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Mitarbeiter des Sachverständigenbüros tragen Warnwesten mit der Aufschrift ‚Netzgesellschaft Düsseldorf‘ und können sich ausweisen.

Preissenkung vor der Heizperiode:
Stadtwerke Düsseldorf senken Erdgaspreis um bis zu fünf Prozent

(Düsseldorf – 4. August 2016)
Wie im Vorjahr senken die Stadtwerke Düsseldorf vor dem Start der Heizperiode die Erdgaspreise. Gesunkene Beschaffungskosten des Unternehmens sind auch in diesem Jahr ausschlaggebend für die niedrigeren Endkundenpreise. Zum 1. Oktober 2016 sinken die Erdgaspreise um brutto 0,3 Cent pro Kilowattstunde. Ein Haushalt mit einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern spart so jährlich rund 60 Euro. Abhängig vom Verbrauch sinken die Preise um bis zu fünf Prozent.

Die Stadtwerke Düsseldorf werden in den nächsten Tagen die Kundinnen und Kunden per Anschreiben über die neuen Preise informieren.

Juli 2016

Wasserwerke stellen Zugabe von Silikat ins Trinkwasser ein

(Düsseldorf, 25.07.2016)
Die Wasserwerke der Stadtwerke Düsseldorf stellen Ende Juli die Zugabe von Silikat ins Düsseldorfer Trinkwasser ein. Diese Komponente wurde bisher zur Verminderung möglicher Korrosion in den Leitungen hinzudosiert. Eine Vielzahl von Untersuchungen brachte als Ergebnis, dass die Voraussetzungen im Rohwasser inzwischen kein zusätzliches Silikat mehr erfordern. Diese Maßnahme wird von den Gesundheitsämtern in Düsseldorf und Mettmann unterstützt. Da gemäß der Trinkwasserverordnung die Notwendigkeit der Zugabe von Stoffen zu prüfen und möglichst zu vermeiden ist (Minimierungsgebot: Was nicht ins Trinkwasser hinein muss, muss auch draußen bleiben), wird jetzt kein Silikat mehr zugegeben. Nachdem im Mai des vergangenen Jahres bereits die Zugabe von Chlordioxid zur Schutzdesinfektion eingestellt worden ist, erfolgt nun ein weiterer Schritt, das Trinkwasser so naturbelassen wie möglich in die Wohnungen und Häuser zu liefern.

Arbeiten an Gaslaternen auf der Jahnstraße

(Düsseldorf-22.07.2016)
Bei der regelmäßigen Kontrolle der Gaslaternen auf der Jahnstraße wurde an den Masten Korrosion festgestellt, wodurch die Standfestigkeit und Dichtigkeit der Laternen gefährdet war.

Um die Sicherheit zu gewährleisten, hat die Netzgesellschaft Düsseldorf die Gasbeleuchtung abgeschaltet, die Laternen wurden demontiert. Bis auf weiteres werden Ersatzlaternen aufgestellt, mit denen die Beleuchtung sichergestellt ist.

Brauchbare Bauteile der Beleuchtung werden gesichert und für den späteren Wiedereinbau in den durch die Stadt Düsseldorf festzulegenden sogenannte Erhaltungsbereichen der Gasbeleuchtung verwendet - gegebenenfalls nach erforderlicher Aufbereitung. Der Beteiligungsprozess rund um die Erhaltungsgebiete erfolgt mit Bürgerinformation und Beteiligung der Bezirksvertretungen nach den Sommerferien.

Stadtwerke Düsseldorf suchen Auszubildende voller Energie bei der „schnellsten Bewerbung“ Düsseldorfs!

(Düsseldorf, 22. Juli 2016)
Ab in die Laufschuhe, gemeinsam am Rhein entlang joggen, sich dabei über die Stadtwerke Düsseldorf, die Ausbildung und energienahe Themen unterhalten. So sieht die „schnellste Bewerbung“ in der Landeshauptstadt aus!

Die Stadtwerke Düsseldorf haben nicht nur das modernste Erdgaskraftwerk der Welt, sondern zeigen sich auch als Arbeitgeber innovativ. So bieten sie in diesem Sommer allen potenziellen Azubis ein Bewerbungsgespräch voller Energie an. Beim Gespräch lernen sich Ausbilder und Azubi persönlich kennen und können sich intensiv über die Ausbildung unterhalten. Verknüpft wird das Ganze mit einer sportlichen Aktivität, dem Laufen.

Und so geht´s: Auf der Internetseite der Stadtwerke Düsseldorf für das „schnellste Bewerbungsgespräch“ anmelden, ausgewählt werden und am 24. August beim Stadtwerke Lauftreff gemeinsam joggen und sich kennenlernen. Läuft das Gespräch gut, wird der Bewerber bzw. die Bewerberin zum Assessment Center eingeladen und spart sich die schriftliche Bewerbung sowie den Einstellungstest.

Gesucht werden Azubis für folgende Berufe:

  • Industriekaufmann/-frau mit Studium zum Bachelor of Arts
  • Dialogkaufmann/-frau
  • Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik
  • Anlagenmechaniker/in Rohrsystemtechnik
  • Mechatroniker/in
  • Elektroniker/in

Mehr Infos zu der schnellsten Bewerbung Düsseldorfs und den Lauftreffs gibt es hier: www.swd-ag.de/ausbildunglaeuft

Ausbau des Südstadt-Stromnetzes geht weiter
Netzgesellschaft Düsseldorf verlegt Leitung in der Hildener Straße

(Düsseldorf, 19.07.2016)
Die Netzgesellschaft Düsseldorf wird in einem weiteren Bauabschnitt das Hochspannungsnetz im Düsseldorfer Süden erneuern.

Vom 21. Juli bis voraussichtlich Mitte August wird das neue Kabel in der Hildener Straße verlegt. Während der Bauphase wird es dort zu Einschränkungen kommen, so wird der Verkehr durch eine Ampelanlage geregelt. Die Ein- und Ausfahrt Schimmelpfennigstraße Ecke Hildener Straße ist während der Bauzeit gesperrt. Alle Umleitungen sind ausgeschildert.

