InnovationsKraft

Smarte Dusch-WCs – wie Hightech mehr Komfort in die Toilette bringt

Hightech-Dusch-WCs machen unser „Schüsselerlebnis“ zum hochmodernen Wohlfühlfaktor.

Moderne Technik macht unseren Toilettengang hygienischer, komfortabler und entspannter

Smarte Technologie ist schon längst in unserem Zuhause angekommen: Von intelligenten Herdplatten bis zur Lichtdämmung per App – Hightech ist heutzutage die Basis für modernen Wohnkomfort. Doch wie steht es mit komplexer Technik am privatesten aller Orte, der Toilette? Clevere Innovationen auf dem Sanitärmarkt beweisen: Moderne Toiletten sind durchaus Orte zum Wohlfühlen.

Der tägliche Toilettengang ist nichts, worüber wir lange nachdenken. Und darüber reden schon gar nicht. Dass er aber ganz wichtig ist, vor allem, was den persönlichen Komfort angeht, zeigt die technische Entwicklung im Sanitärbereich: In Zeiten von Digitalisierung und Smart Homes wird es immer üblicher, auch private Bereiche in unseren eigenen vier Wänden durch Hightech zu unterstützen. Neben Küche und Wohnbereich wird auch das Badezimmer automatisierter und multifunktionaler. Kein Wunder also, dass das Bedürfnis nach technisch unterstütztem Komfort und einfacher Bedienung auch vor dem WC nicht haltmacht. Die Toilette als High-End-Gerät ist bei uns bisher noch nicht üblich. In Ländern wie Japan sind moderne Dusch-WCs mit Beleuchtung und beheizbarem Toilettensitz hingegen eine Selbstverständlichkeit und bieten Funktionen, die das „Schüsselerlebnis“ durchaus besonders machen. Auf dem deutschen Markt finden sich mittlerweile Hersteller, die sich genau das zum Vorbild nehmen – und auch auf dem stillen Örtchen höchsten technischen Komfort ermöglichen.

Komfort ist fürs moderne Badezimmer wichtig. Smarte Technik kann dabei sogar den Gang zum WC bequemer machen.
© Geberit

Komfort ist fürs moderne Badezimmer wichtig. Smarte Technik kann dabei sogar den Gang zum WC bequemer machen.
© Geberit

Andere Länder, andere Schüsseln

Viele haben es im Urlaub schon einmal selbst erlebt: Die Standards beim Thema WC sind international extrem unterschiedlich. Während das „Water Closet“ in manchen exotischen Regionen oft bloß aus einem einfachen Loch im Boden, umgangssprachlich „Plumpsklo“, besteht, hat die Ausreifung des Toilettengangs in Nationen wie Japan bereits Hightech-Dimensionen erreicht. In Deutschland liegen wir selbst bei modernen Badezimmern irgendwo dazwischen: Funktionale WCs ohne große Schnörkel sind das Höchste der hiesigen Gefühle. Aber das könnte sich ändern. Denn auch auf dem deutschen Markt gibt es mittlerweile hoch technisierte Dusch-WCs für ausgereiften Komfort und beste Hygienestandards. Der Maßstab in puncto High-End-Toilette ist hoch, wie das Beispiel Asien zeigt.

Japan gilt beim Thema Hightech-Toiletten als weltweiter Pionier – hier gehören sie in Hotels und Privathaushalten zum Standard. Das merkt man allerdings auch bei den Anschaffungskosten. Wer sich beim WC nur mit dem Besten zufriedengibt, ist bei einem der teuersten Modelle, hergestellt von der Firma Toto, mit etwas mehr als 10.000 US-Dollar dabei. Für diesen Preis, der eher zum Kauf eines Kleinwagens anregt, bietet der „Neorest 750H“ aber auch ordentlichen Luxus: automatische Deckelöffnung, Deodorizer, antibakterielle Sprühwasserbeschichtung und UV-Lichtreinigung sind nur ein paar der vielen Extras. Selbst waschen und abtrocknen muss man hier nicht selbst – das erledigen Dusche und Lufttrockner. Wer auf diesem WC Platz nimmt, schwelgt nicht nur im sanitären Luxus, sondern ist technisch und hygienisch im Toilettenhimmel angekommen.

