InnovationsKraft

Das sieht gut aus: Fair Fashion

Entdecken Sie nachhaltige und trendige Mode in der Fair-Trade-Town Düsseldorf

Dass Fair Fashion nicht langweilig aussehen muss, beweisen in Düsseldorf viele Boutiquen und Designer.

Für Modebewusste ist Düsseldorf ein wahres Mekka. Nicht zuletzt die KÖ hat unserer Stadt zum Beinamen Modemetropole verholfen. Aber wussten Sie, dass Düsseldorf auch Fair-Trade-Town ist? Und dass Mode auch dann toll aussehen kann, wenn sie fair und nachhaltig produziert wurde? Wir zeigen, wie Sie in Düsseldorf einmal eine „echt faire“ Shoppingtour machen können.

Für die einen ist Mode nichts weiter als Kleidung, die einen Zweck erfüllt. Sie soll praktisch sein, im Winter warm halten und im Sommer schön luftig sein. Für die anderen ist Mode eine Lebenseinstellung, Ausdruck der eigenen Persönlichkeit oder gar eine Kunstform. So unterschiedlich die Bedürfnisse auch sein mögen, eines ist klar: Einkleiden müssen sich letztlich alle. Aber haben Sie sich schon einmal gefragt, wo die Kleidung, die sie tagtäglich tragen, herkommt? Oder wie, wo und von wem sie unter welchen Bedingungen hergestellt wurde? Mit wachsendem sozialen Bewusstsein stellen sich nicht nur mehr und mehr Käufer diese Frage, sondern auch Unternehmen. Und zwar zunehmend auch jene, für die Mode nicht ausschließlich den Zweck erfüllt, die Kunden „einfach nur“ einzukleiden. Daher sind auch Assoziationen für nachhaltige Mode wie „öko“, „langweilig“ oder gar „hässlich“ Schnee von gestern. Genau hier macht Düsseldorf seinen beiden Namen Modemetropole und Fair-Trade-Town gleichzeitig alle Ehre. Denn wer die richtigen Adressen und Designer kennt, findet hier ganz einfach modische, hochwertige und gleichzeitig fair gehandelte Mode. Also Mode, die weder die Umwelt noch den Menschen ausbeutet.

Eine Düsseldorfer Boutique, die nachhaltige Mode anbietet, ist auf den ersten Blick kaum von einer herkömmlichen zu unterscheiden.

Eine Düsseldorfer Boutique, die nachhaltige Mode anbietet, ist auf den ersten Blick kaum von einer herkömmlichen zu unterscheiden.

Fair-Trade-Town – was ist das überhaupt?

Der Name Fair-Trade-Town klingt erst mal gut. Aber was bedeutet das genau? Und wie wird eine Stadt zur sogenannten Fair-Trade-Town? Die unabhängige Initiative Transfair e. V. verleiht Städten unter gewissen Voraussetzungen diesen Titel. Dazu gehört unter anderem eine Mindestmenge an fair gehandelten Produkten im lokalen Einzelhandel. Zusätzlich muss eine Fair-Trade-Town auch in öffentlichen Einrichtungen, wie beispielsweise Schulen, faire Produkte verwenden.

So fördert der Verein den fairen Handel, indem er sich explizit gegen Handelsungerechtigkeit einsetzt. In Düsseldorf bieten derzeit mehr als 60 Einzelhändler Fair-Trade-Kleidung an. Weil das weit über die Mindestanforderungen hinausgeht, wurde Düsseldorf erneut bis 2018 zur Stadt des fairen Handels ernannt.

Faire Mode shoppen – auf was sollte ich achten?

So manch einer stellt sich die Frage: „Wieso sollte ich extra in ein Fair-Trade-Geschäft gehen?“ Schließlich werben die großen Modeketten mittlerweile auch mit Bio-Baumwolle und recycelten Stoffen. Und günstiger als im Spezialgeschäft ist es hier wahrscheinlich auch. Auf den ersten Blick mag das stimmen, aber eben nur auf den ersten. Dass Bio-Baumwolle Verwendung findet, bedeutet nicht unbedingt, dass die Kleidungsstücke in der Herstellung fair sind. Sprich, dass beispielsweise die NäherInnen einen fairen Lohn erhalten. Bei Fair Trade ist das anders. Außerdem kostet gut aussehende Fair-Trade-Kleidung kein Vermögen. Die meisten Kleidungsstücke befinden sich im soliden Mittelpreissegment, das sich fast jeder leisten kann. Wenn er denn möchte.

Auch wenn es Fair Fashion ist, am Einkaufserlebnis ändert sich nichts. Gute Beratung, auch über die Herkunft der Textilien, rundet den fairen Shoppingtrip ab.

Auch wenn es Fair Fashion ist, am Einkaufserlebnis ändert sich nichts. Gute Beratung, auch über die Herkunft der Textilien, rundet den fairen Shoppingtrip ab.

Hier geht’s zum fairen Shopping in der Landeshauptstadt

Sie sind voller Verantwortungs- und Modebewusstsein zugleich und können es gar nicht mehr abwarten, endlich loszushoppen? Dann sollten Sie aufmerksam weiterlesen. Denn hier finden Sie eine feine, aber nicht vollständige Auswahl an Düsseldorfer Modeshops mit Fair Fashion.