Netzgesellschaft Düsseldorf verlegt neue Stromkabel in der Reisholzer Bahnstraße

(Düsseldorf, 19.07.2016)
In der Reisholzer Bahnstraße wird die Netzgesellschaft Düsseldorf neue Stromkabel legen. Die Bauarbeiten beginnen am 20. Juli und werden nach Plan circa acht Wochen andauern. Während dieser Zeit ist die Reisholzer Bahnstraße von der Oerschbachstraße bis zur Henkelstraße nur als Einbahnstraße zu nutzen. Alle Maßnahmen/Umleitungen sind ausgeschildert.

Juni 2016

Wie kommt das Trinkwasser in den Wasserhahn?
Besichtigung des Wasserwerks Flehe in den Sommerferien

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den großen Schulferien bieten die Wasserwerke der Stadtwerke Düsseldorf kostenlose Besichtigungen an, und zwar jeweils freitags am

15.07. // 22.07. // 29.07 // 05.08. // 12.08.

Zu diesen Terminen können sich interessierte Bürger für eine circa zweistündige Führung im Wasserwerk ‘Flehe‘ anmelden – einen Kaffee und ein Glas Trinkwasser gibt’s dazu.

Die Führung am 22.07. richtet sich an ausländische Interessenten und wird in englischer Sprache stattfinden; am 5.08. sind speziell türkischsprachige Bürger eingeladen – diese Führung wird in türkischer Sprache moderiert.

Die Führungen finden immer um 15 Uhr statt - pro Termin stehen maximal 30 Plätze zur Verfügung. Es gilt das Prinzip „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 8. Juli unter folgender E-Mail-Adresse an, von dort erhalten Sie eine Antwort: Besichtigung-WW-2016@swd-ag.de.

Bauarbeiten auf der Eupener Straße
Netzgesellschaft Düsseldorf verlegt Fernwärme-Anschluss

(Düsseldorf, 29.06.2016)
Auf der Eupener / Malmedyer Straße verlegt die Netzgesellschaft Düsseldorf einen neuen Fernwärme-Hausanschluss. Dazu muss ein circa 100 Meter langes Leitungsstück auf der Eupener Straße gebaut werden. Erforderlich hierfür ist die Sperrung einer stadteinwärts führenden Richtungsfahrbahn der Eupener Straße – die Verkehrsführung wird entsprechend eingerichtet.

Die Arbeiten beginnen am 4. Juli und dauern voraussichtlich bis Mitte August.

Netzgesellschaft Düsseldorf erneuert Hausanschluss
Baumfällung auf der Blücherstraße erforderlich

(Düsseldorf, 17.06.2016)
Auf der Blücherstraße, vor Haus Nr.11, muss die Netzgesellschaft Düsseldorf am 20. Juni einen Ahorn-Baum entfernen. Das Wurzelwerk überwuchert den darunterliegenden Erdgas – Hausanschluss, der erneuert werden muss. Nach Abschluss der Arbeiten wird im Herbst eine Ersatzbepflanzung vorgenommen.

Fernwärme
Bilk wird zum Modellquartier

Düsseldorf - 16.06.2016
Düsseldorf auf dem Weg zur klimaneutralen Stadt/Ausbau der Fernwärmeversorgung wird weiter vorangetrieben

Die Stadt Düsseldorf plant, bis zum Jahre 2050 klimaneutral zu werden. Auf dem Wege dorthin kommen dem neuen hocheffizienten Gas- und Dampfturbinen-Heizkraftwerk "Fortuna" im Düsseldorfer Hafen und dem Ausbau der Fernwärmeversorgung im intelligenten Wärmenetz überragende Bedeutung zu. Im Rahmen des Förderprogramms "Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf" unterstützt die Landeshauptstadt in ausgewiesenen Fernwärme-Vorranggebieten den Anschluss an das Düsseldorfer Fernwärmenetz mit 2.000 bis 2.500 Euro pro Anschluss. Im Zuge des Modellquartiers "Düsseldorf-Bilk" soll bei einem positiven Beschluss in der Ratssitzung am Donnerstag, 7. Juli, eine zusätzliche Förderung gewährt werden.

Für eine Anschlussleistung bis 25 Kilowatt ist ein Förderbetrag von 3.500 Euro vorgesehen. Für eine Anschlussleistung zwischen 25 und 50 Kilowatt würde der Zuschuss 3.250 Euro und bei über 50 Kilowatt Anschlussleistung 3.000 Euro betragen. Liegt der Hausanschluss mehr als 10 Meter von der Versorgungsleitung entfernt, wird sich die Förderung um bis zu 1.000 Euro erhöhen. Eine Kopplung mit anderen Förderprogrammen des Bundes oder des Landes ist möglich.

"Wegen der besonderen strategischen Bedeutung der Fernwärme für die Landeshauptstadt Düsseldorf und für die Stadtwerke Düsseldorf haben wir vereinbart, im 'Modellquartier Bilk' herauszufinden, welche Informations- und Beratungsangebote und welche Förderung den weiteren Ausbau der klimafreundlichen Fernwärme besonders begünstigen. Wir wollen damit dem bereits erfolgreich verlaufenden Fernwärmeausbau einen zusätzlichen Schub verleihen", betonte Umweltdezernentin Helga Stulgies.

Auch Manfred Abrahams, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf, sieht den Fernwärmeausbau auf einem guten Weg: "Düsseldorfer Fernwärme hat den Primärenergiefaktor null und ist daher gesetzlich den Erneuerbaren Energien gleichgestellt. Handfeste Vorteile gibt es auch für den einzelnen Fernwärmekunden: Es entfallen hohe Investitionen für eine neue Heizungsanlage und der Platzbedarf für Kessel, Brenner und gegebenenfalls Tank. Fernwärme ist einfach, komfortabel und umweltschonend. Das honorieren die Kunden; die Nachfrage ist bereits heute groß. Dennoch ist es für uns sehr wichtig, den Wünschen unserer Kunden durch eine weitere Optimierung der Informations-, Beratungs- und Vertragsangebote künftig noch passgenauer gerecht zu werden. Deshalb freuen wir uns sehr über dieses gemeinsame Projekt, das stellvertretend für die insgesamt sehr gute Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Düsseldorf steht."