Hightech-WCs bieten ausgeklügelte Funktionen, beispielsweise Duschsysteme, die sich individuell einstellen lassen.
© Geberit

Hightech-WCs bieten ausgeklügelte Funktionen, beispielsweise Duschsysteme, die sich individuell einstellen lassen.
© Geberit

Zeitunglesen war gestern – das Klo als Komfortzone

Bewusstsein über die Wichtigkeit des hygienischen Toilettengangs scheint in Badezimmer-Deutschland im Ansatz vorhanden zu sein. Denn auch hierzulande kann man, von nützlich bis skurril, diverses Zubehör für den eigenen Toilettenkomfort kaufen: farbige LED-Nachtlichter mit Bewegungsmelder, Fußschemel für die optimale Sitzhaltung, sogar Golfmatten mit Schläger und Ball gegen Langeweile beim Sitzgeschäft. Bei den Toiletten selbst trumpft der deutsche Markt aktuell mit Hightech-Varianten auf, die sich klar am Standard japanischer Vorbilder orientieren. Im Fokus ist dabei das Konzept der ganzheitlich säubernden WC-Dusche, die hygienische Reinigung mit Wasser statt Papier bietet. Hierbei übernehmen technisch ausgefeilte Dusch- und Trockenelemente das entspannte Säubern.

Moderne Dusch-WCs sind mittlerweile auch bequem mobil steuerbar – etwa per Fernbedienung oder App.
© Grohe

Moderne Dusch-WCs sind mittlerweile auch bequem mobil steuerbar – etwa per Fernbedienung oder App.
© Grohe

Namhafte Sanitärfirmen wie Geberit, Grohe oder Duravit haben den innovativen Toilettentrend aufgegriffen und vertreiben modernste High-End-Dusch-WCs mit diversen Komfortelementen. Duravit wirbt für ein smartes WC mit integriertem „BioTracer“. Diese Toilette, die appgesteuert ist und automatisch über Teststreifen Urinwerte analysiert, soll bald serienmäßig produziert werden. Die Firma Geberit bietet Premium-Dusch-WCs mit technisch unterstützten „Verwöhnfunktionen“ an, die den japanischen Ablegern quasi in nichts nachstehen: Dazu zählen unter anderem Sitzheizung, regulierbare Dusche, automatische Geruchsabsaugung und ein sanfter Warmluftföhn, optional mit Fernbedienung. Grohe bietet mit seinem Dusch-WC sogar zwei getrennte Duscharme mit Massagefunktion, antibakterielle Keramikbeschichtung und Smartphonesteuerung. So wird die Toilette nicht nur zum notwendigen Abladeplatz, sondern zu einer Wohlfühlmaschine mit Spa-Elementen.

Multifunktionale Technik sorgt dafür, dass Dusch-WCs nicht nur bequem, sondern auch sehr hygienisch sind.
© Geberit

Multifunktionale Technik sorgt dafür, dass Dusch-WCs nicht nur bequem, sondern auch sehr hygienisch sind.
© Geberit

Moderne Badezimmer und Haustechnik hautnah

Die Vorstellung von Hightech-Klos klingt Ihnen zu abstrakt? Dann lohnt es sich, den Komfort moderner Luxustoiletten einmal selbst zu erleben. Diese Chance bietet die Haustechnikausstellung, welche begleitend zur Deutschen Meisterschaft der Anlagenmechaniker/innen am 23. und 24.11. in Düsseldorf stattfindet. Hier wird interessierten Besuchern nicht nur die neueste Heizungs- und Sanitärtechnik vorgestellt. Es treten auch die deutschen Landessieger im Wettbewerb um den deutschen Meistertitel der Anlagenmechaniker/innen für SHK-Technik gegeneinander an. Hierbei bauen die kreativen Nachwuchstalente besondere Werkstücke und hoffen auf den Deutschen Meistertitel. Dabei wird sofort klar – die schönste und modernste Sanitärtechnik nützt nichts, wenn sie nicht fachgerecht installiert wird. Bodenständiges Handwerk und Hightech-Sanitär gehen Hand in Hand. Was das bedeutet, können Sie live und kostenlos im Berufszentrum Sanitär Heizung Klima erleben – mehr Informationen zur Deutschen Meisterschaft und der Haustechnikausstellung in Düsseldorf finden Sie auf der Website der DMSHK

Wenn Sie nicht nur an einem komfortablen WC interessiert sind, sondern auch die Bandbreite eines „smarten“ Haushalts kennenlernen wollen – in unserem Artikel „ Das Zuhause denkt mit “ räumen wir mit gängigen Vorurteilen auf und geben Einblicke in Smart-Home-Technologien.