FAQ Trinkwasser

Ihre Fragen – unsere Antworten

Welche Härte hat das Düsseldorfer Trinkwasser?

Die Wasserhärte im gesamten Düsseldorfer Versorgungsgebiet beträgt aktuell 14,9 °dH und gehört damit in den Härtebereich hart.

Wie dosiere ich mein Wasch- und Reinigungsmittel richtig?

Achten Sie bei der Dosierung auf die Hinweise der Wasch- und Reinigungsmittelhersteller. Die Angaben befinden sich in der Regel auf der Rückseite der Verpackung. Hinweis: In Düsseldorf beträgt die Wasserhärte aktuell 14,9 °dH, dies entspricht dem Härtebereich hart.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Wasserhärte?

Der Ausdruck Wasserhärte beschreibt den Kalkgehalt, oder genauer gesagt, den Gehalt der gelösten Calcium- und Magnesiumverbindungen im Wasser. Enthält das Wasser viel Calcium und Magnesium spricht man von einem harten Wasser, enthält es wenig, handelt es sich um weiches Wasser.

Ist Kalk bzw. hartes Wasser nicht schädlich für mich?

Nein, im Gegenteil. Mineralien, wie Calcium- und oder Magnesiumcarbonat, sind wichtige Mineralstoffe für den Körper.

Ich verstehe meine Wasserrechnung nicht.
Was mache ich, wenn ich Blei in der Hausinstallation ausschließen möchte?

Bitte fragen Sie Ihren Vermieter nach den Materialien der Wasserrohre in Ihrem Haus. Nach der Trinkwasserverordnung ist der Hausbesitzer verpflichtet, bis zu jedem Wasserhahn im Haus Trinkwasserqualität zu gewährleisten. Im Zweifelsfall kann auch der Installateur helfen. Bleileitungen – sind in Düsseldorf nur noch in sehr wenigen und alten Häusern vorhanden. Sie sind relativ leicht an der silber-gräulichen Farben und der Weichheit des Materials zu erkennen. Sollte Bleileitungen vorhanden sein, muss es unbedingt ausgetauscht werden, da mit Bleileitungen die strengen Grenzwerte der Trinkwasserverordnung nicht einzuhalten sind. Generell gilt für den menschlichen Genuss: Es ist sinnvoller das Wasser ablaufen zu lassen, bis es deutlich kühler wird. Dann ist sichergestellt, dass es auch frisch ist.

Wieviel Nitrat ist im Wasser?

Der Nitratgehalt beträgt 12,0 mg/l und liegt damit weit unter dem Grenzwert von 50 mg/l. Dieser Wert ist für den menschlichen Genuss unbedenklich. Das gilt auch für Babys und Kleinkinder.

Wie viel Wasser verbraucht man täglich?

Pro Kopf sind das im Schnitt 112 Liter pro Tag.

Manchmal riecht das Wasser nach Chlor, ist trüb oder hat eine bräunliche Färbung. Woran liegt das?

Das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den Entstörungsdienst des Netzbetreibers (Netzgesellschaft Düsseldorf mbH). Er ist rund um die Uhr telefonisch unter (0211) 821 6681 erreichbar.

Im Wasser sind doch bestimmt schädliche Keime und Krankheitserreger, was kann ich dagegen tun?

Nein, Trinkwasser enthält keine schädlichen Keime. Darauf können Sie sich verlassen. In unserem Labor werden täglich viele Wasserproben untersucht. Weitere Informationen zur Trinkwasserqualität finden Sie hier: Trinkwasseranalyse .

Wie sinnvoll sind Trinkwasserfilter für den Haushalt?

Die Trinkwasserfilter für den Haushalt sind nicht nötig. Sie können das Trinkwasser frisch aus dem Wasserhahn genießen. Wenn Sie einen Filter zur Verbesserung verwenden, dann denken Sie daran den Filter regelmäßig zu wechseln bzw. gründlich zu reinigen. Dadurch können Sie eine mögliche Verkeimung vermeiden.

Kann ich nicht mehr benötigte Arzneimittel in der Toilette entsorgen?

Nein! Alte Arzneimittel gehören nicht in die Toilette, sondern in den Müll! Die graue Tonne ist nicht nur der einfachste und bequemste Weg der Entsorgung, sondern auch der umweltvertäglichste. Da der Hausmüll in Düsseldorf der Müllverbrennungsanlage zugeführt wird, werden die arzneilichen Wirkstoffe so zerstört, dass kein Eintrag in die Umwelt erfolgt.

Wie hoch ist der Wasserdruck im Haushalt?

In den einzelnen Düsseldorfer Stadtteilen herrschen unterschiedliche Wasserdrücke. Wenn Sie Fragen zum Wasserdruck in Ihrem Stadtteil haben, dann rufen Sie uns einfach an: (0211) 821 8210.

Wird die Gartenbewässerung bei den Abwassergebühren berücksichtigt?

Die Abwassermodalitäten, also auch eventuelle Ermäßigung für die Gartenbewässerung werden durch die Landeshauptstadt geregelt.

Kann ich mit Trinkwasser auch Babynahrung zubereiten?

Ja, das Düsseldorfer Trinkwasser ist für die Zubereitung von Babynahrung geeignet.

Woher kommt das Trinkwasser in Düsseldorf?

Die Brunnen unserer Wasserwerke fördern ein Rohwasser, das zu ¼ aus Grundwasser und zu ¾ aus versickertem Rheinwasser (Uferfiltrat) besteht.

Wo bekomme ich weitere Informationen zum Thema Trinkwasserinstallation?

Der DVGW hat Informationspapiere zur Trinkwasserinstallation (twin) erarbeitet bzw. aktualisiert. Die twin-Reihe wendet sich an Verbraucher, Installateure, Fachplaner, Architekten und Gesundheitsämter. Diese finden dort Informationen zu relevanten Fragestellungen und aktuellen Themen rund um die Trinkwasserinstallation übersichtlich und kurz dargestellt.

Zur Website des DVGW

Ich benötige einen Hausneuanschluss (Netzanschluss für Wasser)

Wenn Sie einen Netzanschluss für Strom, Gas und/oder Wasser benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an die Netzgesellschaft Düsseldorf mbH - auch wenn es um zeitlich begrenzte Anschlüsse für Ihre Baustelle oder ein Fest oder eine Veranstaltung geht