"Nur mit einem Fernwärmenetz in Verbindung mit dem im Bau befindlichen Fernwärmespeicher kann der Übergang auf eine CO2-neutrale Zukunft in Düsseldorf gelingen. Die Einbindung von Wärme aus Erneuerbaren Energien oder die Nutzung von Abwärme-Potentialen der Industrie kann nur auf diesem Wege zum Nutzen des Gesamtsystems erfolgen", führt Umweltamtsleiter Stefan Ferber aus.

Im Januar 2016 haben die Stadtwerke Düsseldorf das effizienteste und leistungsfähigste Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) der Welt auf der Lausward in Betrieb genommen. Im neuen Block "Fortuna" wird das eingesetzte Erdgas bei gleichzeitiger Strom- und Wärmeproduktion bis zu 85 Prozent ausgenutzt. Die Fernwärmeversorgung indes nutzt heißes Wasser zwischen 70 und 130 Grad/Celsius, das im Rahmen des Verbrennungsprozesses im GuD ausgekoppelt wird. Dieses heiße Wasser wird über Rohre zum Kunden transportiert. Dort dient es der Heizung von Wohn- oder Nutzräumen und der Bereitstellung von heißem Wasser zum Duschen und Spülen. Ein Anschluss an das Fernwärmenetz trägt zur Verbesserung der Luftqualität und zum Klimaschutz bei und eröffnet die Möglichkeit, den Wohnkomfort zu verbessern.

Im Zusammenspiel mit der Düsseldorfer Fernwärme führt Block Fortuna bereits im ersten Betriebsjahr zu einer Reduktion von 600.000 Tonnen Kohlendioxid (CO2). Dies entspricht dem CO2-Ausstoß von rund 265.000 Kraftfahrzeugen mit einer durchschnittlichen Kilometerleistung von 15.000 Kilometern pro Jahr. Zum Vergleich: Der CO2-Ausstoß für gesamt Düsseldorf liegt derzeit jährlich bei 4,8 Millionen Tonnen.

Gleichzeitig liegen die Feinstaubemissionen der GuD-Anlage nahe Null. In den an die Fernwärmeversorgung angeschlossenen Häusern der Stadt wird sogar gar kein Feinstaub freigesetzt. Auch die Stickoxidbelastung Düsseldorfs nimmt wegen der sauberen Primärenergie Erdgas im Kraftwerk ab.

Fragen zur Förderung der Fernwärme im Fernwärme-Ausbaugebiet sowie im Modellquartier beantwortet das Experten-Team des Umweltamtes unter Telefon 0211.89-25955 und im Internet unter www.duesseldorf.de/umweltamt/klimaschutz/klimafreundlich_wohnen/

Fernwärme für das Glasmacherviertel
Verlegung neuer Versorgungsleitungen im Höherweg

(Düsseldorf, 09.06.2016) Auf dem Gelände der ehemaligen Glashütte in Gerresheim wird ein neues Wohnquartier entstehen: das Glasmacherviertel. Die Energieversorgung dort soll gemäß den Planungsvorgaben höchsten ökologischen Standards genügen – denen muss auch das Wärmekonzept entsprechen.

Die Netzgesellschaft Düsseldorf wird die Infrastruktur für die Energie- und Wasserversorgung für das neue Quartier bereitstellen. Dafür werden, in verschiedenen Bauabschnitten, vom Betriebshof auf dem Höherweg, Höherhofstraße, Nach den Mauresköthen bis zur Torfbruchstraße neue Fernwärme- und Stromleitungen gelegt.

Mit dem Los 2, das ist der Bauabschnitt Höherweg zwischen Ronsdorfer und Posener Straße, werden die Bauarbeiten am 13.06.2016 beginnen und voraussichtlich bis Ende Oktober 2016 andauern. In diesem Bauabschnitt wird der Höherweg von der Posener in Richtung Ronsdorfer Straße Einbahnstraße werden. Entsprechende Beschilderungen / Umleitungen sind eingerichtet und mit dem Amt für Verkehrsmanagement abgestimmt worden.

Mai 2016

Die große 150er-Party
Stadtwerke Düsseldorf feiern ihren 150. Geburtstag bei Flingern at Night

(Düsseldorf, 30.05.2016)
Am 2. Juni 2016 ist es wieder so weit: Flingern macht die Nacht zum Tag. Und die Stadtwerke Düsseldorf feiern voller Energie mit – in diesem Jahr aus einem ganz besonderen Grund: ihrem 150. Geburtstag. Solange sind sie schon für Düsseldorf „am Werk“.

Für ihr Fest haben die Stadtwerke Düsseldorf einen außergewöhnlichen Ort gewählt, der sich im wahrsten Sinne des Wortes gewaschen hat: den Waschsalon in der Hermannstraße 24. Hier steigt ab 19:30 Uhr die große 150er-Party.

Percussion-Live-Act Menno Brenkman und Martin Adrian spielen passend dazu den perfekten Remix der besten Hits aus 150 Jahren Musikgeschichte. Im Waschsalon heißt es dann tanzen, chillen oder ganz gemütlich einen Snack und ein kühles Getränk genießen, gern bis tief in die Nacht. Die Verkaufs-Erlöse spenden wir an „Flingern mobil e. V."

Was: Die große Stadtwerke Düsseldorf 150er-Party

Wo: Waschsalon, Ackerstraße Ecke Hermannstraße 24

Wann: am 2. Juni ab 19:30 Uhr

Spaß am Werk! Die Stadtwerke Düsseldorf feiern ihren 150. Geburtstag und die Inbetriebnahme des effizientesten Gaskraftwerkes der Welt
Großes Familienfest am 22. Mai im neuen Kraftwerk am Hafen

(Düsseldorf, 18. Mai 2016)
Das Jahr 2016 ist ein besonderes Jahr für die Stadtwerke Düsseldorf: Das Unternehmen feiert nicht nur seinen 150. Geburtstag, sondern auch die Inbetriebnahme des hocheffizienten Erdgaskraftwerks „Fortuna“ auf der Lausward. Ein besonderer Meilenstein für eine klimaschonende Strom- und Wärmversorgung Düsseldorfs ist damit gesetzt worden. Mit allen Düsseldorferinnen und Düsseldorfern möchte das Unternehmen deshalb am 22. Mai einen tollen Tag im Hafen erleben. Zu den Höhepunkten gehört für die großen Gäste die Band „Glasperlenspiel“ und für die kleinen Volker Rosin.

