1. Startseite
  2. Magazin
  3. Hofläden in Düsseldorf und Umgebung: Regional einkaufen
Heimatliebe

Hofläden in Düsseldorf und Umgebung: Regional einkaufen

Frisch, frischer, direkt vom Bauernhof – so kaufen Sie bewusst ein

Frisch geerntetes Gemüse in einem Korb

Köstliches Gemüse direkt vom Feld, herzhafter Käse aus der hofeigenen Molkerei und frisch gelegte Eier von freilaufenden Hühnern. Wir stellen Ihnen den Hofladen van der Wingen und weitere Hofläden in und um Düsseldorf vor, bei denen der Lebensmitteleinkauf zu einem richtigen Erlebnis wird – für Groß und Klein.

Was ist ein Hofladen?

Hofläden liegen absolut im Trend. Der Bezug regionaler Produkte rückt im Sinne der Nachhaltigkeit für immer mehr Menschen in den Fokus: Die Transportkosten und Transportwege werden kürzer, die Klimabilanz fällt besser aus. Wer Obst, Gemüse, Eier, Milchprodukte und Fleisch in einem Hofladen kauft, leistet also einen aktiven Beitrag gegen den Klimawandel.

Ein Hofladen ist traditionell ein Geschäft, das direkt an einen landwirtschaftlichen Betrieb angeschlossen ist. Dort werden in der Regel Waren aus eigener Erzeugung verkauft. Je nach Größe des Bauernhofs, kann die Auswahl an frischem Obst und Gemüse mal größer und mal kleiner ausfallen. Daher werden hin und wieder auch regionale und saisonale Produkte dazugekauft, damit sich ein solcher Hofladen lohnt.

Im Düsseldorfer Stadtgebiet gibt es zahlreiche Hofläden: Die Bandbreite reicht von großen Verkaufsflächen mit einem Rundum-Angebot diverser Lebensmittel bis zu kleineren Obst-Gemüse-Blumenhändlern und Spezialisten wie der Hofladen van der Wingen, der sich auf den Anbau verschiedener regionaler Gemüse- und Obstsorten sowie von Kräutern spezialisiert hat.

Frisch geerntetes Gemüse im Hofladen.
In einem Hofladen kaufen Sie frisches Gemüse direkt vom Acker. © Hofladen van der Wingen

Gärtnerei und Hofladen van der Wingen in Düsseldorf

Auf den Feldern in Düsseldorf-Hamm baut Johannes van der Wingen mit seiner Familie schon in der dritten Generation zahlreiche Obst- und Gemüsesorten sowie eine große Auswahl an Kräuter an. Die Sorgfalt im Umgang mit der Natur und der Pflanzen steht dabei klar im Fokus. Die Familie van der Wingen bewirtschaftet gut sechs Hektar Land rund um die Fährstraße. Das Kartoffelfeld liegt wegen des sandigen Bodens allerdings auf der anderen Rheinseite.

Ursprünglich hatte sich der Familienbetrieb auf den Gartenanbau spezialisiert, wurde jedoch 1971 um den Hofladen erweitert. Seitdem versorgt Sie das Familienunternehmen mit einem vielfältigen Angebot an Obst und Gemüse: Von Kartoffeln, Grünkohl, Paprika

und Tomaten bis hin zu verschiedenen Beerensorten und Rhabarber – die Auswahl ist groß. Beim Anbau kommen integrierte und konventionelle Methoden der Landwirtschaft zur Anwendung.

Das eigene Bewässerungssystem sorgt dafür, dass die Pflanzen optimal und individuell mit Düsseldorfer Wasser versorgt werden.

Die Liebe zu den Pflanzen wird bei Familie van der Wingen ganz groß geschrieben. Daher werden bei der Bewirtschaftung der Gewächshäuser und Äcker nur zugelassene Saatgutsorten sowie Dünger- und Pflanzenschutzmittel eingesetzt, die möglichst keine schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt haben. Im Gewächshaus werden teilweise Hummelvölker eingesetzt, um die Erdbeerpflanzen zu bestäuben.

Im Frühling bzw. Frühsommer können Sie hier frische Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen selbst ernten – ein tolles Erlebnis auch für Kinder. Ein Highlight für die Kleinen sind die beiden Hängebauchschweine Emmi und Greta. Außerdem erwartet Sie eine vielfältige Auswahl an Blumen, die sich zu wunderschönen Sträußen binden lassen. Die Familie van der Wingen und ihre Mitarbeiter helfen Ihnen auch bei der Bepflanzung Ihrer Blumenkästen und stellt Ihnen sogar Geschenkkörbe aus Blumen und Lebensmitteln für besondere Anlässe zusammen.

Übrigens: Das leckere Obst vom Bauernhof verwendet Tochter Viktoria in ihrer eigenen Patisserie namens Viktörtchen in Neuss. Sohn Johannes möchte den Hof später übernehmen, sodass der tolle Hofladen noch viele weitere Jahre fortbestehen kann.

