Elektromobilität wird in Deutschland immer beliebter

Elektromobilität

Die Stadtwerke Düsseldorf bringen die Zukunft der Elektromobilität direkt vor Ihre Haustür. Ob in der heimischen Garage, in der Stadt oder am Arbeitsplatz – durch eine stetig wachsende Ladeinfrastruktur (LIS) in Düsseldorf und ganz Deutschland bleiben Sie immer mobil und bezahlen den Ökostrom komfortabel mit der persönlichen Ladekarte. Für schnelle Touren durch die Stadt steht Ihnen der Elektroroller eddy zur Verfügung. Den knallgrünen Flitzer mieten Sie ganz einfach per App an vielen Punkten in Düsseldorf – das ist dynamische Elektromobilität ganz ohne Abgase und Parkplatzsuche. Auch im Fuhrpark der Stadtwerke Düsseldorf ist bereits eine Elektroautoflotte integriert.

Themen auf dieser Seite:
    1. Startseite
    2. Mobilität
    3. Elektromobilität
    eddy, ein E-Roller Sharing Programm in Düsseldorf

    eddy - Elektroroller mieten in Düsseldorf

    Sie haben kein eigenes (E-)Fahrzeug? Kein Problem, denn eddy bringt Sie innerhalb Düsseldorfs schnell ans Ziel. Staus umfahren Sie mit dem flinken grünen Elektroroller in Windeseile und einen Parkplatz finden Sie auch in der Altstadt auf Anhieb. Einfach mit der App den nächsten eddy finden, online mieten und umweltfreundlich losdüsen – E-Mobility macht’s möglich.

    Alle Infos zum E-Roller mieten

    Elektroautos mit Ökostrom in Düsseldorf

    Endlich durchatmen, die frische, saubere Luft und Ruhe genießen? Autos mit lautem Verbrennungsmotor erschweren das in der Stadt zunehmend. Die Lösung: Elektromobilität und die dazugehörigen Autos, die sauberer, leiser und leistungsstärker sind als Benziner und Dieselfahrzeuge. Die Stadtwerke unterstützen E-Mobilität in Düsseldorf durch ein dichtes Netz aus Ladestationen, das kontinuierlich erweitert wird und deutschlandweit zu den am besten ausgebauten Netzen zählt.

    Mehr zu Elektroautos

    E-Bikes mit Ökostrom in Düsseldorf

    Der große E-Mobility-Trend der letzten Jahre ist das E-Bike – und das aus gutem Grund: Selbst passionierte Radfahrer schätzen den kleinen elektrischen Extraschub, um einen steilen Berg zu bewältigen oder die letzten Meter nach Hause gemütlich auszurollen. Dabei schlummert ordentlich Energie im Antrieb eines E-Bikes – es ist also sowohl für den Weg zur Arbeit als auch für einen Ausflug am Feierabend das ideale Transportmittel.

    Mehr zu E-Bikes

    Elektromobilität für Unternehmen

    Mehrere E-Autos an der Ladesäule im Freien

    Die Mobilität der Zukunft ist sauber, komfortabel und günstig. Und die Mobilität der Zukunft steht unter Strom. Buchstäblich sogar! Man kann die Mobilität der Zukunft übrigens schon heute auf den Straßen Düsseldorfs erleben. Denn rund um Königsallee, Burgplatz und Rheinturm sind immer mehr Elektro- und Hybridfahrzeuge unterwegs; neben privaten E-Autos sieht man auch zunehmend elektrisch betriebene Firmenwagen.

    Die Mobilität der Zukunft wird also gerade Gegenwart und hat viele Namen: Elektromobilität, E-Mobilität, E-Mobility. Zudem bietet sie einige starke Pluspunkte, gerade für Unternehmen:

    • eine Topumweltbilanz,
    • einen hohen Fahrspaß
    • und deutliche Kostenvorteile.

    Förderung der Elektromobilität von Düsseldorfer Unternehmen

    Die Bundesregierung, die Länder und Kommunen haben sich das Ziel gesetzt, Elektromobilität als wichtigen Baustein in der Klima- und Umweltschutzpolitik zu nutzen. Daher unterstützt der Staat mit zahlreichen Maßnahmen nicht nur Privatleute, sondern auch Unternehmen, um mehr Stromer auf die Straße zu bringen. Von vielen Regelungen zur Förderung der E-Mobilität profitieren auch Gewerbetreibende und Betriebe aus Düsseldorf und Umgebung.