Am kommenden Sonntag sorgt ein buntes Rahmenprogramm beim Familienfest bei Groß und Klein für Unterhaltung – und das auf einer Gesamtfläche von über 16.000 Quadratmetern. Gefeiert wird von 11 bis 18 Uhr. Neben einem Jahrmarkt können sich die Gäste auf kostenlose klassische und historische Fahrgeschäfte wie den Kettenflieger, die Raupe oder Kinderkarussells freuen. Auf einer großen Bühne sorgen Künstler und Gewinnspiele den ganzen Tag für abwechslungsreiche Unterhaltung. So können sich die Kinder zum Beispiel beim Singen und Tanzen zur Musik von Volker Rosin oder den Fischgesichtern austoben. Als musikalisches Highlight ist die Band „Glasperlenspiel“ dabei und lädt im Anschluss an den Auftritt zu einer Autogramm-Stunde ein.

Auf einer Zeitreise durch die Stadtwerkegeschichte können die Besucherinnen und Besucher die Historie des Unternehmens mit vielen spielerischen Mitmachaktionen erleben. Auch die „sportlichen Partner“ der Stadtwerke Düsseldorf – Fortuna Düsseldorf, DEG, Borussia Düsseldorf und der Stadtsportbund - sind mit unterhaltsamen Aktionen dabei. Wer bei so viel Action hungrig und durstig wird, kann sich zu familienfreundlichen Preisen im Biergarten und Imbiss-Bereich verpflegen.

Auch für eine familienfreundliche Anreise zum Familienfest ist gesorgt: Zwischen Hauptbahnhof und der Haltestelle Medienhafen/Kesselstraße pendeln außer der Linie 707, die ohnehin diese Haltestelle anfährt, zusätzlich kostenlos historische Bahnen. Von der Haltestelle Medienhafen aus fahren die Buslinie 732 und acht kostenlose Shuttlebusse das Festgelände an. Wer mit den S-Bahn-Linien 8, 11 und 28 anreist, kann an der Haltestelle D-Hamm in die Shuttlebusse umsteigen. Zu Fuß und per Rad kann das „Spaßwerk“ gemütlich entlang des Parlamentsufers erreicht werden, ein Fahrradparkplatz steht zur Verfügung. Wer mit dem Auto kommt, sollte folgende Adresse in das Navi eingeben: Auf der Lausward 75, 40221 Düsseldorf. Ein kostenloser Parkplatz (P2 & P3) steht bereit.

Der Programmablauf auf der Bühne im Detail:

11.00 - 11.30 Uhr DJ

11.30 - 12.20 Uhr Volker Rosin

12.30 - 13.00 Uhr Die Physikanten-Show

13.00 - 13.10 Uhr Gewinnziehung

13.10 - 13.40 Uhr Düsseldorfer Rheinstars

13.45 - 14.15 Uhr Knacki Deuser

14.15 - 14.30 Uhr Grußwort Oberbürgermeister Thomas Geisel

14.30 - 15.00 Uhr Die Physikanten-Show

15.00 - 15.10 Uhr Gewinnziehung

15.15 - 15.40 Uhr Cosmo Klein

15.50 - 16.20 Uhr Fischgesichter

16.20 - 16.30 Uhr Gewinnziehung

16.30 - 17.30 Uhr Glasperlenspiel

17.30 - 17.55 Uhr Autogrammstunde Glasperlenspiel

17.50 - 18.00 Uhr Gewinnziehung

Trinkwasserleitung im Bereich Wittlaer gesperrt
Netzgesellschaft Düsseldorf repariert Absperrarmatur

(Düsseldorf, 17.05.2016)
In der Nacht von Donnerstag, dem 19. auf Freitag, den 20. Mai muss die Netzgesellschaft Düsseldorf eine defekte Absperrarmatur in einer Trinkwasser-Hauptleitung erneuern. Dazu wird die Leitung von der Arnheimer Straße über die Bockumer Straße bis zum Franz-Vaahsen-Weg gesperrt. Um die Beeinträchtigungen für die Anwohner in diesem Gebiet so gering wie möglich zu halten, werden die Arbeiten von 17:00 bis 7:00 Uhr durchgeführt. In dieser Zeit steht den Anwohnern kein Trinkwasser zur Verfügung.

Die Netzgesellschaft wird, um die Minimalversorgung aufrecht erhalten zu können, in diesem Bereich drei Wasserwagen aufstellen, an denen Trinkwasser gezapft werden kann. Trotzdem empfiehlt die Netzgesellschaft Düsseldorf den Anwohnern, einen Vorrat an Trinkwasser in größeren Gefäßen bereit zu halten. Die von der Maßnahme Betroffenen wurden mit einem gesonderten Schreiben informiert.

Trinkwasserversorgung in Knittkuhl unterbrochen
Netzgesellschaft Düsseldorf repariert Absperrarmatur

(Düsseldorf, 11.05.2016)
In der Nacht von Donnerstag, dem 12. Mai, auf Freitag, den 13. Mai muss die Netzgesellschaft Düsseldorf eine defekte Absperrarmatur an der Knittkuhler Straße / Bergische Landstraße erneuern. Die Arbeiten werden von 22 bis 6 Uhr dauern.

Während des gesamten Zeitraums wird im Stadtteil Knittkuhl kein Trinkwasser zur Verfügung stehen. Deshalb sollten die Anwohner einen Vorrat an Trinkwasser in größeren Gefäßen bereithalten. Die von der Maßnahme Betroffenen wurden mit einem gesonderten Schreiben informiert.