Stylishe und nachhaltige Mode – ein wahres Wunderwerk

Wunderwerk heißt eines der Düsseldorfer Modelabels, das in Sachen modischer und nachhaltiger Kleidung so etwas wie Pionierarbeit geleistet hat. Mit der Vision, stylishe und gleichzeitig nachhaltige Mode als Standard in der Mode-Industrie zu etablieren, starteten die beiden Inhaber Heiko Wunder und Tim Brückmann vor etwa vier Jahren ihr Business. Die Mode ist nicht nur fair, sondern auch so chic, dass sie bereits mehrere Awards gewonnen hat. Darunter ist beispielsweise auch der Vegan Fashion Award, der von der Tierschutzorganisation Peta verliehen wird. Geboren wurde das Label im Düsseldorfer Szeneviertel Flingern-Nord, wo Sie auch die schicke Boutique finden.

Ackerstraße 133
40233 Düsseldorf
Tel.: 0211 91180882
www.wunderwerk.com

Wunderwerk in Düsseldorf stellt nicht nur hohe Ansprüche an die Herkunft der Stoffe, sondern auch das Design. Die Modeschöpferinnen Judith und Anna kreieren bereits jetzt die Trends von morgen.

Wunderwerk in Düsseldorf stellt nicht nur hohe Ansprüche an die Herkunft der Stoffe, sondern auch das Design. Die Modeschöpferinnen Judith und Anna kreieren bereits jetzt die Trends von morgen.

Green Couture bei Kleiderswerth

Bei Kleiderswerth in Düsseldorf-Kaiserswerth ist der Name „Green Couture“ Programm. Denn auch hier trifft Modebewusstsein auf soziales Bewusstsein. Die Boutique im Norden der Stadt führt verschiedenste Labels, die allesamt diesem Anspruch gerecht werden und in Deutschland oder dem benachbarten europäischen Ausland produzieren. Auch das ein oder andere Teil von Wunderwerk wird man hier auf den Kleiderstangen finden.

Kaiserswerther Markt 47
40489 Düsseldorf
Tel.: 0211 404458
www.kleiderswerth.de

Yavana oder vielseitige Mode mal anders

Egal ob Sie auf der Suche nach einem lässigen, urbanen Look oder einem eleganten Business Outfit sind, bei Yavana werden Sie bestimmt fündig. Getreu dem Motto „Ohne Fair geht gar nichts mehr“ bietet dieses Geschäft in Düsseldorf Bilk eine sehr große Brandbreite an Fair Fashion an.

Brunnenstraße 32
40223 Düsseldorf
Tel.: 0211 731 078 90
www.yavana.de

Fräulein Bredow – Mode für absolut designbewusste Frauen

Exklusive, fair gehandelte Kleidung und Accessoires in einladendem Ambiente finden Sie bei Fräulein Bredow. Jutebeutel und Gesundheitssandalen sucht man im Geschäft der Modedesignerin Sia Bredow vergeblich. Denn als Designerin legt die Inhaberin ganz besonderen Wert auf die Exklusivität und Einzigartigkeit ihres Sortiments.

Roßstr. 9
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 544 163 73
www.fraeuleinbredow.com

Roberta – oder schicke und nachhaltige Mode für Frauen und Kinder

Lässig, elegant und nachhaltig zugleich geht nicht? Doch. Bei Roberta finden Sie genau das. Und zwar nicht nur für Frauen, sondern auch für Kinder. Zum einzigartigen Shoppingerlebnis trägt auch das liebevoll gestaltete und offene Interieur der Boutique bei sowie die entspannte Atmosphäre.

Nordstraße 71
40477 Düsseldorf
Tel.: 0211 917 399 85
www.roberta-thestore.de

Unser Fazit – fair shoppen ist ganz einfach

Wenn Sie auf der Suche nach trendiger und nachhaltiger Mode sind, kann nichts einen Einkaufsbummel ersetzen. Schon gar nicht in Düsseldorf, wo es viele individuelle Boutiquen gibt, die alle ihren ganz eigenen Charakter haben. Und dennoch: Manchmal lässt unser Alltag leider keinen ausgiebigen Einkaufsbummel zu. Wie gut, dass man auch dann jederzeit nachhaltige Mode online shoppen kann. Die Boutiquen Wunderwerk, Fräulein Bredow und Roberta haben alle einen Onlineshop. Außerdem gibt es noch weitere Adressen, bei denen sich das Stöbern lohnt: auf fine-birds.com beispielsweise werden Männer und Frauen fündig, die zwar Luxus suchen, aber gleichzeitig viel Wert auf Nachhaltigkeit legen. Es zeigt sich: Fair Fashion ist also schon lange kein hässliches Einerlei mehr, sondern kann richtig Spaß machen. Und schwer zu finden ist diese Mode heutzutage auch nicht mehr.

Hier ist der Name Programm! Wer nachhaltig produzierte Kleidung trägt, hat keinen Grund zur Sorge.

Hier ist der Name Programm! Wer nachhaltig produzierte Kleidung trägt, hat keinen Grund zur Sorge.