Kolumne

Das New Fall Festival macht nachhaltig Eindruck

Eine Veranstaltung setzt alles auf Zukunft

Konzertstimmung pur: Viele Künstler treten beim New Fall Festival auf

Das New Fall Festival vom 10. bis 14. Oktober 2019 ist ein Erlebnis für Liebhaber und Genießer. Ob Künstler, Atmosphäre oder kulinarische Leckerbissen – Vielfalt ist Trumpf, Geheimtipps warten auf Entdeckung. Das Festival serviert dem musikbegeisterten Publikum echte Perlen und ein klimafreundliches Eventkonzept, das auch noch die heimische Wirtschaft stärkt.

Die laut Zeit „am miesesten gelaunte Rockband“ des Landes Die Nerven bespielt den Bachsaal der Johanneskirche, Hamburger-Schule-Miterfinder Bernd Begemann rockt die Panoramabar des me and all hotels, mit Kinderliedern der Extraklasse erfüllen Alternative Allstars den Capitol Club – Spannungsfelder wie diese machen das Festival einzigartig charmant.

Musikalische Highlights

Im letzten Jahr begeisterte die außergewöhnliche Atmosphäre und das handverlesene Line-up 5.500 Musikfreunde bei Auftritten von 20 Acts wie Mac DeMarco, Ibeyi, Drangsal oder Unter meinem Bett. Auch in seinem neunten Jahr bietet das New Fall Festival mehr als großartige Künstler, spezielle Venues und unvergessliche Konzerte: Die Veranstaltung steht von Beginn an auch für gesellschaftliche, soziale und ökologische Themen. Das Festival will sein Publikum begeistern – und dabei Klimaneutralität und Urbanisierung unter einen Hut bringen. Die Organisatoren wollen das Festival von Jahr zu Jahr CO2-ärmer gestalten und bekommen dafür Unterstützung durch die Stadt Düsseldorf. Aus einer Idee wird ein nachhaltiges Eventkonzept.

Eine musikalische Bühnenshow mit Licht und Nebel bei Nacht.
Tom Odell live auf dem New Fall Festival (Tom Odell / Düsseldorf ©Damian Rosellen)

Kostenlos und klimafreundlich hin und weg

Je mehr Menschen ohne Benziner oder Diesel anreisen, umso besser, denn eine umweltschonende Anreise spült Pluspunkte aufs Klimakonto des Festivals. Die Stadt bietet allen Musikfans die Option für einen umweltschonenden Transfer. Wie funktioniert das? Das New Fall Festival kooperiert mit der Rheinbahn – so fungiert jedes Festivalticket als Ticket für Busse und Bahnen im Düsseldorfer Stadtgebiet.

Zwei Frauen stehen in einem Bus und schauen fröhlich auf ein Smartphone.
Entspannt zum Festival mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Elektrisch unterwegs? Sauber!

Wer möchte, kann auch am Elektroroller-Sharing der Stadtwerke Düsseldorf teilnehmen und mit einem der grünen, mit Ökostrom betriebenen Flitzer zum Konzert fahren. Die eddys sind in vielen Teilen Düsseldorfs einsatzbereit, superleicht mit einer App zu buchen und emissionsfrei unterwegs.

Natürlich arbeitet auch die Festivalcrew nachhaltig: Zum klimafreundlichen Transfer von der einen zur anderen Location nutzen Crews und Künstler saubere Elektroautos.

Zwei grüne E-Roller stehen in einem Park.
Smart unterwegs mit eddy – die grünen Flitzer sind einsatzbereit.

Ganzheitlich nachhaltig

Für kurze Wege, frische Kost und eine aktive Unterstützung der lokalen Wirtschaft liefern regionale Händler das Künstlercatering aus heimischen Lebensmitteln. Das schützt die Umwelt und schmeckt knackig.

Festival und Müll – ein untrennbares Duo? Das gesamte Team bemüht sich, das Müllaufkommen so stark wie möglich zu reduzieren. Bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung lässt sich Müll noch nicht ganz vermeiden. Die Veranstalter hatten jedoch eine ganz besondere Idee, um Stadt und Umwelt ein wenig zu entschädigen und den CO2-Ausstoß zu kompensieren: den „New Fall“-Wald!

Ein Kaffeebecher aus Pappe liegt auf der Straße. Um die Straße herum stehen Bäume und man sieht die Beine einer laufenden Frau.
Müll vermeiden – Zukunft sichern.

Ein Musikfestival mit eigenem Wald?

Was ist der „New Fall“-Wald? Mithilfe von Partnern und Sponsoren sollen Grundstücke in Düsseldorf aufgeforstet und bepflanzt werden. Festivalbesucher spenden für das ambitionierte Umweltziel – so geben sie der Natur etwas zurück und sorgen dafür, dass unsere Stadt noch lange schön grün bleibt. Im letzten Jahr sind schon mehr als 2.000 Euro Spenden eingegangen. Das gilt es 2019 noch einmal zu toppen – für ein Morgen, das sich zu feiern lohnt.

Ein Mann und eine Frau pflanzen einen Baum. Der Mann hält eine Gießkanne und die Frau eine Schaufel.
Gutes tun für eine grüne Zukunft: der „New Fall“-Wald.

Düsseldorf – Großstadt mit großen grünen Zielen

Bis 2050 will Düsseldorf zur klimaneutralen Stadt werden. Die Stadtwerke Düsseldorf unterstützen das ambitionierte Ziel – und Veranstaltungen, die zukunftsorientiert und klimafreundlich ausgelegt sind. Gemeinsam an einer besseren Zukunft arbeiten, das geht am besten mit grünem Strom und nachhaltigen Ideen. Und mit Musik!

Ein Gebäude aus Glas spiegelt den nebenan stehenden Baum in seinen Fenstern. Die Sonne scheint.
Düsseldorf hat Zukunft!

Das könnte Sie auch interessieren:

Die passende Energie für ein Zuhause von Morgen

Wie effizient ist Ihre Energienutzung wirklich? Lassen Sie sich von unserem „Düsselblitz“ beraten. Das Infomobil macht regelmäßig Halt in Düsseldorf und informiert Sie kostenlos zu verschiedensten Effizienzthemen.

Zur mobilen Energieberatung

Mehr eddy – mehr Zukunft

Die grünen Flitzer sind nicht nur smart, sondern auch überall in Düsseldorf verortet. Finden Sie gemeinsam mit eddy den schnellsten Weg durch die Stadt und sparen Sie sich zusätzlich die lange Parkplatzsuche.

Jetzt E-Roller Sharing entdecken