April 2016

Neue Fernwärmetrasse in Bilk
Netzgesellschaft Düsseldorf erweitert das Fernwärme-Netz

(Düsseldorf, 14.04.2016)
Am 18. April beginnen umfangreiche Bauarbeiten für eine neue Fernwärmeleitung in Bilk. Um die Bauphase möglichst kurz zu halten, werden – in Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement - gleichzeitig zwei Kolonnen von den jeweiligen Eckpunkten aus arbeiten: Zum einen von der Merowingerstraße durch die Suitbertusstraße in Richtung Planetenstraße, zum anderen von der Planetenstraße über die Karolingerstraße bis in die Henriettenstraße.

Um eine einzige Großbaustelle zu vermeiden, wird die gesamte Baustrecke in jeweils circa 100-Meter-Abschnitte unterteilt. Während der Bauzeit werden Zufahrten oder Zuwege weitestgehend gewährleistet. Dennoch werden Beeinträchtigungen für die Anwohner nicht vermeidbar sein. Deshalb werden die Anlieger durch eine eigene Information über diese Maßnahme informiert.

Bis Ende September 2016 werden die Bauarbeiten laut Plan beendet sein, die Straßenoberfläche wird Ende Oktober 2016 wieder hergestellt sein.

Die Netzgesellschaft Düsseldorf bittet um Verständnis.

Mikrobielle Verunreinigung im Wasserwerk Holthausen
Trinkwasser kann unbedenklich genutzt werden

(Düsseldorf – 13. April 2016)
Nachdem sich am vergangenen Wochenende bei Routineuntersuchungen im Wasserwerk Holthausen der Verdacht auf mikrobielle Verunreinigungen ergeben hatte, wurden diese am gestrigen Tag in einer geringen Anzahl bestätigt. Die Stadtwerke Düsseldorf stehen hierzu in engem Austausch mit den Gesundheitsbehörden.

Durch anschließende Untersuchungen konnte die Ursache - an einem Filterbehälter - ermittelt und abgestellt werden. Aktuell werden weitere Untersuchungen zur Absicherung der Wasserqualität durchgeführt. Das Wasser kann ohne Bedenken normal genutzt werden.

Für Rückfragen steht das Customer Care Center der Stadtwerke Düsseldorf unter der Nummer 0211-821 821 zur Verfügung.

Seit 150 Jahren für Düsseldorf am Werk
Stadtwerke Düsseldorf feiern Jubiläum und eine klimafreundliche Zukunft

(Düsseldorf – 4. April 2016)

Das Jahr 2016 ist ein besonderes Jahr für die Stadtwerke Düsseldorf: Dann feiert das Unternehmen nicht nur seinen 150. Geburtstag – Anfang des Jahres wurde auch das hocheffiziente Erdgaskraftwerk auf der Lausward, im Düsseldorfer Hafen gelegen, in Betrieb genommen. Damit wurde die Grundlage dafür geschaffen, Düsseldorf als zweitgrößten Industriestandort Nordrhein-Westfalens klimafreundlich und sicher mit Strom und Wärme versorgen zu können, und dies aus der Region heraus. Auch auf seine Historie kann das Unternehmen in diesem Jahr mit Stolz zurückblicken: Nach dem Start der Versorgung mit Gas im Jahr 1866 folgten Strom und Trinkwasser für alle, Fernwärme, Abfallentsorgung und weitere Dienstleistungen für die Menschen und Unternehmen in unserer Stadt. Heute sind die Herausforderungen nicht geringer: Die Energiewende, der Strukturwandel und eine wachsende Stadt fordern eine stetige Entwicklung der Infrastrukturen, insbesondere auch durch regionale Zusammenarbeit. Anlässlich des Jubiläums und des Starts von Block „Fortuna“ stellte der Stadtwerke-Vorstand vor, wie das Unternehmen dieses besondere Jahr feiern wird. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeuten die beiden Höhepunkte eine Reihe von spannenden Veranstaltungen und Aktionen.

Gestartet wird mit einem großen Familienfest am Sonntag, 22. Mai, am Kraftwerk im Düsseldorfer Hafen. Mit einem bunten Programm feiern die Stadtwerke Düsseldorf ihr Jubiläum: Als musikalisches Highlight ist die Band „Glasperlenspiel“ dabei, klassische und historische Fahrgeschäfte mit freiem Eintritt oder ein Nostalgie-Jahrmarkt werden die kleinen und großen Gäste unterhalten. Auf einer Zeitreise durch die Stadtwerkegeschichte können die Besucherinnen und Besucher die Historie des Unternehmens mit vielen spielerischen Mitmachaktionen erleben. Zu jeder vollen Stunde gibt es Gewinnspiele mit tollen Preisen. Auch die „sportlichen Partner“ der Stadtwerke Düsseldorf – Fortuna Düsseldorf, DEG, Borussia Düsseldorf und der Stadtsportbund - sind mit unterhaltsamen Aktionen dabei. Wer bei so viel Action hungrig und durstig wird, kann sich zu familienfreundlichen Preisen verpflegen.

Über das gesamte Jubiläumsjahr verteilt werden die Stadtwerke Düsseldorf mit weiteren Aktionen und Veranstaltungen ihren 150. Geburtstag feiern. Spannend wird es am Tag des „eigentlichen“ Geburtstags: Am 20. September sorgen die Stadtwerke Düsseldorf alle 150 Minuten in der Stadt für eine Überraschung. Dazu sind die Stadtwerke Düsseldorf in ihrem Jubiläumsjahr bei einem weiteren Jubiläum vertreten: als Premiumsponsor des NRW-Festes anlässlich des 70. Landes-Geburtstags, der vom 26. bis 28. August in der ganzen Stadt gefeiert wird.

Als „alteingesessenes“ Düsseldorfer Unternehmen übernehmen die Stadtwerke damals wie heute Verantwortung für das Leben in der Landeshauptstadt: Sie sichern jeden 50. Arbeitsplatz in Düsseldorf und stärken mit ihren Projekten sowie Investitionen die Region. Von jedem Euro, den sie ausgeben, bleiben 36 Cent in der Stadt. Das Unternehmen steht „Mitten im Leben“ Düsseldorfs und fördert, feiert und fiebert mit. Die Stadtwerke unterstützen über 400 Projekte in Sport, Kunst und Kultur. So leisten sie einen Beitrag für die Lebensqualität in unserer Stadt. Ein eigens für das Jubiläum gestaltetes Logo symbolisiert die Verbundenheit zur Stadt.