Der Hofladen van der Wingen in Düsseldorf gewährt uns in diesem Video einen näheren Einblick in ihren Alltag:

Zu Besuch im Hofladen van der Wingen

Einkaufen auf heimischen Biobauernhöfen: Das sind die Vorteile

Sie fragen sich, ob sich ein Einkauf im Hofladen lohnt? Schließlich können Sie Ihr Grundbedürfnis nach Essen und Trinken dank eines dichten Netzes an Supermärkten und Discountern in Windeseile stillen. Wer aber im Hofladen nebenan einkauft, tut nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch den Bauern und der Umwelt. Wir haben Ihnen die Vorteile zusammengefasst, die mit dem Lebensmittelerwerb in einem Hofladen einhergehen:

Gemütliches Einkaufen: Das Einkaufen in Supermärkten ist oft sehr stressig: Noch bevor Sie Ihre Einkäufe beim Discounter in Ihre Tüte gepackt haben, erscheint auch schon der zu zahlende Betrag auf dem Display. Im heimischen Hofladen hingegen suchen Sie gemütlich Ihre Lebensmittel zusammen, haben Zeit für einen kleinen Plausch und nette Worte. Oftmals bekommen Sie sogar praktische Tipps zum Zubereiten oder zur Lagerung der Lebensmittel – und vielleicht wird Ihnen sogar ein Zettel mit einem Familienrezept in die Hand gedrückt.

Auswahl der Produkte: Ein Hofladen kann im Vergleich zum Discounter zwar nur eine begrenzte Auswahl an Produkten zur Verfügung stellen, dafür wissen Sie jedoch, woher die Lebensmittel stammen. Zudem finden Sie dort auch Produkte, die in Supermärkten nicht oder nur selten angeboten werden: Ob regionale Wurstspezialität oder ein bestimmter Käse. Auch hausgemachte Köstlichkeiten wie Marmelade und Suppen sind in vielen Hofläden im Sortiment. Das Durchstöbern lohnt sich!

Beitrag zum Umweltschutz: Die Prozesse in den Hofläden sind gegenüber Supermärkten viel einfacher gestrickt: Kürzere Transportwege von regional erzeugten Produkten schonen die Umwelt. Werden Produkte aus einer anderen Ecke von Deutschland oder aus dem Ausland transportiert, ist der Ausstoß von Klimagasen und Luftschadstoffen deutlich höher. Zudem werden Lebensmittel in Hofläden kaum verpackt. So entscheiden Sie sich je nach Bedarf für die passende Menge und erwerben unnötig zu viel, was im schlimmsten Fall Zuhause verdirbt. Nehmen Sie einen Beutel mit und transportieren Ihren Einkauf plastikfrei.

Beitrag zum Tierwohl: Kaufen Sie auf einem Bauernhof ein, können Sie sichergehen, dass es jedem Tier gut geht. Bauer und Bäuerinnen legen viel Wert auf eine hochwertige Tierhaltung, die den Tieren ein gutes Leben bietet. Auf Anfrage können Sie sich sicherlich auch ein wenig auf dem Bauernhof umsehen und sich ein genaueres Bild machen.

Tolles Einkaufserlebnis: Beim Einkaufen in einem Hofladen kommen Sie in den Genuss der Landwirtschaft. Auf manchen Höfen können Sie sogar selbst frisches Obst und Gemüse ernten und so Ihrem Erntegut mehr Wertschätzung entgegenbringen. Vereinen Sie Ihren Einkauf mit einem Spaziergang im Grünen und machen einen kleinen Ausflug daraus. Besonders für Kinder sind Tiere, Traktoren und andere Landmaschinen spannend.

Hängebauchschwein und Hühner auf dem Bauernhof.
Hühner, Schweine & Co: Auf dem Bauernhof van der Wingen fühlen sich Tiere wohl. © Hofladen van der Wingen

Die Hofläden von Düsseldorf im Überblick

Vom Feld auf den Teller: Wir haben einige Hofläden in Düsseldorf und Umgebung für Sie ausfindig gemacht und zeigen Ihnen eine kleine Auswahl ein Bauernhöfen, bei denen Sie erntefrische und regionale Produkte kaufen können.

Apfelparadies Wittlaer: Im Hofladen „Apfelparadies“ in Düsseldorf-Wittlaer können Sie knackige Äpfel, Birnen, Süßkirschen, Aprikosen und Pflaumen einkaufen. Der Familienbetrieb bietet Ihnen im Sommer sogar die Möglichkeit Äpfel und Kirschen selber zu pflücken. Empfehlenswert sind auch die hausgemachten Apfelsäfte, -schorlen und -muse.

Trotzhof: Der Trotzhof am idyllischen Rotthäuser Bachtal versorgt Sie mit frischem Obst und Gemüse der Saison. Die Besonderheit: Das „Trotzhof-Ei“ ist mit seiner ansprechenden Dotterfarbe bei Hoteliers und Gastronomen sehr beliebt. Auch auf artgerechte Tierhaltung wird viel Wert gelegt. Das Highland-Cattle-Fleisch stammt von Rindern, die das ganze Jahr über auf der Wiese verweilen.