    Umweltbonus

    Die Bundesregierung fördert den Kauf von Elektrofahrzeugen mithilfe einer einmaligen Prämie: dem „Umweltbonus“. Diesen dürfen nicht nur Privatleute beantragen, auch Betriebe und Gewerbetreibende können so auf umweltschonende Elektromobilität umschwenken. Das Förderprogramm trat zum 2. Juli 2016 in Kraft und sieht folgende Prämien vor:

    • 4.000 Euro für reine Elektroautos

    • 3.000 Euro für Plug-in-Hybrid-Autos

    Hinweise

    Der Netto-Basis-Listenpreis darf nicht mehr als 60.000 Euro betragen und das Modell muss auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge stehen. Zudem ist die Förderung zunächst auf 1,2 Milliarden Euro gedeckelt und bis zum 30. Juni 2019 befristet. Während die eine Hälfte des Umweltbonus von den Herstellern beim Kauf verrechnet wird, müssen Sie den staatlichen Anteil beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen.

    Steuerliche Förderung der Elektromobilität von Unternehmen

    Drei Gläser mit Geldmünzen und Pflanzen

    Elektrofahrzeuge, die zwischen dem 01.01.2016 und 31.12.2020 zugelassen werden, sind 10 Jahre lang von der Kfz-Steuer befreit. Die Regelung gilt ebenfalls für Brennstoffzellenfahrzeuge. Insgesamt umfasst die steuerliche Förderung neben Autos auch Nutz- und Leichtfahrzeuge sowie Krafträder (E-Roller). Auch wenn innerhalb dieses Zeitraums bestehende Fahrzeuge auf Elektroantrieb umgerüstet werden, sind sie von der Kfz-Steuer befreit.

    Darüber hinaus gibt es eine Steuerbefreiung für Mitarbeiter, die ein privates oder dienstlich genutztes E-Auto über Ladestationen im Unternehmen aufladen. Die Finanzämter werten dies nicht mehr als geldwerten Vorteil, daher müssen die Arbeitgeber nicht mehr den Verbrauch messen und dokumentieren. Die Steuerbefreiung gilt nicht nur für eigene Mitarbeiter, sondern z. B. auch für Leiharbeitnehmer. Und wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine Ladevorrichtung – entweder verbilligt oder unentgeltlich – zur Verfügung stellt, kann dies pauschal mit 25 Prozent lohnversteuert werden.

    KfW-Umweltprogramm

    Die KfW-Bankengruppe bietet zinsgünstige Darlehen für Unternehmen, die im In- und Ausland im Umweltbereich investieren. Zu den Maßnahmen, die im Rahmen des KfW-Umweltprogramms förderfähig sind, gehören zum Beispiel gewerblich genutzte Elektro- und Hybridfahrzeuge bzw. Brennstoffzellenfahrzeuge. Auch Ladestationen (Elektroautos) oder Betankungsanlagen für Wasserstoff (Brennstoffzellenautos) können über das KfW-Programm zinsgünstig finanziert werden.

    Welche Vorteile bietet die Elektromobilität Geschäftskunden?

    Blick auf Hände eines jungen Mannes, der Dokumente festhält und einen Taschenrechner nutzt

    Gelebte Elektromobilität bedeutet, dass Ihr Unternehmen aktiv Verantwortung übernimmt: für die Umwelt und die Region, in der der Betrieb verankert ist, für seine Kunden und Mitarbeiter. Positive Effekte werden schon kurzfristig sichtbar, schließlich verursacht die Fahrzeugflotte Ihres Unternehmens dank der E-Autos geringere oder gar keine lokalen Emissionen mehr. Über den Umweltgedanken hinaus bietet E-Mobility für Firmen, Industriekunden und Gewerbetreibende in der Region Düsseldorf noch weitere handfeste Vorteile:

    • Compliance: Unternehmen können die von der Europäischen Union festgesetzte CO2-Richtlinie für den Fuhrpark (ab 2020), aber auch betriebsinterne Grenzwerte besser erfüllen.
    • Wirtschaftlichkeit: Im Vergleich zu Benzin- und Dieselmotoren überzeugen Elektroautos in der Regel durch günstigere Betriebskosten. Nicht nur die Verbrauchswerte fallen positiv aus (modellabhängig), auch Wartung und Reparatur verursachen weniger Kosten. Zudem sinken die Ausgaben für Kfz-Steuer und Versicherungen. Die höheren Anschaffungspreise amortisieren sich bei regelmäßiger Nutzung meist nach zwei bis drei Jahren.
    • Imagepflege: Mit dem Einstieg in die Elektromobilität zeigen Betriebe und Firmen aller Art ihre Innovationskraft und präsentieren sich als modern und zukunftszugewandt. Ein umweltbewusstes Image stärkt gerade bei jüngeren Kunden und Mitarbeitern das Vertrauen ins Unternehmen.
    • Individualität: Unternehmen, die jetzt auf E-Mobility setzen, profitieren von einem Alleinstellungsmerkmal (Unique Selling Proposition, USP) gegenüber konkurrierenden Betrieben. Dieses lässt sich gezielt zur Gewinnung neuer Kunden und zur langfristigen Bindung von Bestandskunden einsetzen.

    Für diese Branchen eignet sich Elektromobilität

    Auch wenn potenziell alle Branchen von Elektrofahrzeugen profitieren: Es gibt eine Reihe von Wirtschaftszweigen, bei denen sich die Umstellung oder Ergänzung der Fahrzeugflotte auf Elektroantriebe ganz besonders lohnt:

    • Lieferdienste
    • Pflegedienste
    • Logistikunternehmen (vor allem bei der Zustellung auf „der letzten Meile“).

    Ladestationen für Elektroautos in Düsseldorf

    Drei Glasdosen mit Geld und Pflanzen, die Nachhaltigkeit symbolisieren.

    Zwischen Düsseldorf Flughafen und Benrath betreiben wir über 75 Ladestationen, von uns liebevoll „Stromtankstellen“ genannt. Um hier Energie nachzufüllen, benötigten Sie eine „SWD-Tankkarte“: Mit dieser identifizieren sich registrierte Nutzer an der jeweiligen „Stromtanke“ und laden dann das E-Auto an einer freien Säule auf, wahlweise mit normalem Schuko- oder mit einem normierten Typ-2-Stecker. Die Karte verzeichnet unsere „Stromtanken“ im Düsseldorfer Stadtgebiet.

    Jetzt Ladestation finden

    Die Abrechnung erfolgt bargeldlos entsprechend dem gewählten Tarif. Doch nicht nur im Stadtgebiet, sondern auch außerhalb Düsseldorfs können Unternehmen mit uns günstig E-Mobilität nutzen. Denn wir sind Mitglied im ladenetz.de Stadtwerke-Verbund. Durch dieses Netzwerk und durch nationale bzw. internationale Roaming-Kooperationen mit anderen Anbietern ermöglichen wir unseren Nutzern Zugang zu vielen weiteren Ladestationen: deutschland- und europaweit.

    Wie Sie Ihr Elektroauto grenzüberschreitend aufladen können, erklärt die Website von ladenetz.de

    Umweltbewusste Unternehmen

    Eine geschlossene und eine offene Aufzugtüre mit Blick ins Freie.

    Mit der Umstellung auf Elektromobilität können Unternehmen aus Düsseldorf ganz gezielt einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz leisten.

    Weniger Emissionen

    Während der Fahrt stoßen Elektroautos keine Abgase („lokale Emissionen“) aus. Zum Vergleich: Wird 1 Liter Benzin verbrannt, entstehen rund 2,5 Kilogramm Kohlendioxid. Dazu kommen noch Stickoxide und Feinstaub, die ebenfalls in die Atmosphäre abgegeben werden. Elektrofahrzeuge reduzieren vor allem in innerstädtischen Bereichen die Luftbelastung und sorgen dafür, dass in dicht besiedelten (Stadt-)Räumen die Wohlfühlatmosphäre steigt.

    Mehr Effizienz

    Der Wirkungsgrad eines Elektromotors liegt zwischen 80 und 90 Prozent. Sprich: Nur 10 bis 20 Prozent der eingesetzten Energie gehen „verloren“, z. B. als Reibungsverlust. Bei Dieselmotoren beträgt der Wirkungsgrad zwischen 35 und 45 Prozent, bei Benzinmotoren zwischen 25 und 35 Prozent. Zudem helfen Elektromotoren dabei, den Straßenverkehr unabhängiger von der Ressource Erdöl zu machen.

    Weniger Lärm

    Elektroautos sind nicht nur effizienter, sondern auch deutlich leiser als Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb. Im städtischen Bereich steigern Elektroautos so die Lebensqualität der Anwohner, da die geräuscharmen Stromer die Anzahl der laut klackernden und dröhnenden Motoren reduzieren.