Weitere Informationen zum Jubiläum der Stadtwerke Düsseldorf und den bevorstehenden Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.150JahreamWerk.de.

März 2016

Arbeiten an der Straßenbeleuchtung Rheinkniebrücke
Netzgesellschaft Düsseldorf erneuert Trageseile

(Düsseldorf, 24.03.2016)
Vom 25. bis 28. März 2016 erneuert die Netzgesellschaft Düsseldorf die Trageseile für die Straßenbeleuchtung auf der Rheinkniebrücke. Dafür muss sowohl auf der Richtungsfahrbahn von Oberkassel zur Innenstadt als auch umgekehrt von der Elisabethstraße bis zur Jugendherberge die jeweils rechte Fahrspur gesperrt werden – und zwar in der Zeit von 7 bis 15:30 Uhr.

Neue Kabeltrasse im Bereich Forststraße
Netzgesellschaft Düsseldorf informiert über weiteres Bauprojekt

(Düsseldorf, 22.03.2016)
Im Rahmen des Projekts Südstadt wird eine weitere Kabeltrasse verlegt: Dazu muss die Forststraße von Hausnummer 4 bis 80 vorübergehend zu einer Einbahnstraße geändert werden. Die Fahrrichtung verläuft von der A 59 aus. Eine Umleitung über die Hasselsstraße und Am Schönenkamp ist ausgeschildert. Weiterhin wird die Bushaltestelle von der Forststraße in Richtung Bayreuther Straße verlegt. Die Bauarbeiten sind bis zum 24.06.16 geplant.

Stadtwerke Düsseldorf unterstützen DEG-Jugend
Manfred Abrahams übergibt Scheck an die DEG-Vorsitzenden

(Düsseldorf, 22.03.2016)
Im Verlauf des heutigen Viertelfinalspiels der Play-Offs gegen die Grizzlys Wolfsburg wird Manfred Abrahams, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf, einen Scheck über 2.412 €uro an die DEG-Jugend übergeben. Die ‚krumme‘ Summe resultiert aus der Aktion ‚Sonderpuck-Verkauf‘, die von den Stadtwerken mit den DEG-Profis im Rahmen einer Autogrammstunde auf dem Weihnachtsmarkt veranstaltet wurde.

Mit dem Geld erhöhen die Stadtwerke ihre jährliche Förderung der Jugendarbeit der DEG, die sich auf jeweils 5.000 €uro beläuft und seit 10 Jahren besteht. Im ‚Power Break‘ des ersten Drittels überreicht Manfred Abrahams den Scheck an die DEG-Vorsitzenden Michael Staade und Frank Merry.

Neuer Bauabschnitt im Projekt Südstadt
Netzgesellschaft legt neue Kabeltrasse Am Buchholzer Busch

(Düsseldorf, 21.03.2016)
Am 21. März startet ein weiterer Bauabschnitt des Projekts Südstadt mit dem Bau einer neuen Kabeltrasse im Kreuzungsbereich Hildener Straße / Am Buchholzer Busch und Schwarzer Weg / Am Buchholzer Busch. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juni dauern.

Die geänderten Verkehrsführungen sind in Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement eingerichtet und ausgeschildert worden. Die Fußgänger werden zum Teil auf die andere Straßenseite geleitet.

Weltwassertag 2016
Stadtwerke Düsseldorf unterstützen den Verein „Wasser für Afrika e.V.“ mit einem ‚Wassercent‘

(Düsseldorf, 21.03.2016)
Der Weltwassertag 2016 steht unter dem Motto „Wasser und Arbeitsplätze“. In ihrem diesjährigen Weltwasserbericht zeigen die Vereinten Nationen unter anderem auf, welche Bedeutung die Wasserwirtschaft für die Beschäftigung hat.

In den Wasserwerken der Stadtwerke Düsseldorf sind allein für die Gewinnung, Aufbereitung und Qualitätssicherung des Trinkwassers 105 Menschen beschäftigt, hinzu kommen noch Planung, Bau und Betrieb des Leitungsnetzes, die Netzleitstelle, die Verwaltung und die Kundenbetreuung – insgesamt sorgen mehr als 330 Kolleginnen und Kollegen dafür, dass Trinkwasser, unser bestkontrolliertes Lebensmittel, in jedem Haus und jeder Wohnung, aber auch in Gewerbe und Industrie, jederzeit und in bester Qualität zur Verfügung steht.

Um Regionen der Welt zu unterstützen, die extrem wenige Ressourcen an Trinkwasser zur Verfügung haben, spenden die Stadtwerke Düsseldorf pro Kubikmeter des an diesem Tag abgegebenem Trinkwasser einen Cent an den Verein „Wasser für Afrika e.V.“ , der entsprechende Förderprojekte unterstützt.

Der Weltwassertag ist ein Ergebnis der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro und wird seit 1993 am 22. März begangen.

Netzgesellschaft Düsseldorf mbH modernisiert Stromnetz im Düsseldorfer Süden
Weitere Bauarbeiten auf dem Schwarzer Weg

(Düsseldorf, 08.03.2016)
Wie berichtet wird seit September 2015 bis Mitte 2017 das Stromnetz im Düsseldorfer Süden modernisiert. Ende letzten Jahres fanden dazu erste Bauarbeiten im Bereich Wittenberger Weg und Schwarzer Weg statt. Nun werden die Bauarbeiten fortgesetzt. Sie finden an den kommenden zwei Wochenenden von freitags 19:00 Uhr bis montags 4:00 Uhr und vom 1. April 19:00 Uhr bis 4. April 4:00 Uhr statt. An diesen Wochenenden findet ab Schwarzer Weg 101 bis zur Straßenquerung Am Buchholzer Busch eine Vollsperrung statt. Die Umleitung erfolgt über die Hildener Straße, die Urdenbacher Allee, die Koblenzer Straße und die Südallee. Die geänderte Verkehrsführung ist ausgeschildert.