Bauerngarten Benninghoven: Der Ratinger Bauerngarten Benninghoven hat nun auch eine feste Verkaufsstelle in Düsseldorf: Im Hofladen in Gerresheim finden Sie hochwertiges Obst und Gemüse aus eigenem Anbau. Eier, Milchprodukte und frisches Brot sind ebenfalls im Sortiment vertreten. Die Betreiber setzten sich auch gegen Lebensmittelverschwendung ein: Der Bauerngarten verschenkt Lebensmittel, die nicht mehr im Hofladen verkauft werden können.

Hofladen Südpark: Der Hofladen im Südpark mit angeschlossenem Café lädt zum Einkaufen und Verweilen ein. Dort finden Sie saisonale Lebensmittel aus eigenem Anbau, Naturkostwaren, Kräuter, frisch gebackenes Brot und sogar Honig aus der hauseigenen Imkerei. Viele Produkte wie handgemachte Holzspielzeuge und Grußkarten werden ferner aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung gefertigt. Im Hofladen Südpark kaufen Sie ganz sicher für den guten Zweck ein.

Bioland Lammertzhof: Etwas außerhalb von Düsseldorf, in der Nähe von Neuss bewirtschaftet die Familie Hannen Felder nach den Prinzipien des Biolandbaus. Das dort angebaute Gemüse bildet den Kern des Bio-Sortiments im Hofladen und wird mit allem was Sie an Naturkost, Trockenprodukten, Getränken und Frischwaren benötigen, ergänzt. So ist ein 240 qm großer Hofmarkt mit 3.000 Produkten entstanden, der einen Ausflug wert ist.

Junge Pflanzen auf dem Acker.
Regional & saisonal: Mit Lebensmitteleinkäufen in Hofläden unterstützen Sie Landwirte in Ihrer Heimat. © Hofladen van der Wingen

Saisonkalender für das ganze Jahr

Saisonal gewachsene Lebensmittel sind nährstoffreicher und schmackhafter: Wer seine Ernährung im Einklang mit den Jahreszeiten und Verfügbarkeiten gestalten möchte, ist in einem Hofladen bestens aufgehoben. Wir versichern Ihnen, dass Sie auf neue Nahrungsmittel stoßen und sich dadurch neue Zubereitungsarten und Rezepte erschließen werden.

Auf deutschen Feldern wachsen das ganze Jahr über verschiedene Gemüse- und Obstsorten. Der folgende Saisonkalender gibt Ihnen einen kleinen Überblick und hilft Ihnen, das jeweils passende Lebensmittel zu finden.

  • Januar: Kohl, Feldsalat
  • Februar: Kohl, Wurzelgemüse
  • März: Kohl, Mangold, Wurzelgemüse
  • April: Lauch, Rhabarber, Spargel, Spinat
  • Mai: Erdbeeren, Kohlrabi, Radieschen, Spargel
  • Juni: Beerenobst, Bohnen, Gurken, Kartoffeln, Kirschen, Mangold, Zuckerschoten
  • Juli: Aubergine, Mangold, Paprika, Tomaten, Wassermelonen, Zucchini, Wassermelonen, Zuckerschoten, Zwetschgen
  • August: Aubergine, Blumenkohl, Brokkoli, Butterrüben, Mais, Mangold, Möhren, Paprika, Pilze, Tomaten, Zucchini, Zwiebeln, viele Arten von Kernobst
  • September: Äpfel, Kürbis, Pflaumen, Weintrauben
  • Oktober: Äpfel, Birnen, Endiviensalat, Möhren, Quitten, Rote Bete
  • November: Kohl, Petersilienwurzeln, Steckrübe, Wurzelgemüse
  • Dezember: Kohl, Pastinaken, Schwarzwurzeln

Das könnte Sie auch interessieren:

Wochenmärkte in Düsseldorf

Einkaufen auf dem Düsseldorfer Wochenmarkt

Kaufen Sie alternativ auf dem Wochenmarkt frische und regionale Lebensmittel ein. Wenn Sie Glück haben, hat Ihr Lieblings-Hofladen sogar auch einen Wochenmarkstand. Entdecken Sie jetzt die Düsseldorfer Wochenmärkte!

Zu den Düsseldorfer Wochenmärkten
Selbst gekocht schmeckt es noch viel leckerer. (Sarah Wiener Stiftung | Marco Urban)

Gesundes Essen für Kinder

Nehmen Sie Ihre Kinder mit zum Bauernhof, ernten gemeinsam Obst und Gemüse und zaubern anschließend ein köstliches Gericht. Wie Sie Kinder noch fürs Kochen begeistern, erfahren Sie in unserem Artikel.

Zum Essen für Kinder