Kolumne

Die besten Steaks für Düsseldorf

Zu Besuch bei der Steakschmiede

Steakschmiede Düsseldorf

Auch wenn Düsseldorf nicht Berlin ist, wo sich jede Woche pro Stadtteil 5 neue Food-Konzepte präsentieren – in den letzten Jahren hat Düsseldorf beim Thema Food-Start-ups richtig aufgeholt. Viele neue Cafés und Restaurants mit kreativen Konzepten haben eröffnet und sich mittlerweile etabliert. Viele Gründer haben den Sprung gewagt und unsere Stadt mit eigenen Kaffeeröstereien, veganen Restaurants oder selbst produzierten Köstlichkeiten bereichert.

Ich liebe vor allem die Geschichten hinter Start-ups: Wenn Menschen aus Leidenschaft für eine Idee etwas wagen und damit Erfolg haben. Ich bekomme von diesen Gründer-Geschichten gar nicht genug und möchte euch eine davon heute vorstellen: die Steakschmiede. Das sind Benedikt Holzhinrich, Alessandro Causarano und Tobias Thüner - drei Freunde aus Kindheitstagen, die eine gemeinsame Leidenschaft haben und den Schritt in die Selbstständigkeit gemeistert haben.

Vom kleinen Food-Truck zu einem Stamm-Stand auf dem Carlsplatz

Ich erinnere mich noch an die Anfangszeit der Steakschmiede. Viel Neues tat sich auf dem Carlsplatz und Ende 2016 kam ein neuer Stand hinzu: die Steakschmiede. Zuvor war die Steakschmiede mit ihrem Verkaufsstand auf verschiedenen Wochenmärkten im Umkreis unterwegs und als Online-Shop zu erreichen. Ursprünglich aus Dortmund kommend entschieden sich die drei Gründer für Düsseldorf als dauerhaften Geschäftsmittelpunkt – großes Glück für die Düsseldorfer Fleischliebhaber!

Essensbereich der Steakschmiede in Düsseldorf

Premium-Fleisch für Düsseldorf

Als die Steakschmiede auf dem Carlsplatz eröffnete, habe ich mich anfangs gefragt, was sie denn von den anderen Metzgern auf dem Markt unterscheidet. Beste Qualität weisen dort alle Händler auf. Was die Steakschmiede in meinen Augen aber unterscheidet, sind vor allem zwei Dinge: Zum einen das Angebot, das Raritäten und Spezialitäten enthält, die sonst nicht zu finden sind. Zum anderen die hervorragende Gastronomie. Hier kann man Fleisch nicht nur kaufen, sondern auch frisch vom Grill genießen.

Denise Schuster (www.foodlovin.de) legt sich genussvoll das Fleisch in den Mund

Hier gibt es Fleisch, das es sonst nicht gibt

„Probiert auch unsere Nebenschnitte: Bavette, Tri Tip Steak, Flat Iron Steak...“ steht auf einer Tafel vor dem Stand der Steakschmiede. Und damit haben sie meine Neugier sofort geweckt. Denn hier gibt es Fleischzuschnitte, die sonst nur schwer oder gar nicht zu bekommen sind.

Aus den USA kenne ich das Flat Iron Steak, von einigen anderen Schnitten habe ich selbst noch nie gehört und lasse sie mir ausführlich von den Jungs hinter dem Tresen erklären. Das können sie nämlich. Jede Frage wird beantwortet.

Mit Eddy Leven als Fleischer haben die Gründer die perfekte Ergänzung für ihr Team und geballtes Fleischer-Fach-Know-How für die Steakschmiede gefunden. Als Kunde hat man das Gefühl, genau das für sich persönlich passende Fleisch zu bekommen, ganz nach dem persönlichen Geschmack und individuellem Wunsch.

Theke der Steakschmiede

Leidenschaft für das Produkt

Die Fleisch-Spezialitäten kommen zum Beispiel aus Australien, Spanien, den USA.

Anfangs dachte ich, es gäbe hier ausschließlich Rindfleisch. Aber auch erstklassiges Duroc- und Iberico-Schwein, Lamm oder ausgefallene Fleischsorten wie Bison oder Wagyu sind hier erhältlich. Die Gründer der Steakschmiede Düsseldorf kennen ihre Lieferanten und überzeugen sich regelmäßig vor Ort von der Qualität des Fleisches und der Herkunft. Das Fleisch importieren sie selbst direkt von den Erzeugern - eine Garantie für Frische und Qualität.

Ein heißer Anlaufpunkt für die Mittagspause

Seitdem der Stand der Steakschmiede Anfang 2017 deutlich vergrößert wurde, ist dort auch mittags jede Menge los. Schließlich kann man Fleisch hier nicht nur einkaufen, sondern auch genießen. Einer der Gründer, Benedikt Holzhinrich, steht hier jeden Tag selbst hinterm Grill. Mit frischen Burgern, saftigen Steak-Sandwiches und perfekt gebratenen Steaks verwöhnt der gelernte Koch hungrige Gäste, ob Mitarbeiter aus dem umliegenden Büros, Touristen oder Carlsplatz-Kunden, die sich eine Stärkung gönnen möchten.

Es sind die kleinen Dinge und Details, die ein Gründer-Konzept erfolgreich machen. Neben einem überzeugenden Geschäftsmodell und einer soliden Finanzierung ist es vor allem die Leidenschaft, die man als Kunde bemerkt und schätzt.

Falls ihr die Steakschmiede noch nicht kennt, schaut unbedingt vorbei, lasst euch beraten und freut euch jetzt schon mal so richtig auf die nächste Grillsaison!