Neuer Bauabschnitt im Projekt Südstadt
Netzgesellschaft verlegt Kabel in der Schlossallee

(Düsseldorf, 16.03.2016)
Am 18. März beginnt die Netzgesellschaft Düsseldorf im Rahmen des Projekts Südstadt mit dem Bau einer neuen Kabeltrasse. Von der Heidelberger Straße bis zur Von-Krüger-Straße muss dazu die Schlossallee komplett gesperrt werden. Auch die Heidelberger Straße wird in diesem Kreuzungsbereich abschnittsweise betroffen sein. Um die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten, werden die Arbeiten im 24-Stunden-Betrieb – auch an Wochenenden – ausgeführt. Trotzdem wird dieser Bauabschnitt geplant vom 18. März bis zum 4. April andauern.

In Abstimmung mit dem Amt 66 sind die erforderlichen Umleitungen eingerichtet und ausgeschildert worden.

Februar 2016

Verlegung von Versorgungsleitungen auf der Oerschbachstraße in Reisholz

(Düsseldorf - 19.02.2016)
Vom 22. – 26. Februar verlegt die Netzgesellschaft Düsseldorf mbH auf der Oerschbachstraße neue Versorgungsleitungen. Auf Höhe des Einrichtungskonzerns Ikea wird die Fahrbahn für diesen Zeitraum von zwei Spuren auf eine reduziert. Eine Ampelanlage regelt den Verkehr.

Verlegung einer Fernwärmeleitung auf der Witzelstraße

(Düsseldorf - 18.02.2016)
In den Nächten vom 22. bis 27. Februar wird auf der Witzelstraße auf Höhe der Hausnummer 66 eine Fernwärmeleitung verlegt. Da es sich um eine vielbefahrende Straße handelt, finden die Arbeiten zwischen 22 Uhr abends bis 5 Uhr morgens statt.

Verlegung von Stromleitungen in Düsseldorf-Wersten

(Düsseldorf - 17.02.2016)
In der Zeit vom 18. Februar bis voraussichtlich 10. März finden in Wersten an den Straßen Werstener Feld und Leichlinger Straße Arbeiten an Stromleitungen statt. Im Bereich Werstener Feld 46 bis 50 und 39 bis 55 wird während dieser Zeit ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Die dort befindliche Bushaltestelle „Pattscheider Straße“ wird um rund 50 Meter straßenaufwärts vor Haus Nr. 46/48 verlegt.

Die Arbeiten finden werktags zwischen 7 und 16 Uhr statt.

Strompreis steigt zum 1. April um rund ein Prozent

(Düsseldorf – 1. Februar 2016)
In Folge der zum Jahresbeginn gestiegenen gesetzlichen Belastungen für die Stromversorgung werden die Strompreise für Kunden der Stadtwerke Düsseldorf zum 1. April 2016 erhöht. Maßgeblich verantwortlich für die Erhöhung sind gestiegene Umlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz und dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz sowie deutlich erhöhte Netznutzungsentgelte in Düsseldorf - in Summe ein Betrag in Höhe von 1,05 Cent (brutto) pro Kilowattstunde. Durch Einsparungen an anderer Stelle, zum Beispiel bei der Strombeschaffung, konnten die Stadtwerke Düsseldorf einen Teil der Mehrbelastung ausgleichen. Die Strompreise steigen um 0,31 Cent pro Kilowattstunde (kWH) von 25,76 Cent/kWh auf 26,07 Cent/kWh (brutto) oder um durchschnittlich 1,1 Prozent.

Für einen Single-Haushalt mit einem Verbrauch von 1.500 kWh pro Jahr bedeutet dies einen Anstieg der monatlichen Kosten um knapp 40 Cent, für einen 4-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.500 kWh um etwas mehr als einen Euro pro Monat. Zuletzt haben die Stadtwerke Düsseldorf den Strompreis zum 1. Januar 2015 um 3,5 Prozent gesenkt. Die Kunden werden in den nächsten Tagen mit einem persönlichen Anschreiben über die Strompreiserhöhung informiert.

Für Rückfragen stehen die Stadtwerke Düsseldorf unter der Nummer 0211 - 821821 zur Verfügung. Die kostenlose Energieberatung der Stadtwerke Düsseldorf ist unter der Nummer 0211 – 8212121 erreichbar. Im Netz gibt es unter www.swd-ag.de/privatkunden/energieberatung Tipps zum effizienten Umgang mit Energie.

Sanierung einer Versorgungsleitung in der Altstadt
Zwei Bäume müssen gefällt werden

(Düsseldorf, 09.02.2016)
Auf der Marktstraße in der Altstadt muss die Netzgesellschaft Düsseldorf eine Versorgungsleitung sanieren. Dafür müssen zwei Kugelahorn-Bäume gefällt werden. Im Herbst dieses Jahres wird eine Ersatzbepflanzung vorgenommen.

Januar 2016

Block „Fortuna“ Auf der Lausward startet den Betrieb:
Mit dem effizientesten Erdgaskraftwerk der Welt durch die Energiewende

(Düsseldorf – 28. Januar 2016)
Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu sein. Jetzt ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg dorthin erreicht: Nach rund zweieinhalbjähriger Bauzeit ist das 500-Millionen-Bauwerk Block „Fortuna“ im Düsseldorfer Hafen finanziell und zeitlich planmäßig abgeschlossen. „Auf diese Leistung können alle Beteiligten stolz sein. Wir bedanken uns bei Siemens als Generalunternehmer und allen weiteren beteiligten Unternehmen, insbesondere EnBW, für die hervorragende Zusammenarbeit. Von besonderer Bedeutung ist für uns, dass sich bei den Arbeiten kein meldepflichtiger Unfall ereignet hat - und das bei bis zu 850 Personen auf der Baustelle und über 2 Millionen geleisteten Arbeitsstunden“, erklärt Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender Udo Brockmeier. Das norwegische Unternehmen Statoil stellt die Versorgung des Kraftwerks mit Erdgas aus der Nordsee sicher. Dazu haben beide Unternehmen eine 15-jährige Partnerschaft vereinbart. „Fortuna“ stellt durch seine klimaschonende Strom- und Wärmeproduktion auf Erdgasbasis und seine hohe Flexibilität eine ideale Ergänzung zu den stetig an Bedeutung gewinnenden Erneuerbaren Energien dar. In einem Ballungsraum wie Düsseldorf, wo einerseits dem Einsatz Erneuerbarer Energien Grenzen gesetzt sind, andererseits ein hoher Strom- und Wärmebedarf besteht, ist Block „Fortuna“ mehr als eine leistungsfähige Brückentechnologie. In die Zukunft führt laut Brockmeier dabei auch die Fähigkeit der Anlage, zunehmend auch erneuerbar produziertes Gas, zum Beispiel Biogas oder Gas aus überschüssigem Windstrom, nutzen zu können: „So wird mit der neuen Anlage die Grundlage dafür geschaffen, Düsseldorf als zweitgrößten Industriestandort Nordrhein-Westfalens in den nächsten Jahrzehnten mit Strom und Wärme aus Erneuerbaren Energien versorgen zu können – und zwar aus der Region heraus. Dies führt nicht nur zu einem hohen Maß an Versorgungssicherheit, sondern leistet auch einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung in der Metropolregion Rheinland“.

Parallel zum Bau des neuen Kraftwerks haben die Stadtwerke Düsseldorf die Fernwärmeversorgung in der Stadt erheblich ausgebaut und werden dies in den nächsten Jahren weiter forcieren. Im Zusammenspiel mit dieser klimafreundlichen Wärmeversorgung wird die neue Anlage bereits in ihrem ersten Betriebsjahr 600.000 Tonnen CO2 einsparen - im Jahr 2025 sollen über eine Million Tonnen erreicht werden. Mit dem perspektivischen Einsatz erneuerbaren Brennstoffs wird diese Zahl weiter steigen.

Ermöglicht wird die umfangreiche Nutzung der Fernwärme durch die innenstadtnahe Lage des Kraftwerks auf der Lausward im Düsseldorfer Hafen und die passgenaue Auslegung auf den Energiebedarf der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger, der Wirtschaft sowie der Industrie. „In der Strategie der Stadtwerke Düsseldorf bedeutet Dezentralität die gezielte Ausrichtung auf regionale Bedarfsstrukturen. Block ‚Fortuna‘ verkörpert daher den Charakter eines dezentralen Kraftwerks in idealer Weise“, erläutert Brockmeier.

Wegen der exponierten Lage des Bauwerks vereinbarten die Stadtwerke Düsseldorf bei Projektstart gemeinsam mit der Landeshauptstadt Düsseldorf, die Architektur im Rahmen eines Gestaltungswettbewerbs festzulegen. Das vom Aachener Architekturbüro kadawittfeldarchitektur als Wettbewerbsgewinner entworfene Bauwerk stellt nicht nur eine Bereicherung des Stadtbildes dar, sondern transportiert auch den zukunftsweisenden Charakter der Anlage. Ein besonderes Element bildet dabei das „Stadtfenster“ in Richtung Innenstadt, das Teile der Anlage in Glas hüllt. Besondere Elemente gewährleisten dabei ein hohes Maß an Vogelschutz. Mit einem Aufzug gelangen Besucher auf eine Aussichtsplattform in 45 Metern Höhe.

Für Düsseldorfs Weg durch die Energiewende sind die technischen Eigenschaften des Kraftwerks von besonderer Bedeutung: Mit einem elektrischen Wirkungsgrad von über 61 Prozent bei der reinen Stromerzeugung ist es das derzeit effizienteste Gaskraftwerk der Welt. Durch die gleichzeitige Erzeugung von Fernwärme nach dem Verfahren der Kraft-Wärme-Kopplung wird die Brennstoffausnutzung auf bis zu 85 Prozent erhöht. Diese Bilanz führt dazu, dass die aus dem neuen Block ausgekoppelte Fernwärme den sogenannten Primärenergiefaktor „Null“ hat und bezüglich der CO2-Emmissionen daher gesetzlich den Erneuerbaren Energien gleichgestellt ist.

Noch in diesem Jahr wird das Düsseldorfer Wärmesystem um ein bedeutendes Element ergänzt: Zur Jahreswende 2016/2017 soll auf der Lausward ein großer Heißwasser-Fernwärmespeicher in Betrieb gehen, der die Flexibilität der Anlage weiter erhöht. Das Prinzip des Speichers ist simpel: Sobald bei der Stromerzeugung mehr Wärme ausgekoppelt wird als die Stadt Düsseldorf zu diesem Zeitpunkt benötigt, nimmt der Speicher diese überschüssige Wärmeenergie auf. Besteht umgekehrt geringer Strom-, gleichzeitig aber hoher Wärmebedarf, wird dieser über den Speicher gedeckt. So ist eine zeitliche Entkoppelung der Strom- und Fernwärmeerzeugung vom Wärmebedarf der Stadt möglich, der Betrieb der Anlage kann gezielt und klimafreundlich auf die jeweilige Marktsituation ausgerichtet werden.

Hinweis an die Redaktionen:

Reprofähige Aufnahmen des Kraftwerks finden Sie im Internet unter https://www.swdag.de/ueber-uns/presse/ . Ein Abdruck der Bilder ist ohne vorherige Genehmigung möglich.

Auch auf unserer Facebookseite haben wir in den letzten zwei Jahren regelmäßig über das Kraftwerk berichtet https://www.facebook.com/swdag/ . Außerdem bietet unser Youtubekanal einige Kurzfilme rund um das Kraftwerk, beispielsweise zur Turbinenanlieferung oder dem Projektteam https://www.youtube.com/user/SWDAG .

Erneuerung von Trinkwasser-Leitungen in Mettmann

(Düsseldorf, 08.01.2016)
Am 11. Januar beginnt die Netzgesellschaft Düsseldorf mit der Erneuerung von rund 1.200 Meter Trinkwasserleitungen in Mettmann. Betroffen ist der Bereich zwischen Düsselring, insbesondere Wandersweg, Hubertusstraße, Lönsweg, Düsseldorfer Straße und Isarstraße bis zur Ringstraße.

Die Arbeiten sind in drei Bauabschnitte unterteilt und dauern voraussichtlich bis Ende.